Ost und West, Rentenbeitragssatz, Streik-Schäden, Online-Informationen, Geldgewinn, Mehmet Göker

Thema des Tages

Ost und West nähern sich an – und sehen Rentensicherung als wichtigste Aufgabe 25 Jahre nach dem Mauerfall sind Lebenszufriedenheit und Optimismus bei den 30- bis 59-Jährigen in Ost und West nahezu gleich ausgeprägt, so eine repräsentative Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag des GDV. Hinsichtlich der gesellschaftlichen Herausforderungen der kommenden zehn Jahre stimmen Ost- und Westdeutsche vor allem bei den beiden Top-Themen überein: An der Spitze der zu lösenden Aufgaben sehen vier von fünf Befragten die Sicherung der Renten, dicht gefolgt von einer sicheren und bezahlbaren Energieversorgung. Bei anderen Themen gehen die Meinungen aber dann doch auseinander. Tagesbriefing (Pressemitteilung)


— Anzeige —-

ERFOLGREICH PKV VERKAUFEN!

WIR BIETEN:

  • Vorfinanzierte Leads mit höchster Abschlussquote am Markt
  • Kundenbestände
  • Höchstprovision + Bestandsprovision
  • Passives Einkommen
  • Eigene Tarife
  • U.v.m.

TESTEN SIE UNS JETZT!


Politik und Gesellschaft

Senkung des Rentenbeitragssatzes 2015 will die Bundesregierung will den Rentenbeitragssatz um 0,2 Prozentpunkte auf 18,7 Prozent senken. Kritik kommt von der Linke-Fraktion, denn die Berechnungsgrundlage sie bereits veraltet. FAZ 

Kann man Streik-Schäden versichern? Der aktuelle GDL-Striek ist der längste in der Bahn-Geschichte. AGCS und Zurich haben Deckungskonzepte für einen solchen Fall entwickelt. Bocquel-News


 

Der @AssekuranzDoc blickt auf die DKM zurück Die Leitmesse der Versicherungsbranche hat die Tore geschlossen. In den Taschen vieler Vermittler sind Prospekte und Flyer von neuen Produkten. Versicherer haben geradezu ein Feuerwerk von neuen Produkten und Serviceangeboten abgefeuert. Ein subjektiver und selektiver Blick auf einige der Neuheiten steht im Mittelpunkt der Sprechstunde beim @AssekuranzDoc


Finanz- und Versicherungsmarkt

BaFin in der Kritik Im öffentlichen Expertengespräch mit dem Finanzausschuss des Deutchen Bundestages sah sich die BaFin mit heftiger Kritik konfrontiert. Verbraucherschützer und Wissenschaftler sind enttäuscht, dass die Versicherungsaufsicht bei Missständen in den Augen der Verbraucher nicht ausreichend reagiert. Die Bafin kontert, das sioe dass ehr wohl könne und tue, aber auf Grund ihrer Verschwiegenheitspflicht nicht darüber reden könne. Versicherungsjournal Versicherungsmonitor

Versicherungs-IT ist veraltet Viele IT-Systeme in der Versicherungswirtschaft sind in die Jahre gekommene Eigenentwicklungen, die heutigen Anforderungen nicht mehr gerecht würden. Eine PPI-Studie zeigt: die veraltete Software könnte durch Standardlösungen ersetzt werden. Versicherungsforen


Unternehmen

Fitch Ratings sieht LV 1871 in guter Form Fitch hat das ‘A+’-Finanzstärkerating (Insurer Financial Strength, IFS-Rating) der Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) bestätigt. Der Ausblick des Ratings ist stabil.“ Tagesbriefing (Pressemitteilung)

