Kommt der Fintech-Boom erst noch?, wann sich erwachsene Kinder selbst versichern müssen, wann KInder für ihre Eltern aufkommen müssen, Generali stellt Vertrieb um, Nürnberger mit neuem Dread-Disease-Tarif, Digitalisierung in der gesetzlichen Krankenkasse, Riester-Video, Göker ist wieder da

Thema des Tages

Kommt der Fintech-Boom erst noch? Zwar haben die neuen Unternehmen schon im letzten Jahr den Markt kräftig aufgemischt, doch drei Experten sind der Meinung, dass das erst der Anfang war: Roger Peverelli, Reggy de Feniks und Walter Capellmann, Autoren des Buchs „Wie sich die Finanzbranche neu erfindet“, sehen vier Faktoren, die die Entwicklung beschleunigen könnten: Kostenniveau, Kundenbindung, Internet der Dinge und Innovationsgeschwindigkeit. Pfefferminzia


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Eltern und Kinder

Wann sich erwachsene Kinder selbst versichern müssen Grundsätzlich ist man mit 18 erwachsen und für sich selbst verantwortlich. Das gilt auch für den Versicherungschutz. Allerdings ist es in einigen Fällen möglich, dass Kinder weiterhin bei ihren Eltern versichert sind. Das ist z.B. bei der Privathaftpflicht möglich. Was dabei zu beachten ist: Geldtipps

Wann KInder für ihre Eltern aufkommen müssen Wenn die Eltern im Alter in finanzielle Schwierigkeiten kommen, werden die Kinder oft zur Zahlung aufgefordert. Dabei bleiben Freibeträge bestehen, auch die eigene Altersvorsorge ist tabu. Wie genau gerechnet wird, erläutert Fachanwältin Katja Elsässer in der Wirtschaftswoche.

Unternehmen und Produkte

Generali stellt Vertrieb um Für Makler wird das Geschäft mit dem Konzern künftig schwieriger, denn das private Altersvorsorgegeschäft wird vollständig auf den eigenen Exklusiv-Vertrieb übertragen. Die Vermittler haben aber die Möglichkeit, weiterhin über die Dialog Biometrie-Produkte zu vertreiben, wie Generali gegenüber ProContra bestätigte.

Wüstenrot und Württembergische will noch keine konkreten Zahlen nennen Das vergangene Jahr brachte dem Unternehmen einen Rekordgewinn: 274 Millionen Euro standen als Ergebnis auf dem Konto. Alexander Erdland, Vorstandschef der W&W, glaubt jedoch nicht, dass sich diese Zahl wiederholen lässt. Konkrete Erwartungen ließ er sich aber nicht entlocken. finanzen.net

Nürnberger mit neuem Dread-Disease-Tarif Die neue Police greift bei mindestens 50 Krankheiten und versichert Kinder von Geburt an mit. Diese sind auch bei angeborenen Erkrankungen geschützt. Stirbt der Versicherungsnehmer, wird die vereinbarte Todesfallsumme ausgezahlt. Versicherungswirtschaft Heute

Digitalisierung in der gesetzlichen Krankenkasse Ob Webtraining, Telemedizin-Projekte oder Apps für die Versicherten – auch für die GKV gibt es viele Möglichkeiten, ihr Angebot mit Hilfe von Digitalisierungsprojekten zu verbessern. Fitness-Tarife gibt es allerdings schon aus rechtlichen Gründen nicht, wie Ursula Marschall von der Barmer GEK im Interview mit Versicherungswirtschaft Heute erläutert.

Riester-Video Um mit Vorurteilen und falschen Vorstellungen aufzuräumen, hat die Bayerische ein Erklärvideo über die Riester-Rente erstellt. Pfefferminzia


— Anzeige —-

Das Tagesbriefing sucht einen Vertriebsprofi als selbständigen Anzeigenverkäufer

Sie können verkaufen? Sie kennen sich in der Versicherungs- und Finanzbranche aus wie in Ihrer Westentasche? Sie suchen eine weitere Möglichkeit, wie Sie Ihre Stärken als Vertriebsprofi ausspielen können? Dann suchen wir Sie als freiberuflichen Anzeigenverkäufer für das Tagesbriefing. Infos und Bewerbung hier!


Makler

Maklerpools Die Entwicklung in den letzten Jahren zeigte bereits eine deutliche Marktkonsolidierung. Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender Jung, DMS & Cie., sieht hier das Ende noch nicht erreicht. Allerdings muss der Zusammenschluss von Pools auch nicht nur negativ sein, wie er im Interview mit Cash.Online betont.

Kundenfeedback Mit der Online-Plattform Provenexpert können Selbstständige und Unternehmen ihre Kunden das eigene Unternehmen bewerten lassen. So können sich potenzielle Interessenten auch gleich ein besseres Bild machen. Wer im Bereich “Versicherungsvermittler” ganz oben steht, hat Cash.Online ausgewertet.

Zu guter Letzt

Göker ist wieder da Mehmet Göker gibt nicht auf. Obwohl er per internationalem Haftbefehl gesucht wird, hat er nun offensichtlich sein Unternehmen MEG in der Türkei wieder eröffnet. In Deutschland war die Firma bereits in den Konkurs gegangen. Strafverfolgung muss er nicht fürchten, da es zwischen Deutschland und der Türkei kein Auslieferungsabkommen gibt. Das Investment


Neu im TagesBlog

Stolperfallen im nachvertraglichen Wettbewerbsverbot Auch wenn Juristen bei der Formulierung von nachvertraglichen Wettbewerbsverboten beteiligt waren, halten diese einer Prüfung nicht immer stand. Björn Fleck, versicherungselemente.de, hat sich genauer mit dem Thema beschäftigt und erklärt alles Wichtige dazu in seinem Beitrag im TagesBlog.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe