bAV: viele Interessenten – wenig Abschlusswillige, Eiopa-Chef ruft zum Umdenken auf, der Intellektuelle Gutverdiener in der PKV, wie gerecht ist das Rentensystem?, die Top-Rechtsschutzversicherer, in acht Schritten zur BU-Beratung, Terror in Brüssel

Liebe Leserinnen und Leser,
die Osterzeit hat begonnen. Deshalb verabschiedet sich die Tagesbriefing-Redaktion vorerst in den Urlaub. Ab dem 4. April sind wir wieder für Sie da – mit den wichtigsten Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche.
Wir wünschen wunderbare Feiertage!


Thema des Tages

Interessiert die betriebliche Altersvorsorge?

44%

der Deutschen, die noch keine betriebliche Altersvorsorge haben (bAV), sind interessiert an einer.

60%

dieser Interessierten sind bereit, eine Eigenleistung (beispielsweise einen monatlichen Beitrag) für die bAV aufzubringen.

61%

der Interessierten sagen, wenn der Arbeitgeber einen Zuschuss zahlt, würden sie eher eine bAV abschließen. Für 60% wären auch staatliche Förderung ein Abschluss-Anreiz. Ein vorbereitetes Angebot, das man nur noch unterschreiben muss, ist für 25% verlockend.

11%

der Deutschen planen tatsächlich den Abschluss einer betrieblichen Altersvorsorge (bAV) in den nächsten 12 Monaten. 2013 waren es noch 17%.

33%

wollen in diesem Jahr allgemein etwas für ihre Altersvorsorge unternehmen (2013: 42%).

So die ersten Zahlen aus der Studie „bAV-Report 2016“, für welche die Marktforscher von YouGov im Januar rund 1.000 Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen befragte.


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


 

Meinungen

Seid innovativ! Die deutschen Versicherer müssten jetzt „innovativ werden und neue Produkte anbieten – auch im Lebensversicherungsbereich – ihre Garantien anpassen, ihre Überschussbeteiligungsregelungen transparenter gestalten und ihre Vertriebskanäle und -kosten erneut auf den Prüfstand stellen.“ Dafür plädiert Gabriel Bernardino, Chef der EU-Versicherungsaufsicht Eiopa. Cash.Online

„PKV hat nichts mit billig zu tun“, sagt Hagen Engelhard, Experte für Private Krankenversicherungen (PKV). Genauso wie Luxusautos sei die PKV etwas für Menschen, die viel verdienen. Engelhard warnt Vermittler und Versicherer davor, sich weiterhin auf den kleinen Selbstständigen als Kunden zu fokussieren. Der Kunde der Zukunft sei der intellektuelle Gutverdiener. ProContra 

„Das Rentensystem ist gerecht“, meint Bernd Raffelhüschen, Professor für Finanzwissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. „Wer viel zahlt, kriegt viel, wer wenig und dazu noch kurz zahlt, der kriegt weniger.“ Warum Altersarmut nicht unser größtes Problem und die Angst davor interessengesteuert ist, erklärt er im Interview mit Focus.

Ratings und Wettbewerbe

Diese Rechtsschutz-Versicherer machen zufrieden Die Allianz hat die zufriedensten Kunden; sie erhielt im Durchschnitt die Note 1,98. Platz 2 belegt die Advocard (1,99), Platz 3 die VGH (2,02). ServiceValue untersuchte knapp 3.000 Kundenurteile über Produkte, Kundenbetreuung und -service, das Preis/Leistungs-Verhältnis sowie die Gesamtzufriedenheit mit den 20 größten Rechtsschutzversicherern. VersicherungsJournal

Wer bildet am besten? Das Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft prämiert auch 2016 frische Ideen für die Ausbildung und Weiterbildung in der Versicherungswirtschaft. Ein Sonderpreis gibt es in diesem Jahr für Ideen zur Integration von Flüchtlingen in die Arbeitswelt. Teilnahmefrist: 31. Mai. Versicherungsmagazin

