Wahre Rennsportliebe: Zurich ist Titelsponsor des 44. internationalen 24h-Rennens auf dem Nürburgring

PRESSEMITTEILUNG – Bonn, 23. Mai 2016: Die Zurich Versicherung ist offizieller
Titelsponsor des ADAC Zurich 24h-Rennens auf dem Nürburgring. Damit
unterstützt Zurich als einer der großen deutschen Kfz-Versicherer das
legendäre Motorsportereignis in der „Grünen Hölle“.

24h-Rennen: Für alle, die Motorsport wirklich lieben

Während des verlängerten Fronleichnam-Wochenendes vom 26. bis 29. Mai
2016 jagen die Piloten bei der 44. Auflage des ADAC Zurich
24h-Rennens über die rund 25 km lange Kombination aus Nordschleife
und Grand-Prix-Strecke. Rund 160 Rennteams aus der ganzen Welt sind
angemeldet, die sich in 33 Links- und 40 Rechtskurven durch die
hügelige Eifellandschaft kämpfen.

Ein Zurich Mitarbeiter als Fanbotschafter berichtet live vom
Geschehen

Zurich stellt die Fans in den Blickpunkt des 24h-Rennens. Im Vorfeld
der Veranstaltung konnten sich 24h-Fans erstmals aus der
Mitarbeiterschaft des Versicherers über das Internet als
Fanbotschafter bewerben. Zurich Mitarbeiter Viktor Knor hat sich für
diese besondere Aufgabe qualifiziert. Er wird den Blick hinter die
Kulissen werfen, den sonst kein Fan erleben kann. Über seine
Eindrücke und Gefühle wird er live und exklusiv für die Fangemeinde
in Facebook (https://www.facebook.com/ZurichSports) und Internet
(zurich.de/24h-Rennen) berichten. Alle am Ring Campierenden oder auch
Daheimgebliebenen sind so über die Zurich Online-Plattformen ganz nah
am Geschehen. Zurich wird während des Rennens außerdem vor Ort mit
einem Zurich Stand am Ring Boulevard präsent sein und Besucher mit
Interviews und einer 360° Videoaktion ansprechen.

Versicherungskonzepte für individuelle Mobilität

Zurich bietet neben leistungsstarken Absicherungsprodukten für
herkömmliche Kraftfahrzeuge auch Spezialprodukte für Young- und
Oldtimer sowie für Elektrofahrzeuge. Mit dem Absicherungsbaustein
„Elektro-Plus“ besteht für Fahrer von elektrisch betriebenen Pkw und
Zweirädern die Möglichkeit, den Akku als einen zentralen und
auch teuren Teil eines Elektrofahrzeuges über den Kaskoschutz hinaus
„rundum“ abzusichern. Damit sind die Fahrzeugbesitzer unter anderem
auch vor den finanziellen Folgen von Bedienfehlern geschützt.