Vertriebsstimmung, Tipps zur BU-Beratung, Maklerverträge, Bafin-Chef Grund wird Vorstand bei Eiopa, Entlassungen bei der Zurich, Beiträge in der PKV, Webseiten verschlüsseln, das Ende der Banken?

Thema des Tages

Vertriebsstimmung Mitte des Jahres war die Stimmung bei den Maklern nicht besonders rosig. Doch zum Jahresende hellt sich der Horizont wieder auf: Rund zwei Drittel der unabhängigen Vermittler sehen ihren Geschäftsverlauf durchaus positiv. Die allgemeine Stimmung war allerdings deutlich schlechter und lag nur bei 44 Prozent positiver Einschätzung. Grund dafür waren u.a. Gesetzgebung und Verwaltungsaufwand. Das ist das Ergebnis der AssCompact Trends IV/2015. AssCompact

 


— Anzeige —-

simplr Kunden-App macht Makler zum FinTech Mit simplr hat Dein Kunde seine Versicherungsverträge und Deine Kontaktdaten immer und überall auf seinem Smartphone dabei. Begrüße Deine Kunden persönlich und halte Sie über Deine App immer auf dem Laufenden. Der nächste Schritt in der Kundenkommunikation. Hier jetzt mehr erfahren!


Beratung

Tipps zur BU-Beratung Um Kunden von der Notwendigkeit einer BU zu überzeugen, sollten die Vermittler besonders gut zuhören. Denn nur so können sie erfahren, was den Kunden wirklich bewegt und wie seine persönliche Situation ist. Doch damit ist es natürlich nicht getan. Darum hat Philip Wenzel, Versicherungsmakler und BU-Experte, nun ein Buch zum Thema geschrieben. Im „Leitfaden für den Vertrieb für Berufsunfähigkeitsversicherungen“ gibt er viele Tipps, die die Beratung zum Thema leichter machen. Pfefferminzia

Maklerverträge Was muss eigentlich in einem Maklervertrag geregelt sein? Zunächst einmal müssen die Pflichten genau definiert werden, sowohl vom Makler als auch vom Kunden. Doch auch in vertrieblicher Hinsicht können die Verträge gut genutzt werden, etwa, indem der jährliche Besuch beim Kunden als „Pflicht“ mit aufgenommen wird. Weitere Möglichkeiten zeigt Unternehmensberater Peter Schmidt bei Pfefferminzia.

Namen

Bafin-Chef Grund wird Vorstand bei Eiopa Frank Grund folgt auf Felix Hufeld, der ebenfalls Bafin-Chef war. Außerdem neu im Vorstand sind Julia Cillikova, zuständig für Regulierungsfragen in der Nationalbank der Slowakei, und Misu Negrițoiu, Präsident der rumänischen Finanzaufsicht. Versicherungswirtschaft Heute

Peter Hagen verlässt Vienna Insurance Group Der Vorstandsvorsitzende des größten österreichischen Versicherers verlässt nach einem Streit über die Führung des Konzerns vorzeitig seinen Posten. Hagens Vertrag wäre noch zwei Jahre gelaufen. Die Nachfolge übernimmt Elisabeth Stadler, die von Ergo Österreich kommt. Kleine Zeitung

 

 


Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Wer jetzt nicht handelt, kann in 5 Jahren weg sein

Der Weckruf für die Versicherungsbranche war eindeutig. Hochkarätige Referenten machten den Teilnehmern des GDV-Versicherungstages deutlich, was Abwarten in der Frage der Digitalisierung für die Branche bedeuten kann. Kommt jetzt die Versicherungswirtschaft in allen Bereichen in Bewegung?


Unternehmen und Produkte

Entlassungen bei der Zurich Das Schweizer Unternehmen kommt derzeit nicht zur Ruhe. Erst diese Woche wurde berichtet, dass der Chef Martin Senn nicht mehr an Bord ist. Nun sollen im Rahmen des Sparprogramms 360 Stellen gestrichen werden. Wirtschaftswoche

Kombi-Produkt der IDEAL Viele Menschen wollen für die Zukunft vorsorgen und sich gleichzeitig gegen Risiken absichern. Doch das geht häufig nur über verschiedene Produkte, so dass der Überblick schnell verloren geht. Hier kommt die IDEAL mit ihrem neuen Produkt UniversalLife ins Spiel. Die Police kombiniert Rente, Todesfallschutz, Pflege und BU. AssCompact

Beiträge in der PKV Die Einschätzungen über die Entwicklung der Beiträge in der privaten Krankenversicherung (PKV) gehen derzeit weit auseinander. Während die Ratingagentur Assekurata keine Anzeichen für stark steigende Beiträge sieht, befürchten Verbraucherschützer deutliche Steigerungen. Allerdings sind den Anbietern gesetzlich enge Grenzen gesetzt. Cash.Online

Digitales

Webseiten verschlüsseln Die Verschlüsselung per HTTPS ist mittlerweile schon bei vielen Seiten Standard. Der unscheinbare Buchstabe „S“ sorgt dabei dafür, dass eingegebene und ausgetauschte Daten über eine verschlüsselte Verbindung laufen. Bei den Versicherern hatte in einer Stichprobe von Jan Oelze, IT-Experte von transparent-beraten.de, fast die Hälfte keine Verschlüsselung. Teilweise wird die Verschlüsselung auch erst bei der Eingabe sensibler Daten aktiv. Versicherungsmagazin

Das Ende der Banken? Bill Gates brachte es schon vor längerer Zeit auf den Punkt: „Bankgeschäfte sind notwendig, Banken sind es nicht“. Und so langsam bekommt die Aussage eine ganz neue Bedeutung, denn mit der sogenannten Blockchain-Technologie könnten die Kreditinstitute tatsächlich eines Tages überflüssig werden. Hinter dem Begriff verbirgt sich eine Technik, die Transaktionen zwischen Computern erfasst und gleichzeitig dezentral und überprüfbar auf diversen Rechnern gespeichert wird. Süddeutsche

 


— Anzeige —-

BIG direkt gesund bietet exzellenten Service Mit einem hervorragenden zweiten Platz konnte sich die BIG direkt gesund in der aktuellen TCP-Studie ihre digitale Service-Exzellenz bestätigen lassen. Warum das auch für Vermittler spannend ist, berichtet die AssCompact.


Zu guter Letzt

Quiz zum Jahresende Nichts ist so alt wie die Nachricht von gestern… Und dennoch bleiben manche Ereignisse im Gedächtnis, andere sind schnell vergessen. Was hängen geblieben ist, kann jetzt bei der FAZ in einem großen Quiz getestet werden. Und Gewinne gibt es auch.