Tipps für Unternehmer

Schritt für Schritt zur BU beraten Wie geht ein Vermittler vor, wenn der Kunde eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) abschließen möchte? Die Finanzberater Tobias und Stefan Bierl erklären in ‚Das Investment.com‘, welche acht Schritte sie bei der BU-Beratung gehen. Schritt 1: Die Kundenwünsche herausfinden. Das Investment.com

In guten wie in schweren Zeiten… Wie führt man das Unternehmen auch durch die schweren Zeiten? Ehrlich und offen kommunizieren, Rückgrat zeigen, Fairness walten lassen – und natürlich Erfolge feiern! Insgesamt 8 Tipps gibt Berater Dr. Georg Kraus in seinem Gastbeitrag im VersicherungsJournal.

So klappt das Kontakteknüpfen! Das richtige Event, die richtige Person, die richtigen Fragen – Ratschläge, um beim Netzwerken Erfolg und Spaß zu haben, gibt die ‚Capital‚.


— Anzeige —-

Das Tagesbriefing sucht einen Vertriebsprofi als selbständigen Anzeigenverkäufer

Sie können verkaufen? Sie kennen sich in der Versicherungs- und Finanzbranche aus wie in Ihrer Westentasche? Sie suchen eine weitere Möglichkeit, wie Sie Ihre Stärken als Vertriebsprofi ausspielen können? Dann suchen wir Sie als freiberuflichen Anzeigenverkäufer für das Tagesbriefing. Infos und Bewerbung hier!


Unternehmen

Axa legt Fokus auf KV und Digitalisierung Um das rückläufige Geschäft mit Lebensversicherungen auszugleichen, setzt der baldige Axa-Chef Thomas Buberl auf neue Angebote in der Krankenversicherungen. Und auf Digitalisierung: „Das ist die Chance, näher am Kunden zu sein“, sagte er der Wirtschaftswoche.

Generali-Gesundheitstarif startet im Sommer Im Juli startet die Generali ihr Vitality-Programm. Wer eine Risiko-Lebens- oder Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt und gesund lebt, soll profitieren: von niedrigeren Prämien oder Rabatten für das Fitness-Studio. Was der Kunde dafür tun muss, weiß die Süddeutsche.

Blau Direkt will nicht mehr nach Istanbul Mit 500 Vermittlern wollte man Anfang 2017 nach Istanbul fliegen – für den jährlichen Kongress des Maklerpools. Nun entschied Blau Direkt aufgrund der Terrorgefahr, einen anderen Tagungsort zu wählen. Dieser steht noch nicht fest. Versicherungsbote 

Lloyd’s sorgt für Brexit vor „Etwa 90 Prozent unseres Geschäfts und Kapitals kommt von außerhalb Großbritanniens“, so John Nelson, Verwaltungsratschef des Londoner Versicherungsmarktes. Deshalb schmiedet Lloyd’s Notfallpläne, sollten die Briten am 23. Juni für den EU-Austritt stimmen. Unter anderem müsste das weltweite Büronetz umstrukturiert werden. Handelsblatt

Name

Christian Anders ist nun Vertriebskoordinator des Maklerpools BCA. AssCompact

Zu guter Letzt

Terror in Brüssel „Die Station Maelbeek […] habe ich an diesem Terror-Dienstag mit Frühlingsgefühlen im Bauch, angesichts der milden Witterung, links liegen gelassen und bin zu Fuß ins Büro gelaufen […]. Von den ersten Tweets über die Bombenexplosionen am Airport Zaventem alarmiert, reißen mich Sirenengeheul von Ambulanzen, Polizei und Militär dann um Viertel nach neun vom Schreibtisch ans Fenster“, schildert Thomas A. Friedrich, Brüssel-Korrespondent der Versicherungswirtschaft heute.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe