HDI erweitert Cyber-Versicherung und bietet neue Deckungskonzepte

PRESSEMITTEILUNG – 02.06.2016 – HDI Versicherung AG und HDI Global SE bieten nun Versicherungsschutz gegen Cyber-Gefahren für Unternehmen jeder Größe: vom selbstständigen Handwerksmeister über den Mittelständler bis 50 Mio. Euro Jahresumsatz bis hin zu großen Industrie-Konzernen. Damit bieten die beiden Unternehmen der Talanx-Gruppe, die im Bereich Privat- und Firmenversicherung sowie in der Industrieversicherung aktiv sind, jetzt allen Unternehmen den passenden finanziellen Schutz gegen Schäden durch Hacker und andere Cyber-Kriminelle.

Neben technischen und organisatorischen Schutzmaßnahmen ist der umfassende Versicherungsschutz gegen Cyber-Kriminalität für praktisch jedes Unternehmen inzwischen existenziell. Unternehmen stehen immer stärker im Fokus von Internetkriminellen. Fast 46.000 Fälle von Cybercrime schlugen sich im Jahr 2015 in der Kriminalstatistik des BKA nieder. Dazu kommt eine Dunkelziffer, die Fachleute als noch deutlich höher einschätzen. Das zeigt, wie stark Unternehmen heute im Fokus von Internetkriminellen stehen.

„Cyberrisk“ als Zusatzdeckung zur Haftpflicht für kleine Unternehmen

Für Kleinunternehmen und kleinere Mittelständler bis 5 Mio. Euro Umsatz – bzw. 20 Mio. Euro bei Handelsunternehmen – bietet die HDI Versicherung das Zusatzmodul „Cyberrisk“ zur Betriebshaftplicht an. Dabei lässt sich die Deckung sowohl mit dem Einzelspartenprodukt als auch mit der Verbundpolice „Compact“ kombinieren. Daniel Koch, Leiter der Abteilung Produktmanagement Firmen der HDI Versicherung erklärt: „Wir bieten damit Kleinunternehmen und kleinen Mittelständlern einen übersichtlichen und gleichzeitig umfassenden Schutz gegen Cyberrisiken. Als Zusatzdeckung zur Betriebshaftpflicht ist ,Cyberrisk‘ deshalb ideal positioniert.“

Dabei beschränkt sich diese Cyber-Deckung nicht nur auf die Absicherung von Fremdschäden, auch Eigenschäden sind abgesichert. Das heißt, Unternehmen können sich mit „Cyberrisk“ sowohl gegen Schäden absichern, die sie selbst als Opfer von Computer-Kriminalität erleiden, als auch gegen Schäden, für die sie von Kunden oder Dritten haftbar gemacht werden. Insbesondere die Kombination von „Cyberrisk“ mit der Verbundpolice „Compact“ vereinfacht den richtigen Gesamtversicherungsschutz eines Unternehmens. Denn zugeschnitten auf die jeweilige Branche und modular von der Betriebshaftpflicht bis zur Montage- oder Verkehrshaftungs-Versicherung zusammenstellbar, fasst „Compact“ den kompletten Unternehmensschutz in einer Police zusammen – jetzt auch einschließlich Cyberdeckung.

Stand-alone-Lösungen „Cyber+ Smart“ und „Cyber+“ für mittelständische und große Unternehmen

Mittelständische Unternehmen bis 50 Mio. Euro Jahresumsatz können jetzt auf die neue „Cyber+ Smart“ Police der HDI Global SE zurückgreifen. Als standardisiertes Stand-alone-Produkt wurde diese Police speziell für diese Unternehmen entwickelt. Auch bei „Cyber+ Smart“ umfasst der Deckungsumfang Eigen- und Drittschäden, einschließlich Schäden durch Betriebsunterbrechung, die durch eine Datenschutzverletzung, Datenvertraulichkeitsverletzung oder Netzwerksicherheitsverletzung entstanden sind. „Mit dieser Police bieten wir eine bedarfsgerechte Lösung für Unternehmen, die auf die Bedrohung durch Cyber-Risiken reagieren und ihren Versicherungsschutz entsprechend erweitern wollen“, erklärt Philipp Lienau, der als Leiter Vermögensschadenhaftpflicht Vertrag u. a. für das Team Cyber-Versicherung der HDI Global SE verantwortlich ist.

Mit Versicherungssummen bis zu einer Million Euro ist „Cyber+ Smart“ der richtige Versicherungsschutz für viele Mittelständler aus Deutschland.

Höhere Deckungssummen für große Industrie-Unternehmen und Konzerne lassen sich über die Police „Cyber+“ realisieren. Eine ausführliche Risikoanalyse bietet hier die Grundlage für eine Einschätzung des individuellen Unternehmensrisikos. Der modulare Produktaufbau gestattet eine Risikoabsicherung, die komplett auf das einzelne Unternehmen zugeschnitten ist. Diese Police bietet HDI bereits seit dem Jahr 2013 an und hat sie zwischenzeitlich um zusätzliche Leistungen erweitert. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Deckungsschutz auch für Ansprüche aus der Verletzung von Persönlichkeitsrechten in Medien, wie z. B. Internet (Medien-Haftpflicht)
  • Optionale Absicherung von Vertragsstrafen gemäß Payment-Card-Industry (PCI)-Standard und Abwehr von Datenschutzverfahren
  • Vorsorgliche Dienst- und Beratungsleistungen zur professionellen Unterstützung bei Verdacht eines Cyber-Vorfalles
  • Deckungsschutz für Mehrkosten bei Betriebsunterbrechung und optionale Absicherung von Fehlbedienung durch eigene Mitarbeiter

HDI mit internationaler Expertise bei Cyber-Versicherung

„Cyber+“ wird inzwischen auch immer mehr Kunden im Ausland angeboten. Dieses Jahr erfolgt der Start dieser Cyber-Versicherungslösung in den Niederlanden sowie in Großbritannien und den Vereinigten Staaten. In weiteren Ländern inner- und außerhalb Europas ist der Marktstart in Vorbereitung. In Österreich und in der Schweiz wurde „Cyber+“ bereits eingeführt. Damit gehört HDI zu den wenigen internationalen Versicherern, die im Bereich Cyber-Versicherungsschutz über eigenes Know-how in mehreren Ländern verfügen und diese internationale Expertise zudem stetig ausbauen.

Über die HDI Global SE

Die HDI Global SE deckt als Industrieversicherer den Bedarf an maßgeschneiderten Versicherungslösungen von Industrie- und Konzernkunden ab. Neben der herausragenden Präsenz der Gesellschaft auf dem deutschen und dem europäischen Markt ist sie über Auslandsniederlassungen, Tochter- und Schwestergesellschaften sowie Netzwerkpartner in über 130 Ländern aktiv.

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: