Gegen Provisionsausweis, Lebensversicherer, Wohn-Riester, beliebtester Versicherer 2014

Thema des Tages

Versicherungsbranche kämpft gegen Provisionsausweis Acht namenhafte Verbände und die Gewerkschaft ver.di verfassten einen gemeinsamen Appell an den Deutschen Bundestag. In dem Papier heißt es, die geplante Offenlegung der Provisionen biete keinen Produktvergleich, sondern verleite zu „falschen Schlussfolgerungen“. So könnten die Bundesbürger bald unterversichert sein. Und viele Vermittler arbeitslos. GDV Appell


— Anzeige —-

Endlich Klartext in der BU-Beratung!

Basler Beruf + Pflege

Basler Beruf + Pflege wurde als erster Tarif für transparente BU-Bedingungen ausgezeichnet. Erfahren Sie mehr über ein intelligentes Konzept, starke Leistungen und ausgezeichnete Bedingungen: https://www.maklermanagement.ag/produkte/lebensversicherung/beruf_pflege.html


Politik und Gesellschaft

Alle Krankenkassen werden Zusatzbeiträge erheben Ab dem nächsten Jahr können Krankenkassen einkommensabhängige Zusatzbeiträge von ihren Kunden verlangen. Dass eine Versicherung auf einen Zuschlag verzichte, sei „ausgeschlossen“, meint Dr. Doris Pfeiffer, Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes. Rheinische Post

Zwei Arbeiter zahlen für einen Rentner In der gesetzlichen Rentenversicherungen finanzieren heute etwa zwei Beitragszahler einen Rentner. So das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung. Vor zwanzig Jahren zahlten durchschnittlich 2,7 Erwerbstätige für einen Menschen im Ruhestand. BiB


Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Fußball und Versicherungen – geht zusammen gar nicht?

Spannende Spiele halten Versicherungsexperten nachts wach. Aber sonst haben Fußball und Versicherungen nichts miteinander zu tun. Oder doch? Wieso die beiden Branchen ohne einander nicht mehr können. Lesen und mitdiskutieren!


Finanz- und Versicherungsmarkt

Die Hausaufgaben der Lebensversicherer Nach der Reform sollten Lebensversicherer ihre Vergütungssysteme neu gestalten. So Ferdinand Graf Wolff Metternich, Partner der Oliver Wyman AG. Ebenso bräuchten sie innovative Produkte, um weiter vorne im Markt zu bleiben. Auch die bestehenden Tarife müssten neu kalkuliert werden. Der Aufwand könnte sich für einige Lebensversicherer nicht lohnen, glaubt Metternich. bocquel-news

Wohn-Riester boomt 43.000 neue Wohn-Riester-Verträge wurden in den ersten drei Monaten dieses Jahres abgeschlossen. Außerdem riestern die Bundesbürger gerne mit Fondssparplänen (7.000 Neu-Verträge) sowie Banksparplänen (4.000 Neu-Verträge). Die Riester-Versicherung beherrscht zwar fast 70% des Marktes, schrumpft aber kontinuierlich – im ersten Quartal um etwa 26.000 Policen. So die Zahlen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. VersicherungsJournal

Rückversicherer werden es schwer haben Weil der Finanzmarkt kriselt und die Zinsen fallen, bekommen Rückversicherer mehr Konkurrenz. Denn Erstversicherer und andere Finanzgesellschaften treten vermehrt in den Rückversicherungsmarkt ein. Das Analysehaus Moody’s befürchtet stark fallende Preise. Diese Einschätzung teilen auch die Ratingagenturen Fitch und Standard & Poor’s. Versicherungswirtschaft heute

Provisionsverbot ganz nah? Provisionen sollten nur noch erlaubt sein, wenn sie nachweislich dem Wohl des Kunden dienen. Dies schlägt die europäische Wertpapieraufsicht ESMA vor. Ein solches Gesetz könnte in die MiFid II-Regelung einfließen. Der Berufsverband deutscher Honorarberater will die ESMA unterstützen. BVDH


Unternehmen

Münchener Verein ist beliebtester Versicherer 2014 In einer Umfrage unter circa 4.700 Bundesbürgern wurde der Münchener Verein zum „Versicherer des Jahres“ gewählt. Auf Platz zwei liegt die R+V, gefolgt von der Aachen Münchener. Das Ranking erstellten der Nachrichtensender n-tv und das Deutsche Institut für Servicequalität.

Standard Life erweitert Fondsrente Kunden der fondsgebundenen Rentenversicherung Maxxellence Invest können ab sofort ein neues Portfolio wählen. Das „SL Morningstar Absolute Return Portfolio“ investiert „breit diversifiziert in unterschiedliche Asset- Klassen, Asset Manager und Investmentstile“. Standard Life

Afa soll Nebenjobs als Versicherungskunde bieten Laut Anzeige suchte der Finanzvertrieb Afa einen Datenerfasser für 12 Stunden wöchentlich. Tatsächlich aber wurde der Testperson von Stiftung Warentest eine Versicherung angeboten, als sie sich auf das Angebot bewarb. Nachdem der Tester den Vorsorgeplan abgelehnt hatte, war von dem Job keine Rede mehr.  Stiftung Warentest

Grundeigentümer Versicherung bleibt stabil Im letzten Jahr stiegen die Brutto-Beitragseinnahmen um 1,1% auf 37 Millionen Euro. Für 2914 rechnet der Versicherer mit höheren Einnahmen. Die Bilanzen des letzten Jahres belasten vor allem die Naturkatastrophen – mit rund 4,2 Millionen Euro. Grundeigentümer Versicherung

Allianz und VW machen erste „Kampfansage“ Kaufen Kunden einen neuen VW Polo oder Up!, erhalten sie für zwei Jahre Vollkaskoschutz für knapp 20 Euro im Monat. Davon sollen auch jüngere Autofahrer ab 23 Jahren profitieren. Erstaunlich sei, dass das Angebot sogar bei eigenfinanzierten Fahrzeugen gelte, meint Unternehmensberaterin Ivana Höltring. Versicherungsbote


— Anzeige —-

Exklusiv für Ihre Kommunikation: Machen Sie den Medien-Check!

Passen Form und Inhalt Ihrer Medien noch zu Ihren Kommunikationszielen? Finden Sie es heraus! Die erfahrenen Journalisten und Grafikdesigner von Hagen+Pollmeier sagen Ihnen, wie Ihre Medien bei der Zielgruppe ankommen und wo Optimierungs-Potential steckt. Jetzt zum Sonderpreis von 799 Euro. Erfahren Sie hier mehr


Marketing und Social Media

Tippgeber richtig beschäftigen Ein Tippgeber darf lediglich den Kontakt zwischen dem Vermittler und dem potentiellem Kunden herstellen. Weil er aber nicht beraten darf, ist es ihm beispielsweise untersagt, konkrete Produktempfehlungen zu geben. Tipps für einen passenden Vertrag zwischen Vermittler und Tippgeber hat das VersicherungsJournal.


Tweet des Tages


Zahl des Tages

32,85 Milliarden Euro

Rücklage soll die Deutsche Rentenversicherung haben – ein Rekordwert. Dennoch deckt die Summe nur etwa 1,8 Monatsausgaben. Wirtschaftswoche


Zitat des Tages

„Wir weisen stetig auf die Notwendigkeit eines breiteren Produktportfolios hin und ermutigen die Versicherer zu Innovationen“, sagt Felix Hufeld, Versicherungs-Chef bei der BaFin. Die traditionelle Lebensversicherung sei seiner Meinung nach ein Auslaufmodell. Handelsblatt

Prof. Dr. Heinrich R. Schradin

Zu guter Letzt

Deutsche Finanzexperten wollen weg Rund 85% der deutschen Finanzprofis sind offen für eine neue berufliche Herausforderung. Die „Karrieretrends 2014“ von eFinancialCareers zeigen außerdem: Rund 35% von ihnen wechseln tatsächlich alle zwei bis drei Jahre den Job. 21% wechseln alle vier bis fünf Jahre, 16% alle sechs bis sieben Jahre. efinancialcareers