Statistisches Bundesamt: 20 % der zugewanderten Pflegekräfte stammen aus Polen

PRESSEMITTEILUNG – WIESBADEN – Im Jahr 2013 arbeiteten 76 000 zugewanderte Personen mit polnischen Wurzeln in Pflegeberufen in Deutschland, davon waren 93 % Frauen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Grundlage des Mikrozensus 2013 weiter mitteilt, war Polen mit einem Anteil von 20 % das häufigste Herkunftsland von zugewanderten Pflegekräften in Deutschland. Auf Platz 2 und 3 folgten Bosnien und Herzegowina mit 47 000 und Kasachstan mit 31 000 Pflegekräften.

Insgesamt arbeiteten 2013 in Deutschland rund 3 Millionen Personen in Pflegeberufen, darunter 373 000 mit eigener Migrationserfahrung. Auch bei den Pflegekräften insgesamt zeigt sich, dass die Pflege ein Frauenberuf ist: 83 % der Pflegekräfte im Jahr 2013 waren weiblich.

Zu den Pflegeberufen gehören die Berufsgruppen Gesundheits- und Krankenpflege, Rettungsdienst, Geburtshilfe, Altenpflege sowie Pflege im Bereich Erziehung, Sozialarbeit und Heilerziehungspflege.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe