Solvency II könnte zu besseren Ratings führen, Standard & Poor’s und Fitch stufen Ergo Leben herab, immer weniger Interesse an Riester-Verträgen, Walter Riester steht Rede und Antwort, bAV-Reform, Minijobber zahlen selten in Rentenversicherung ein, Ergo will Geschäft mit klassischen Lebensversicherungen abgeben, Antwort auf den Map-Report, neue Online- und Videoberatung der VHV,

Meine-eine_Police_neu

Thema des Tages

Solvency II könnte zu besseren Ratings führen Um Ratings zu erstellen, werten die Gesellschaften zunächst eine Reihe frei verfügbarer Informationen aus. Außerdem werden zusätzliche Zahlen angefordert und Meetings mit den Vorständen abgehalten. Solvency II kann nun bei einigen Versicherern zu niedrigeren regulatorischen Kapitalquoten führen, was Kapitalaufbau oder Reduzierung des Kapitalbedarfs nach sich ziehen kann. Für die Bafin sind auch Herabstufungen wie jüngst im Fall von Ergo Leben zunächst kein Grund zu weiteren Prüfungen. Bafin-Chef Frank Grund sieht dies nur als „eine zusätzliche Marktinformation.” Versicherungswirtschaft Heute I und Versicherungswirtschaft Heute II

 Standard & Poor’s und Fitch stufen Ergo Leben herab Nach Bekanntwerden des Strategieprogramms „Ergo 2021“ gehen die Ratingagenturen davon aus, dass Ergo Leben in Zukunft weniger wichtig sein wird. Das Rating wird gleichzeitig zurückgezogen, da Ergo Leben nicht mehr zum Kerngeschäft der Ergo-Gruppe gerechnet wird. Versicherungsbote


— Anzeige —-

VERMÖGENSPASS®

Kostenfreie eBooks zeigen Ihnen die Wege, wie Sie …

  • MiFID II / IDD- „Tsunami“ von „Beweislastumkehr“ + Umsonst-Beratungen vermeiden,
  • Wechsel vom „Verkäufer“ zum Öffentlichkeitsauftritt als „Berater“ schaffen und
  • Spaß am Beruf durch die „DIN ISO 22222“ perfektionieren.

www.mwsbraun.de


Altersvorsorge

Immer weniger Interesse an Riester-Verträgen Erstmals ist der Bestand an Riester-Verträgen im ersten Quartal eines Jahres gesunken. Vor allem bei den Banksparplänen und Versicherungen waren Rückgänge zu verzeichnen. VersicherungsJournal

Walter Riester steht Rede und Antwort in der Sendung „Ihre Meinung“ In der neuen WDR-Talk-Show mit Bettina Böttinger sieht sich der ehemalige Arbeitsminister 100 Zuschauern gegenüber, die ihn zu seiner Meinung befragen können. Ausgestrahlt wird die Sendung mit dem Titel „Harte Arbeit, wenig Rente – Droht uns die Altersarmut?“ am 9. Juni um 20.15 Uhr im WDR Fernsehen. WDR

bAV-Reform Es müsste doch möglich sein, die 12 bis 13 Millionen sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer, die bislang noch nicht über dieses Modell versichert sind, ins Boot zu holen. Allerdings wird über den richtigen Weg dorthin noch gestritten. Einen Meinungsaustausch gab es letzte Woche  auf dem HDI bAV-Expertenforum. AssCompact

Minijobber zahlen selten in Rentenversicherung ein Dafür müssen sie sich von der Beitragspflicht befreien lassen und bekommen dann monatlich einige Euro mehr. Auf den ersten Blick lohnt sich die Einzahlung auch für die spätere Rente kaum. Warum sie dennoch sinnvoll sein kann, steht in der Welt.


— Anzeige —-

„Meine eine Police“ der Bayerischen: Versicherung ganz neu gedacht

Mit dem neuen Komposit-Tarif „Meine eine Police“ hat die Bayerische die erste vollwertige Allgefahren-Deckung an den Markt gebracht. Die drei Grundbausteine Haftpflicht, Hausrat und Glas werden durch optionale Module aus den Sparten Wohngebäude, Unfall, Rechtsschutz und Kfz kombiniert und lassen sich so optimal an die Lebenssituation der Versicherten anpassen. Mehr im aktuellen Beitrag auf AssCompact.


Lebensversicherung

Ergo will Geschäft mit klassischen Lebensversicherungen abgeben Einerseits soll es fortan kein Neugeschäft mehr mit klassischen Lebensversicherungen geben, andererseits werden Altbestände per Run-Off ausgelagert. Ob dies der Anfang vom Ende der Lebensversicherung ist, bleibt abzuwarten. Deutsche Wirtschafts-Nachrichten

Antwort auf den Map-Report Der aktuelle Map-Report beschäftigte sich mit der Solvabilität der Lebensversicherer. Reinhard Kreisel von der DVAG hat sich die Zahlen genauer angesehen und kommt zum Ergebnis: „Der „Map-Report“ bekommt von mir für diese Form der Pressemeldung 0 von 100 Punkten! Nicht wegen des Ergebnisses, denn das stimmt sogar. Aber: Es stimmte noch 2015. Nicht jedoch für das laufende Jahr 2016.“ Die Begründung für diese Aussage steht beim Versicherungsboten.

Unternehmen

Neue Online- und Videoberatung der VHV Mit dem Tool können die Vertriebspartner ihre Kunden online, im Chat oder per Video-Chat beraten. Der Vorteil: Die Beratung îst von überall aus ohne Anfahrt durchführbar. Partner ist der Dienstleister flexperto, der für die Möglichkeit eines Beratungsprotokolls oder einer Erstinformation sorgt. AssCompact

Bitkom-Studie Viele Internet-Nutzer sind schon heute im Online-Banking aktiv und können sich vorstellen, auch Kredite online aufzunehmen. Das geht aus einer aktuellen Studie des IT-Verbands Bitkom hervor. Genau diesen Trend nutzen auch Fintechs. Allerdings: „In Sachen Benutzerfreundlichkeit ist noch viel zu tun. Banken und Fintechs müssen jetzt Aufklärungsarbeit leisten und Vertrauen aufbauen.“, so der Vizepräsident des Bitkom, Ulrich Dietz. FAZ

Zu guter Letzt

Scheinselbstständigkeit Welche Auswirkungen Scheinselbstständigkeit haben kann, zeigen drei aktuelle Fälle. Sogar strafrechtliche Konsequenzen können daraus entstehen. Tobias Schwartz, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner bei der LKC Rechtsanwaltsgesellschaft warnt: „Es ist entscheidend, sich rechtzeitig als Unternehmer mit der Frage zu befassen, ob die von ihm beauftragten Selbstständigen wirklich frei arbeiten, sonst drohen harte Strafen und hohe Nachzahlungen“. IWW Institut

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: