Unmoralische Unternehmen, Leitzins bleibt unten, Axa-Strategie, Digitalisierung im Gesundheitswesen, Kunden-Veranstaltungen erfolgreich durchführen, teure Werbung, wie PR nicht sein sollte,

Thema des Tages

Unmoralische Unternehmen Die VW-Krise ist immer noch eines der Top-Themen der Wirtschaftspresse. Doch ist das Fehlverhalten des Unternehmens ein Einzelfall? 308 Unternehmensberater, die von der Personalberatung LAB & Company befragt wurden, sind da nicht so sicher. Viele von ihnen sehen “ […] einen zunehmenden Realitätsverlust bei Top-Managern, der sich in Überheblichkeit und unangemessenem Verhalten äußert“. Vor allem Versicherungen und Banken seien für Betrügereien anfällig. Süddeutsche

 


— Anzeige —-

simplr Kunden-App macht Makler zum FinTech Mit simplr hat Dein Kunde seine Versicherungsverträge und Deine Kontaktdaten immer und überall auf seinem Smartphone dabei. Begrüße Deine Kunden persönlich und halte Sie über Deine App immer auf dem Laufenden. Der nächste Schritt in der Kundenkommunikation. Hier jetzt mehr erfahren!


Studien

Versicherungs-Nachwuchs Die Versicherungsbranche scheint ein Imageproblem zu haben. Denn nur ein verschwindend kleiner Anteil von zwei Prozent der jungen Arbeitnehmer möchte dort arbeiten – und dann am liebesten in einem ruhigen Schreibtischjob. Dass die Unternehmen auch kreativen Youngstern und an Auslandsjobs Interessierten Perspektiven bieten, geht dagegen oft unter. Das legt zumindest die Studie „Deloitte Talent in Insurance Survey 2015“ nahe. Wirtschaftswoche

Politik und Recht

Leitzins bleibt unten Keine Trendwende für Sparer in Sicht: Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank, bleibt bei seiner Politik des billigen Geldes. Auch der Kauf von Anleihen wird fortgesetzt und sogar noch auf Papiere von regionalen Regierungen wie z.B. Bundesländern ausgeweitet. Versicherungswirtschaft Heute

Neue Assekuranz Gewerkschaft bleibt nicht tariffähig Mit dem Zurückweisen der Nichtzulassungsbeschwerde hat das Bundesarbeitsgericht ein Urteil des Landesarbeitsgerichts Hessen zur NAG bekräftigt (Az.: 9 TaBV 225/14). AssCompact

 


Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Wer jetzt nicht handelt, kann in 5 Jahren weg sein

Der Weckruf für die Versicherungsbranche war eindeutig. Hochkarätige Referenten machten den Teilnehmern des GDV-Versicherungstages deutlich, was Abwarten in der Frage der Digitalisierung für die Branche bedeuten kann. Kommt jetzt die Versicherungswirtschaft in allen Bereichen in Bewegung?


Unternehmen

Axa-Strategie Fondsgebundene und biometrische Produkte sollen künftig stärker in den Fokus der Axa rücken. Im Neugeschäft des Vorsorgesegments steht diese Produktgruppe mit mehr als 70 Prozent schon jetzt unangefochten an der Spitze. Doch auch die klassischen Lebensversicherungen werden weiter angeboten. Axa-Vorstandschef Thomas Buberl erwartet für das laufende Jahr insgesamt ein gutes Ergebnis. Versicherungswirtschaft Heute Auch in der Beziehung zu seinen Mitarbeitern geht das Unternehmen neue Wege: Mit dem Programm „Ambition 2020“ sollen neue Strukturen geschaffen werden. Zur Akzeptanz wurden die Mitarbeiter anonym befragt und unterstützen die Geschäftsführung demnach mehrheitlich. Geplant ist u.a. das papierlose Büro und die Abschaffung fester Arbeitsplätze. Versicherungsmagazin

Gesellschaft und Umwelt

Digitalisierung im Gesundheitswesen Auch im Gesundheitswesen wird die Welt digitaler. Ab 2016 tritt das „Gesetz für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen (E-Health-Gesetz)“ in Kraft. Darin wird u.a. festgeschrieben, dass die elektronische Gesundheitskarte ab 2018 auch mit medizinischen Notfalldaten aufgeladen werden kann. Welche Neuerungen es sonst noch gibt: FAZ

Grüne Unternehmenspolitik Erst Allianz, jetzt RWE: Beide Konzerne wollen zukünftig umweltschonender agieren. Allianz will deshalb nicht mehr in Kohle investieren, RWE gründet eine Tochtergesellschaft für erneuerbare Energien. Welche Vor-, aber auch Nachteile diese Politik haben kann, steht im Spiegel.

Marketing

Kunden-Veranstaltungen erfolgreich durchführen Um nicht jeden Interessenten einzeln ansprechen zu müssen, suchen viele Makler derzeit ihr Heil in Veranstaltungen. So können potenzielle Kunden in strukturierten Vorträgen angesprochen werden. Ziel sind Beratungstermine, diese kommen häufig allerdings nicht zustande. Woran das liegen kann, erläutert Margit Winkler vom Institut GenerationenBeratung (IGB) im VersicherungsJournal.

Teure Werbung Google-Adwords funktioniert kurz gesagt so: Ein Interessent gibt einen relevanten Begriff an und bietet darauf. Für einen bestimmten Betrag wird der Begriff dann in den Suchergebnissen angezeigt – je nach Betrag weiter vorne oder hinten. Gezahlt wird allerdings nur, wenn ein User den Link auch wirklich anklickt. Welche Begriffe am teuersten sind, hat Cash.Online ermittelt.

Wie PR nicht sein sollte Die Idee an sich war gut: Die Direct Line-Autoversicherung rief zur Wahl des besten Auto-Blogs auf und erhoffte sich dadurch Klicks auch auf der eigenen Seite. Das Problem: die entsprechende Website funktionierte nicht und die Wahl steht unter dem Verdacht der Manipulation. Versicherungsbote

 


— Anzeige —-

BIG direkt gesund bietet exzellenten Service Mit einem hervorragenden zweiten Platz konnte sich die BIG direkt gesund in der aktuellen TCP-Studie ihre digitale Service-Exzellenz bestätigen lassen. Warum das auch für Vermittler spannend ist, berichtet die AssCompact.


Zu guter Letzt

Urteil zur Streu- und Räumpflicht Regelmäßiges Schneeschieben ist im Sinne der Haftung wichtig. Denn wenn ein Anwohner über mehrere Tage nicht zu Schieber und Besen greift, ist er für Unfälle mit verantwortlich, wenn er die Unfallstelle hätte räumen müssen. Dies geht aus einem Urteil des 7. Zivilsenats des Kammergerichts Berlin hervor (7 U 102/14). VersicherungsJournal