Was die Versicherungs-Chefs zu sagen haben, Gewinnerstrategien, veraltete IT behindert Digitalisierung, positives Feedback für Service-Gebühren, Wintersportler versichern, Deutschland-Rente

Thema des Tages

Was die Versicherungs-Bosse bewegt Der MunichRe-Chef Nikolaus von Bomhard glaubt, die deutsche Politik und Wirtschaft habe sich einiges ihrer Stärke nur geliehen. Die aktuellen Krisen könnten Deutschland daher „in Stress versetzen, auch ökonomisch“, sagte Bomhard im Interview mit der FAS. Bisher sei zwar nichts Schlimmes passiert, „aber die Risiken sind da, sie sind nur im Alltag der Menschen noch nicht offensichtlich.“ Versicherungswirtschaft heute

Allianz-Chef Oliver Bäte fordert „Waffengleichheit“ für alle Anbieter von Versicherungen – egal ob InsurTech oder klassischer Versicherer. „Die gibt es heute nämlich nicht.“ Er findet es „nicht so toll, wenn Unternehmen Kundendaten einfach abgreifen und damit Geschäfte machen.“ Spiegel


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Zukunft

Die Gewinnerstrategien Ein industrialisiertes Produktportfolio und Prozesse. Ein guter Umgang mit Big Data. Kundenorientierte Produkte und emotionale Ansprache. Intelligente Kooperationen und Übernahmen. Größe. Spezialisierungen. Laut Stefan Giesecke und Rolf Meyer, Versicherungsexperten von Bearing Point, die wichtigsten Strategien für die Zukunft. Versicherungswirtschaft heute

Versicherungen sind „Handarbeit“ – jedenfalls oft und bisher. Grund: Die „Prozess- und Systemlandschaften in der Versicherungswelt“, meint Wigbert Tabarelli von Pass Consulting. Er vermisst branchenweit einheitliche Prozess-Standards und moderne Legacy-Systeme. Beides würde digitale Innovationen erleichtern. Finance IT Blog

Vertrieb

Keine Angst vor neuen Gebührenmodellen! Viele Vermittler, die kostenpflichtige Services bieten, machen gute Erfahrungen. 38% sagen, die meisten Kunden würden ihre Angebote nutzen. 23% sagen, die Kunden seien trotz Zusatzkosten treu geblieben. So eine Umfrage unter den Lesern des VersicherungsJournals.

Was der Wintersportler braucht ist eine private Haftpflichtversicherung und eine private Unfallversicherung. So Bianca Boss vom Bund der Versicherten. Denn Rettungskosten übernehmen Krankenkassen zwar – Bergungskosten jedoch höchstens anteilig. Versicherungspakete würden sich nur im Einzelfall lohnen, die meisten Wintersportler seien damit überversichert. Die Welt

Rente

Gegen die Deutschland-Rente ist der Journalist und ehemalige FAZ-Herausgeber Hugo Müller-Vogg. Der Plan von der „Zwangsrente“ offenbare ein „naives Staatsvertrauen“ und das schwarz-grüne Ideal des „betreuten Menschen“, des „Sozialstaats-Untertan“. Warum er dagegen ist, erklärt er auf Tichys Einblick.


Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Wie werden wir uns 2030 versichern?

Kaum zu glauben, dass es Smartphones und Tablets noch keine zehn Jahre gibt. Da ist es schwer vorauszusehen, wie die Welt in 15 Jahre aussehen wird. Auch Versicherungen haben einen großen Einfluss auf die Gesellschaft. Über die Versicherung 4.0 hat sich der @AssekuranzDoc Gedanken gemacht.


Unternehmen

Huk-Coburgs Telematik-Tarif kommt bald Im dritten Quartal will der Versicherer seinen Telematik-Tarif starten. Die Zielgruppe: junge Fahrer, deren hohe Beitragskosten die Technikkosten rechtfertigen würden. Das erklärte der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Weiler im Interview mit der Börsen-Zeitung.

Youvestor startet Ohne §34f-Lizenz können Vermittler ihre Kunden nicht zu Fonds-Vermögensanlagen beraten. Dabei will das neue Start-up Youvestor nun helfen. Wer sich als Partner registriert, kann als Tippgeber für Fonds-Lösungen fungieren – und eine Bestandsprovision erhalten. Das Investment

Zitat des Tages

„Wie bei jeder Art der Regulierung müssen wir auch in der Verhaltensregulierung das richtige Maß finden, Wenn wir Anbieter mit übertriebenen bürokratischen Anforderungen knebeln, leidet darunter die Versorgung mit Finanzprodukten“, sagt Felix Hufeld, Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), über Mifid II. Versicherungswirtschaft heute

Zahl des Tages

62

Die 62 reichsten Menschen der Welt besitzen so viel wie die ärmste Hälfte der Weltbevölkerung. Diese Zahl meldet die Hilfsorganisation Oxfam. Eine Zahl, die „mit ziemlicher Sicherheit falsch“ und durch „gewagte Methodik“ entstanden ist, sagt Bastian Brinkmann, Online-Chef des Wirtschaftsressorts der Süddeutschen.

Zu guter letzt

Bausparkassen im Rechtsstreit Dürfen Bausparkassen alte Verträge einseitig kündigen, wenn der Kunde sein Darlehen sehr lange nicht zum Häuserbau, sondern zur Geldvermehrung nutzt? In einigen Wochen soll erstmals ein Oberlandesgericht ein Urteil dazu fällen. Bis jetzt gibt es 89 Urteile von Amts- oder Landgerichten – 79 mal gewannen die Bausparkassen, 10 mal die Kläger. FAZ

 

 

 

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: