Kfz-Sachverständige der DEVK ermitteln Elektronikfehler von Autos

Die DEVK arbeitet mit dem internationalen Kfz-Prüftechnikspezialisten AVL DiTEST zusammen (Foto: AVL DiTEST). Es geht darum, die Fahrzeug-Diagnose zu verbessern, u. a. für Schaden-Gutachten. Schon seit Jahresbeginn setzt die DEVK testweise zwölf Kfz-Diagnosesysteme von AVL DiTEST ein. Es handelt sich dabei um ähnliche Stecker wie sie auch der TÜV nutzt, um die Fahrzeugelektronik zu überprüfen. Bisher konnten die Kfz-Sachverständigen der DEVK nach einem Verkehrsunfall oft nicht genau feststellen, welche Bestandteile der Fahrzeugelektronik unversehrt geblieben sind und welche ausgetauscht werden müssen. Vorsichtshalber wurde deshalb oft unnötig Elektronik ersetzt. Das neue Verfahren spart Zeit und Geld: den Kunden ebenso wie der Versicherung. Technisch ist die DEVK damit der konventionellen Methode einen Schritt voraus, weil sie nun selbst Fehlerspeicher und Steuergeräte von Pkw auslesen kann.


Quelle: PRESSEMITTEILUNG

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe