Wirtschaftszeitung Euro am Sonntag: „Finanzaufsicht empfiehlt niedrigeren Garantiezins“

Versicherungsaufseher Hufeld: Mindestverzinsung für künftige Lebensversicherungen soll von 1,75 auf 1,25 Prozent sinken

PRESSEMITTEILUNG – München. Die Finanzaufsicht Bafin hat dem Bundesfinanzministerium empfohlen, den Garantiezins für künftige Lebensversicherungsverträge vonderzeit 1,75 Prozent auf 1,25 Prozent abzusenken. Das erklärte der oberste Versicherungsaufseher der Bafin, Felix Hufeld, gegenüber der Wirtschaftszeitung Euro am Sonntag (E-Tag 24. Mai) laut Vorabbericht.

Grund sei die „anhaltende Niedrigzinsphase“. Man habe eine offizielle Anfrage des Ministeriums in diesem Sinne beantwortet. Nach Hufelds Ansicht sollte die Entscheidung des Ministeriums möglichst bald fallen, damit die Absenkung bereits zum 1. Januar 2015 stattfinden könne. „Falls sich die Entscheidung herauszögern würde, bekämen die Versicherer technische Probleme, die Senkung umzusetzen“, sagte Hufeld.

Eine Sprecherin des Ministeriums wollte gegenüber Euro am Sonntag die Bafin-Empfehlung nicht kommentieren und sagte lediglich, es gebe „keine zwingende zeitliche Vorgabe“ für eine Entscheidung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe