Franke & Bornberg: Wissens-Tank auf Sommertour – das Forum Arbeitskraftsicherung 2014

PRESSEMITTEILUNG – (Hannover, 12. Juni 2014). Sechs Workshops, zwölf Versicherer, fünf Standorte –nach dem erfolgreichen Debüt 2012 und der gelungenen Fortführung 2013 veranstaltet die Franke und Bornberg GmbH auch in diesem Jahr wieder das „Forum Arbeitskraftsicherung“.

Beratungsansätze, Strategien und Produktkonzepte im Themenbereich Arbeitskraftsicherung stehen zwischen dem 03.07. und 24.07. auf Stationen in Essen, Berlin, Frankfurt am Main, München und Hannover zur Diskussion. 300 Teilnehmer werden pro Standort erwartet.

„Kompetente und auf langfristige Stabilität hin orientierte Beratung – das ist die Qualität, mit der Berater und Vermittler im komplexen Beratungsfeld der Arbeitskraftabsicherung vorrangig punkten können. In den letzten beiden Jahren haben uns rund 2.500 von ihnen bestätigt, dass unser neues Konzept der moderierten Wissensvermittlung im Forum Arbeitskraftsicherung optimal darauf hinarbeitet. Auch 2014 richten wir uns ausschließlich an den Bedürfnissen der freien Berater und Vermittler aus. Deshalb konzentrieren sich die Workshops und Vorträge ganz auf fachliche Inhalte sowie Hintergrundwissen“, sagt Michael Franke, Geschäftsführer der Franke und Bornberg GmbH, Spezialist für Analyse und Bewertung von Versicherungsprodukten und -unternehmen.

Versorgungsauftrag ausbauen und Potenziale erschließen

Die Versorgungslücke in der Arbeitskraftsicherung ist immens: Lediglich rund 25 Prozent der Erwerbstätigen haben ihre Arbeitskraft versichert. Die Bestandszahlen in der privaten Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) stagnieren trotz steigender Anzahl an Erwerbstätigen in Deutschland seit rund zehn Jahren.

„Die Situation ist ernüchternd. Die Versicherungsbranche tut sich schwer, mit der flächendeckenden Versorgung der Verbraucher voranzukommen. Die Hintergründe sind vielfältig. Vorerkrankungen versperren oft den Zugang zu einem Vertrag, aber auch die Beitragshöhe übersteigt zunehmend das Budget vieler Erwerbstätiger. Auch konzentriert sich der Wettbewerb auf Berufe mit niedrigem Berufsunfähigkeitsrisiko. Erwerbstätige mit höheren Risiken und somit echtem Bedarf an Absicherung bleiben außen vor“, so Franke. „Aber gerade auch für Berater und Vermittler stellen die Nichtversicherten eine wichtige Zielgruppe mit großem Potenzial dar. Dafür braucht es jedoch die richtigen Strategien und vor allem neue Konzepte.“

Vertiefte Themenvielfalt rund um die Arbeitskraftsicherung

In Plenarvorträgen werden dem Status der Arbeitskraftsicherung in Deutschland, aktuellen Trends in Produktentwicklung und Beratungsstrategien sowie der Leistungspraxis und Stabilität von BU-Versicherern sowie deren Auswirkungen auf die Beratung nachgegangen.

In sechs thematischen Workshops können sich die erwarteten 1.500 Teilnehmer praxisnah umfassendes Schwerpunktwissen aneignen zu Arbeitsunfähigkeit, Berufsunfähigkeit und Pflegebedürftigkeit, abgestuften Produktkonzepten, betrieblichen Versorgungslösungen, der Leistungspraxis in der BU-Regulierung, den Unterschieden zwischen und Chancen in BU und Erwerbsunfähigkeitsversicherung sowie zu MultiRisk-Tarifen.

Top-Experten als Veranstaltungspartner

Als Partner der Sommertour hat Franke und Bornberg gezielt zwölf namhafte Versicherer ausgewählt. Um den Erfolg der Veranstaltungen zu sichern und bloße Werbung zu vermeiden, finden im Vorfeld der Veranstaltungen umfangreiche Abstimmungen mit allen Beteiligten statt. Jeder Workshop wird zudem durch einen Experten moderiert, um ein hohes fachliches Niveau sicher zu stellen.

Mit ihrem Know-how bringen sich zum Beispiel als Referenten ein: Dr. Guido Bader, Vorstand Mathematik, Leben und Kundenservice, Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Ralf Berndt, Vorstand Vertrieb und Marketing, Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Gerhard Frieg, Vorstand Produktmanagement und Marketing, Talanx Deutschland/ HDI Lebensversicherung AG, Jürgen Hansemann, Vorstandsmitglied der Nürnberger Beamten Lebensversicherung AG, Hubertus Harenberg, Mitglied des Vorstands, Swiss Life Pensionsfonds AG, Fabian von Löbbecke, Vorstandsvorsitzender, Talanx Pensionsmanagement AG und Rolf Schünemann, Vorstand Vertrieb, Lebensversicherung von 1871 a. G.

„Diese Resonanz verdeutlicht die Attraktivität der Veranstaltung und die Aktualität des Themenfeldes“, freut sich der Chef des Analystenhauses aus Hannover.

„Arbeitskraftsicherung ist und bleibt eines der wichtigsten Vorsorgethemen. Klassische Tarife von Produkten und Beratung brauchen intelligente Alternativen, um die 75 Prozent an Nicht-Versicherten zu erreichen. Mit unserem Forum bieten wir Versicherern die Möglichkeit, Impulse zu sammeln für die bedarfsgerechte Weiterentwicklung ihrer Produkte. Wissen über Produkte und Beratungsstrategien ist hingegen für Berater und Vermittler Trumpf. Denn dieses sichert langfristig den Beratungserfolg und stabile Kundenbeziehungen.“

Das Forum Arbeitskraftsicherung auf Sommertour 2014

03.07.2014 Essen | 07.07.2014 Berlin | 15.07.2014 Frankfurt am Main | 17.07.2014 München | 24.07.2014 Hannover

Partner der AKS-Sommertour 2014

Allianz Deutschland AG | AXA Konzern AG | Barmenia | Die Bayerische | Canada Life | Dialog Lebensversicherung AG | HDI | Lebensversicherung von 1871 a.G. München | Nürnberger Lebensversicherung AG | Stuttgarter Lebensversicherung a.G. | Swiss Life AG | Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft

Mehr Informationen und Anmeldung unter:

http://www.forum-arbeitskraftsicherung.de