DEVK stiftet gebrauchte IT-Geräte

Rechner, Drucker und Handys, die nach vier bis fünf Jahren Benutzung ausrangiert werden, überlässt die DEVK regelmäßig der gemeinnützigen GmbH „AfB social & green IT“. Deren über 250 Mitarbeiter – die Hälfte davon Menschen mit Handicap – löschen zunächst alle Daten und stellen darüber ein anerkanntes Zertifikat aus. Anschließend verkaufen sie die Geräte weiter und geben darauf mindestens ein Jahr Garantie. Defekte oder zu alte Geräte werden zur Ersatzteilgewinnung in ihre Bestandteile zerlegt, die übrigen Rohstoffe gehen an zertifizierte Recyclingbetriebe. Die DEVK hat der AfB in den letzten acht Jahren bundesweit über 30 Tonnen IT-Geräte zur Verfügung gestellt, insgesamt über 15.000 Geräte – das hat bereits über 200 Tonnen CO2 sowie 670 Megawatt Strom zugunsten der Umwelt eingespart. Darüber hinaus finanziert die DEVK beim integrativen Arbeitgeber AfB im Schnitt zwei Arbeitsplätze pro Jahr. Für diese sozial-ökologische Bilanz hat die DEVK im Mai 2016 erneut eine Urkunde erhalten. Wer gebrauchte IT-Hardware über die Läden an den 15 Standorten oder über den Online-Shop der AfB kauft, schont natürliche Ressourcen und fördert Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung.


Quelle: PRESSEMITTEILUNG