Böse Überraschung bei bAV-Auszahlung, mangelnde Datennutzung, Verschlimmbesserung, Ausstellung zu Versicherungen der DDR, Leitbilder richtig entwickeln, frisches Geld für Clark, frühes Sparen, Warren Buffett versichert Europäer

Thema des Tages

Böse Überraschung bei bAV-Auszahlung Vorsorge fürs Alter ist unverzichtbar und wird schon seit Jahren von vielen Arbeitnehmern durch eine betriebliche Altersvorsorge betrieben. Das Problem: Bei Auszahlung des Vertrages werden zunächst Beiträge zur gesetzlichen Kranken- und Pfegeversicherung fällig – insgesamt 17,85% vom Gesamtbetrag. Die betroffenen Rentner machen jetzt mobil. Sogar ein Verein hat sich schon gegründet und eine eigene Facebook-Seite erstellt. Mehr zum Thema: VersicherungsboteFacebook und Hamburger Abendblatt

 


— Anzeige —-

Mehr als ein Pool, freier als jeder Strukturvertrieb, innovativer als die AO: VersicherungsCheck24 ist der Zukunftspartner für Versicherungs- und Finanzprofis mit Anspruch. Jetzt unverbindlich informieren: www.versicherungsFAIRtrieb.de.


Vergangenheit und Zukunft

Mangelnde Datennutzung Obwohl ausreichende Daten zur Verfügung stehen, verwenden Versicherungen und Banken diese wenig zur Erstellung von Analysen oder Prognosen. Nach einer Studie des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik und Electronic Government der Universität Potsdam nutzen nur 30 Prozent der Unternehmen Big Data. Die übrigen haben entweder keinen Zugriff auf geeignete Daten oder haben Probleme bei der Interpretation, wie der Leiter der Studie, Professor Dr. Norbert Gronau, gegenüber AssCompact sagte.

Verschlimmbesserung Wenn 2017 neue Produktinfoblätter zu verschiedenen Altersvorsorgeprodukten Pflicht werden, dürfte es für die Verbraucher nicht unbedingt einfacher werden. Denn obwohl die Absicht der Verbraucherinformation durchaus lobenswert ist, wird es voraussichtlich für ein und dasselbe Produkt mehrere Infoblätter mit verschiedenen Kennzahlen geben. Dieser Meinung ist jedenfalls Altersvorsorge-Experte Frank Breiting. Warum es keine einheitlichen Standards gibt, wird bei Pfefferminzia erklärt.

Ausstellung zu Versicherungen der DDR In Gotha zeigt das Deutsche Versicherungsmuseum derzeit die Sonderausstellung: „Die ersten Schritte – Versicherungen im wiedervereinten Deutschland“. Thema ist u.a. das System der Staatlichen Versicherung der DDR. Dort waren rund 3.000 sogenannte Inspektoren hauptamtlich tätig, die 35.000 Mitarbeiter im Nebenberuf unter sich hatten und von deren Provisionen profitierten. ProContra und DVM Gotha

 


Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Neue Ursachen für Brände in Wohnungen und Gebäuden

Feuerschäden haben die Versicherer in den letzten Jahren Milliarden gekostet. Nicht nur der Adventskranz kann zur Feuergefahr werden. Einen Blick auf moderne Brandquellen wie Smartphones wirft der @AssekuranzDoc in seiner neusten Sprechstunde.


Marketing

Leitbilder richtig entwickeln Besonders kreativ sind Unternehmen oft nicht, wenn man sich die Beschreibung ihrer Leitbilder ansieht. Da wird wenig innovativ von Nachhaltigkeit oder Teamarbeit gesprochen, mit Leben gefüllt werden die Floskeln aber nur selten. Wie es besser geht, beschreiben Stefan Kühl, Hansjörg Mauch und Christoph Nahrholdt in ihrem Beitrag bei Linkedin.

Frisches Geld für Clark Das Startup kann in nächster Zeit aus den Vollen schöpfen. Mit frischem Kapital von mehr als einer Million Euro plus Medialeistungen von 500.000 Euro kann der Online-Versicherungsmakler seine Bekanntheit in nächster Zeit steigern. Clark erhält Geld von diversen Investoren, darunter dem Prosiebensat.1 Accelerator. Fonds Professionell

Produkte und Unternehmen

Frühes Sparen Wenn Eltern schon für ihre Kinder eine Rentenversicherung abschließen, können die Beiträge vergleichsweise gering sein. Durch den Zinseszinseffekt kommt am Ende trotzdem eine ansehnliche Summe zusammen. Die Generali Lebensversicherung hat jetzt eine fondsgebundene Rentenversicherung mit hartem Rentenfaktor und Beitragsgarantie unter dem Namen „Kinderrente Fonds“ auf den Markt gebracht. Später können weitere Komponenten dazugebucht werden. Ob das Produkt empfehlenswert ist, hat  Versicherungsmakler Philip Wenzel in seinem Gastbeitrag untersucht. VersicherungsJournal

Warren Buffett versichert Europäer Der bekannte Investor wird voraussichtlich in Deutschland ein Tochterunternehmen seines Industrieversicherers Berkshire Hathaway Specialty gründen. Dieses kann dann den gesamten europäischen Markt bedienen. Als erster prominenter Mitarbeiter wird Gregor Köhler gehandelt, derzeit noch als Versicherungschef bei Bayer tätig. Versicherungsmonitor

Zu guter Letzt

Steigende Flüchtlingszahlen aus Afrika Immer wieder ist derzeit die Rede davon, die Lebensbedingungen in den Herkunftsstaaten der Flüchtlinge zu verbessern. Nur so könne der Zustrom eingedämmt werden. Der Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft ist jedoch anderer Meinung: Nur in Ländern mit einem gewissen Wohlstand gebe es überhaupt Möglichkeiten, sich über Migration und die Chancen in anderen Ländern zu informieren. Die Zahl der Auswanderer werde daher in den nächsten Jahren eher noch zunehmen. Gleichzeitig weist der Verein darauf hin, dass die wirtschaftliche Bedeutung des schwarzen Kontinents für Deutschland zunimmt. FAZ