Conav Consulting: „Fehleinschätzungen verfolgen Unternehmer und Manager bis in das private Vermögen“

Versicherungen für Unternehmer und Führungskräfte

PRESSEMITTEILUNG – Unternehmensleiter, Führungskräfte und Organe von Unternehmen schätzen das Risiko, persönlich belangt zu werden, nach wie vor zu gering ein. Vorfälle wie bei VW und bei Porsche zeigen wie schnell im Nachgang nach Schuldigen gesucht wird. Oft sind die Betroffenen gar nicht mehr „an Bord“ und müssen sich ohne eine Absicherung mit ihrem privaten Vermögen verteidigen.

Von Ralf Werner Barth, Geschäftsführer der CONAV Consulting GmbH & Co. KG

Erfolge zu feiern macht allen Beteiligten Spaß. Jeder ist stolz ein wenig dazu beigetragen zu haben. Ganz anders ist das bei Misserfolgen: Da will keiner beteiligt oder gar verantwortlich sein. Deshalb wird nach den wahren Ursachen oft gar nicht gesucht. Mitunter geht es nur darum Schuldige zu finden, die wirtschaftlich in die Haftung genommen werden sollen, für die innerhalb und außerhalb des Unternehmens entstanden Nachteile.

Fälle, wie der unglückliche Satz zum falschen Zeitpunkt eines Bankvorstandes, Fehleinschätzungen eines angestellten Geschäftsführers sowie die Ansprüche, die ein Insolvenzverwalter im Nachgang an den Unternehmer/ Geschäftsführer wegen unzureichenden Versicherungsschutzes persönlich stellt, machen bewusst, wie umfangreich die Haftung für diesen Personenkreis ist.

Um Fehler im Berufsleben abzusichern, damit sich diese nicht bis in die privaten Finanzen auswirken, gibt es die Managerhaftung (D&O). Die Ausgestaltung der Police kann heute individuell an die Bedürfnisse der Unternehmen angepasst werden.
Die Conav Consulting hat speziell für eine schnelle Einschätzung der Leistungen und Kosten einen Online-Rechner (Link: http://conav.de/berechnung-do/) erstellt. Dabei werden die Prämien für den Tarif auf Nettobasis berechnet. Dieser günstige und umfangreiche Tarif wurde über einen Rahmenvertrag über den Verband VSAV geschaffen.

„Diese Transparenz und Offenheit in Bezug auf die Risikokosten und die Vermittlungskosten schätzen unsere Kunden sehr, denn in der Regel erhalten sie einen umfangreicher ausgestalteten Schutz zu deutlich geringerem Aufwand“ so Ralf Werner Barth, Geschäftsführer der Conav Consulting. Ralf Werner Barth weiter: „Die Bedeutung der D&O wird auch immer deutlicher dadurch bewusst, dass selbst der Bundesgerichtshof klar seine Erwartung gegenüber Managern darlegt, indem er fordert, dass Manager sich und das Unternehmen angemessen absichern.“

Ressortübergreifende Mithaftung für Kollegen

Wenig bewusst ist insbesondere die ressortübergreifende Haftung, die Organe und Manager eines Unternehmens innehaben, also das jeder auch für die Kollegen und deren Handlungen haftet.
Dass Führungskräfte noch Jahre nach ihrem Ausscheiden für mögliche Pflichtverletzungen aus ihrer aktiven Zeit haftbar gemacht werden können, sieht man an dem aktuellen Fall des ehemaligen Vorstandes eines Sportwagenherstellers.

Selbst wenn Organmitglieder zum versicherten Personenkreis einer D&O-Firmenpolice gezählt haben, können sie nach Beendigung ihrer Tätigkeit nicht sicher sein, ob sie für jene zurückliegende Zeit auch in der Gegenwart geschützt sind. Unklar ist in diesen Fällen oft, ob die Deckung noch in voller Höhe und zu den vormaligen Konditionen zur Verfügung steht. Solcherart Nachhaftung bemühen vor allem auch gern Insolvenzverwalter bei ihren Versuchen, noch Liquidität zu beschaffen.

Deshalb sollten zum Beispiel angestellte Manager gleich zu Beginn ihres Beschäftigungsverhältnisses

– prüfen, ob überhaupt eine D&O Police in der Firma, dem Verein etc. vorliegt
– wie die aktuelle D&O Police einschließlich Bedingungen ausgestaltet ist und diese sich besorgen und kopieren, wenn vorhanden mit aktuellen Side-Letter
– den Inhalt der Versicherungsunterlagen hinsichtlich Deckungslücken genau prüfen lassen,
– kontrollieren, ob die Versicherungsprämien bezahlt sind
– und bei Fragen – am besten mit einem unabhängigen Spezialmakler – gemeinsam die Vertragsbedingungen durchgehen

Persönliche Police mit Vorteilen gegenüber Firmen-Policen

Hilfreich ist es, dass es bereits neuere Lösungen am Markt gibt, welche sich der Problemstellung der Unternehmensleiter-Deckung annehmen. Dabei werden nicht das Unternehmen und die dahinter stehenden Manager abgesichert, sondern der Manager selbst. Und zwar als Organ in all den verschiedenen Positionen, in denen er agiert, beispielsweise auch in Vereinen und Unternehmen. Es handelt sich also um den persönlichen Versicherungsschutz, auch für ordentlich aus dem Unternehmen ausscheidende Organmitglieder. Sogar ein Verschulden von Managerkollegen, das ressortübergreifend bei allen Unternehmensleitern geltend gemacht werden kann, lässt sich darin mitversichern. Der entscheidende Punkt für die Manager einer solchen Police sollte vor allem der Erhalt der Handlungsfähigkeit und die Sicherung des Privatvermögens sein.

Gute Beratung sollte von unabhängigen und spezialisierten Makler durchgeführt werden. Wirkliche Unabhängigkeit zeichnet sich für Ralf Werner Barth insbesondere dadurch aus, dass die Makler die Vergütung nicht über die Produktgeber, also über die Versicherungsgesellschaften, sondern direkt von den Kunden erhalten. In vielen Fällen ist eine solche Vergütungsvariante wirtschaftlich deutlich interessanter für die Kunden, da die Ersparnisse sich jährlich laufend auswirken.

Über die CONAV Consulting GmbH & Co. KG:

Die CONAV steht den Unternehmen der Assekuranz und Finanzdienstleistungen sowie Vermittlern und Beratern als CoNavigator in unternehmerischen, strategischen, absicherungstechnischen und vertrieblichen Themen zur Seite. Als Versicherungsmakler fokussiert sich die CONAV auf nettobasierte Absicherungen für Gewerbetreibende sowie kleinere und mittlere Unternehmen (KMU). Sie bietet Analysen zum Risikomanagement und praxisnahe Lösungen für Führungskräfte, Gewerbetreibende, Unternehmer und Unternehmen.