LV 1871 neuer Produktpartner der Göttinger HonorarKonzept GmbH Angebundenen Partnern von HonorarKonzept stehen nun folgende Produkte zur Verfügung: Die fondsgebundene Rentenversicherung Performer Flex Netto, die klassische Rentenversicherungen Rente Index Plus Netto und Rente Netto, die fondsgebundene Basisrente Performer Basisrente Netto und die fondsgebundene Berufsunfähigkeitsversicherung Performer Golden BU Netto. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Ergo tut was für Makler Portfolio International sprach mit dem für den Maklervertrieb zuständigen Vorstand der Ergo Beratung und Vertrieb AG über Erleichterungen für Makler. Portfolio International 

Munich Re mit Top-Zahlen Das Unternehmen hat in den ersten neun Monaten 2014 einen Konzerngewinn von 2,4 Mrd. € (Vorjahreszeitraum: 2,1 Mrd. €) erzielt. Im 3. Quartal erreichte die Gruppe einen Gewinn von 738 (630) Mio. €. Damit sollte das Gewinnziel von 3 Mrd. € für 2014 leicht übertroffen werden. Munich Re

FFF für €xistenz Beim ersten Franke und Bornberg-Rating für MultiRisk-Produkte belegt €xistenz sofort den Spitzenplatz unter den Anbietern. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Generali-Leben-Geschäft weiter rückläufig Trotz eines leichten Wachstums im dritten Quartal zeigen sich bei den  deutschen Lebensversicherern der Generali-Gruppe ein deutlicher Rückgang – im Gegensatz zu Italien und Frankreich, wo es ein starkes Wachstum gab. Versicherungsmonitor Wirtschaftswoche


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Namen

Markus Drews wird ab dem 01. April 2015 bei Canada Life einsteigen. Nach einer gemeinsamen Übergangszeit mit Günther Soboll wird Drews zum 01. Juli 2015 die Rolle des Hauptbevollmächtigten übernehmen. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Jörn Stapelfeld führt ab 01.01.2015 als Vorsitzender des Vorstands die Talanx Systeme AG, den IT-Dienstleister des Talanx-Konzerns. Weitere Talanx-Personalien

Mehmet Göker muss mit einem weiteren Gerichtsverfahren rechnen, bereits seit einem Jahr existiert beim Kasseler Landgericht eine Anklage gegen ihn. Es ist aber unklar, wann das Verfahren, bei dem es um Ferienhäuser in der Türkei geht, eröffnet wird. HNA


Marketing und Social Media

Makler informieren sich online „75 Prozent der unabhängigen Finanz- oder Versicherungsmakler in Deutschland nutzen Online-Foren zu Finanz- und Versicherungsthemen, rund jeder Fünfte (19 Prozent) sogar häufig oder sehr häufig. Hauptmotivatoren sind der Erfahrungsaustausch und die Aktualität. Yougov 

Welche Versicherungen haben wie viele Fans aus Twitter, YouTube und Google+? As im Ärmel zeigt die Zahlen hier, hier und hier.


Tweet des Tages


Zahl des Tages

49 Prozent

der von der Targobank Befragten, würden 100.000 Euro aus einer Erbschaft, Schenkung oder einem Lottogewinn dazu nutzen, um sich selbst etwas zu gönnen – etwa Reisen, größere Anschaffungen oder kostspielige Hobbys. Demgegenüber wählen nur 31 Prozent die Option, das Geld erst einmal zu sparen, zum Beispiel in Form von Tages- oder Festgeld. Nur für 14 Prozent wäre die längerfristige Anlage, etwa in Aktien oder Investmentfonds, eine mögliche Verwendung. Targobank 


Zitat des Tages

„Man kann natürlich nichts dagegen tun, wenn jemand Verbraucherschützer genannt wird oder sich diese Bezeichnung selbst zuschreibt. Als Verbraucher kann man es aber hinterfragen, stets nach der Devise ‚Von wem bekommst Du Dein Geld? Und wofür?'“, meint Axel Kleinlein vom Bund der Versicherten. Handelsblatt


Zu guter Letzt

So ticken die jungen Makler AssCompact stellt die Finalisten des Jungmakler-Awards 2014 vor und meint: t. Die jungen Makler und Maklerinnen sind Vorbild für andere. AssCompact 

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: