Was sich konkret durch Solvency II ändert, Kosten der PKV, von der Ausschließlichkeit zum Makler, Reparaturkostenversicherung, Coaching bei Depressionen, schlechte Stimmung bei den Maklern, was die Umsetzung des LVRG wirklich kostet

Thema des Tages

 Was sich konkret durch Solvency II ändert Bislang reichte es aus, wenn Versicherer für besonders risikoreiche Kapitalanlagen bestimmte Obergrenzen eingehalten haben. Doch mit Solvency II verschärfen sich die Regeln, denn nun müssen die Unternehmen „alle potenziell möglichen Risiken berücksichtigen“, wie das Bundesfinanzministerium es formulierte. Im Klartext: Je risikoreicher die Anlage, desto mehr Eigenkapitel ist zur Absicherung erforderlich. Mehr zu diesen und weiteren Fragen rund ums Thema: Pfefferminzia


— Anzeige —-

simplr Kunden-App macht Makler zum FinTech Mit simplr hat Dein Kunde seine Versicherungsverträge und Deine Kontaktdaten immer und überall auf seinem Smartphone dabei. Begrüße Deine Kunden persönlich und halte Sie über Deine App immer auf dem Laufenden. Der nächste Schritt in der Kundenkommunikation. Hier jetzt mehr erfahren!


Beratung

Wenn die Kosten in der PKV zu hoch werden Viele Privatversicherte gehen in der nächsten Zeit vielleicht mit Bangen zum Briefkasten. Denn es könnte ein Brief ihrer privaten Krankenversicherung darin sein, der auf steigende Beiträge hinweist. Wenn die Kosten irgendwann einfach zu hoch werden, bleibt oft nur noch der Tarifwechsel. Was dabei zu beachten ist, steht in der Welt.

Von der Ausschließlichkeit zum Makler Der Wechsel aus der Ausschließlichkeit zum Makler ist für die Wechselwilligen nicht immer einfach. Da ist es gut, einen Partner zu haben, der bei diesem wichtigen Schritt unabhängig berät. Diesen Service bietet die „vfm Versicherungs- & Finanzmanagement GmbH“. Im Interview spricht Geschäftsführer Stefan Liebig über die Anzahl der wechselwilligen Vertreter, die Probleme beim Wechsel und Maßnahmen zur Umsatzsteigerung. Versicherungsbote


Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Hat der Maklerservice Grenzen?

Viele Makler meinen es gut mit den Kunden: umfassende Beratung, Marktanalysen und Suche nach preiswertem Versicherungsschutz. Viele Versicherer begrüßen es, wenn der Makler zusätzlich kleine Schäden selbst reguliert. Über Vor- und Nachteile dieser Geschäftspraxis schreibt der @AssekuranzDoc.


Produkte

Reparaturkostenversicherung Wenn das Fahrzeug nicht älter als acht Jahre ist und sich in einem mangelfreien Zustand befindet, können die Halter jetzt bei A.T.U. eine Versicherung gegen teure Reparaturen abschließen. Verschleißteile sind von den Leistungen allerdings ausgenommen. Versicherungswirtschaft Heute

Coaching bei Depressionen Die Wartelisten für einen Platz beim Psychotherapeuten sind mitunter lang. Um die Zeit bis dahin zu überbrücken und auch während der Behandlung weitere Unterstützung zu geben, bietet die Central Krankenversicherung jetzt ein Online-Coaching bei Depressionen an. Damit sollen auch Rückfälle verhindert werden, wie Max Wunderlich, Teamleiter Gesundheitsmanagement, betont. So gewinnt der Kunde mehr Lebensqualität und der Versicherer spart Kosten. Versicherungsmonitor

Versicherungsmarkt

Schlechte Stimmung bei den Maklern Besonders gut läuft es im Moment nicht bei den Maklern. Weder im Privat- noch im Firmenkundesegment geht es derzeit so richtig voran. Der Absatzindex sank laut einer Analyse von YouGov im dritten Quartal auf einen der niedrigsten Werte der letzten Jahre. Vor allem bei  privaten Lebens- und Renten-Policen ist ein weiterer Rückgang zu verzeichnen, bei der bAV ging es dagegen leicht bergauf. VersicherungsJournal

Was die Umsetzung des LVRG wirklich kostet Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) stapelt tief: Nur rund 5,2 Millionen Euro veranschlagt das Ministerium an Kosten für die Umsetzung des LVRG. Zu ganz anderen Ergebnissen kommt dagegen die Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV). Allein die vier dort vertretenen Lebensversicherer haben demnach bis jetzt schon 5,8 Millionen Euro gezahlt. Davon entfielen schon fast 3,2 Millionen Euro auf IT-Kosten. Portfolio International

Namen

Götz Wenker wird WKHH Geschäftsführer Ab 01.01.2016 wird er bei dem  Wirtschaftsberatungsunternehmen für Produkte, Finanzen, Recht und die Organisation des Innendienstes verantwortlich sein. AssCompact

Gerhard Heidbrink wird EXTREMUS-Vorstandsvorsitzender Heidbrink folgt bei dem Spezialversicherer für Terrorrisiken auf Leo Zagel, der Ende 2015 in den Ruhestand geht. AssCompact


— Anzeige —-

BIG direkt gesund bietet exzellenten Service Mit einem hervorragenden zweiten Platz konnte sich die BIG direkt gesund in der aktuellen TCP-Studie ihre digitale Service-Exzellenz bestätigen lassen. Warum das auch für Vermittler spannend ist, berichtet die AssCompact.


Zu guter Letzt

Schleswig-Holsteiner sind am glücklichsten Insgesamt sind die Deutschen in Ost und West ziemlich nah beieinander, was die Zufriedenheit angeht. Zu diesem Ergebnis kommt der „Glücksatlas 2015“, den die Deutsche Post veröffentlicht hat. Auf einer Skala von 0 bis 10 liegt der mittlere Wert jetzt bei 7,02 und ist seit 2006 um 0,3 Punkte gestiegen. Während einerseits im Norden die glücklichsten Deutschen wohnen, sind auch die Unglücklichsten der Erhebung Nordlichter: Sie kommen aus Mecklenburg-Vorpommern. FAZ

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe