LVM-Mobilitätsstudie: Deutsche finden Wiederholung der Führerscheinprüfung gut

PRESSEMITTEILUNG – Knapp zwei Drittel der deutschen Autofahrer (64 Prozent) halten eine regelmäßige Wiederholung der Führerscheinprüfung für grundsätzlich wichtig. So lautet ein Ergebnis der dritten LVM-Mobilitätsstudie, mit der die LVM-Autoversicherung das Marktforschungsinstitut HEUTE UND MORGEN beauftragt hat. Für 43 Prozent der Befragten ist die Wiederholung der Führerscheinprüfung erst ab einem gewissen Alter des Fahrers wichtig.

Ein weiteres Ergebnis: Die deutschen Autofahrer trauen sich in Bezug auf die eigenen Kompetenzen rund um das Thema Verkehrsregeln viel zu. So sind 88 Prozent der Befragten der Meinung, mindestens gute Kenntnisse bezüglich der geltenden Verkehrsregeln zu haben. Hingegen schätzen lediglich 12 Prozent der Autofahrer ihr Wissen als mittelmäßig ein.

Autofahrer überschätzen ihr Wissen
Trotz dieser Ergebnisse konnten nur 5 Prozent der Befragten alle Fragen bezüglich der geltenden Verkehrsregeln richtig beantworten. Im Durchschnitt waren drei von sechs Antworten korrekt. Selbst diejenigen, die ihr Wissen als sehr gut einschätzten (18 Prozent), konnten im Durchschnitt nur vier von sechs Fragen korrekt beantworten.

Nur 45 Prozent lesen Überholverbotsschild richtig
So kannte nur knapp die Hälfte der Befragten (48 Prozent) die richtige Faustformel, mithilfe derer man den Weg, den ein Fahrzeug in Abhängigkeit von seiner Geschwindigkeit zurücklegt, berechnen kann. Ebenfalls weniger als die Hälfte (45 Prozent) der Befragten wusste die Bedeutung des Verkehrszeichens für den Beginn eines Überholverbots. Sogar nur etwa ein Drittel der Befragten konnte richtig benennen, wo das Parken verboten ist (36 Prozent) und wie sich eine Erhöhung der Geschwindigkeit auf den Reaktionsweg auswirkt (32 Prozent).

Besser informiert sind die deutschen Autofahrer bezüglich der Bedeutung des Grünpfeils an einer Ampel: 94 Prozent beantworten diese Frage korrekt. Ebenso weiß die große Mehrheit (84 Prozent), dass bei Nebel auf der Autobahn und einer Sicht von 50 Metern nur eine Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde erlaubt ist.

Zum LVM-Onlinetest geht es hier: www.lvm.de/studien

Zum Studiendesign
Der LVM-Mobilitätsstudie liegt eine repräsentative Onlinebefragung in Deutschland zugrunde. Welche Fortbewegungsmittel nutzen die Deutschen? Wie steht es um ihre Sicherheitsorientierung im Verkehr? Und worauf achten Autofahrer beim Abschluss einer Autoversicherung? Die LVM-Autoversicherung hat das Marktforschungsinstitut HEUTE UND MORGEN damit betraut, diesen und weiteren Fragen nachzugehen. Rund 1100 Autofahrer im Alter von 18 bis 65 Jahren nahmen dazu im August dieses Jahres an der Umfrage teil.

Über HEUTE UND MORGEN
HEUTE UND MORGEN ist ein unabhängiges Marktforschungs- und Beratungsinstitut mit Sitz in Köln. Das Leistungsspektrum des Instituts umfasst Marktforschungslösungen für alle marktrelevanten Fragestellungen. Als Experte für Finanzdienstleistungen berät das Institut viele der größten deutschen Versicherer in den Bereichen Kundenbindung, ertriebssteuerung, Kommunikation, Marke und Produktentwicklung

Die LVM Versicherung
Über 3,3 Millionen Kunden mit über 10,6 Millionen Verträgen vertrauen der LVM Versicherung. Sie gehört mit mehr als 3,1 Milliarden Euro Beitragseinnahmen sowie Kapitalanlagen von über 15,8 Milliarden Euro zu den 20 führenden Erstversicherungsgruppen in Deutschland. Die LVM-Autoversicherung ist gemessen am Beitragsvolumen die fünftgrößte Autoversicherung in Deutschland. Mehr als drei Millionen Autofahrer befinden sich mit dem leistungsstarken Versicherungsschutz auf der sicheren Spur. Allein im vergangenen Jahr vergrößerte sich der Bestand an Autoversicherungen um 80.000. Damit gehört die LVM-Autoversicherung zu den Gewinnern am Markt. Für die LVM Versicherung ist sie eine wichtige Sparte: Allein ein Drittel der unternehmensweiten Beitragseinnahme entfällt auf die LVM-Autoversicherung.