VORSORGE Lebensversicherung: Im Geschäftsjahr 2013 mit Bankpartnern auf Erfolgskurs

PRESSEMITTEILUNG – Düsseldorf, 22. Mai 2014: Die VORSORGE Gesellschaften sind im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013 abermals gut gewachsen: Das gesamte Beitragsvolumen aller Geschäftsfelder in Deutschland und Luxemburg belief sich 2013 auf 581 (547) Mio. Euro – ein Wachstum von 6,2 Prozent. Die VORSORGE Leben ist ein Spezialist für fondsgebundene Lebensversicherungen und konzentriert sich in der ERGO Versicherungsgruppe auf die Zielgruppen Banken und Vermögensverwalter.

Im Geschäftsjahr 2013 verwaltete die VORSORGE Leben gemeinsam mit ihrer Tochtergesellschaft VORSORGE Luxemburg rund 393.000 (2012: rund 392.000) Verträge, ein Plus von 0,4 Prozent. Der Fondsbestand bei den Gesellschaften wuchs um 17,8 Prozent auf 2,2 (1,9) Mrd. Euro. „Wie im Vorjahr haben unsere Kunden auch 2013 mit ihren fondsgebundenen Versicherungen stark vom Kursanstieg an den Aktienmärkten profitiert“, sagt Frank Wittholt, Vorstandsmitglied der VORSORGE Lebensversicherung. Der Jahresüberschuss der VORSORGE Leben vor Gewinnabführung betrug 2,4 (3,0) Mio. Euro.

Zielgruppe Banken und Vermögensverwalter

Beim wichtigsten strategischen Ziel der VORSORGE Leben, dem Ausbau des Vertriebs über Banken und Vermögensverwalter, ist die VORSORGE 2013 gut vorangekommen. Die am Standort Luxemburg vorhandene langjährige Erfahrung bei der Konzeption und der Realisation von kapitalmarktnahen Tranchenprodukten ist dabei von großer Bedeutung. „Im Geschäftsjahr 2013 haben mehrere Tranchen eines speziellen Produkts für Bankpartner erheblich zum Erfolg beigetragen“, sagt Wittholt. „Außerdem konnten wir einen neuen renommierten Bankpartner von unseren Leistungen überzeugen.“

Wachstum im Eigengeschäft

Die VORSORGE Leben schloss 2013 neues Eigengeschäft in Höhe von 47,8 (43,9) Mio. Euro ab – ein Plus von 8,8 Prozent. Der Zuwachs stammt vor allem aus dem Geschäft gegen Einmalbeitrag. Die laufenden Beiträge gingen um 25 Prozent zurück. Die Beitragseinnahmen im Eigengeschäft wuchsen 2013 um 11,2 Prozent auf 214,2 (192,7) Mio. Euro, die Zahl der Verträge um 3,0 Prozent auf 165.341 (160.501).

Das TPA-Neugeschäft (Third-Party-Administration) ging 2013 um 24,2 Prozent auf 36,7 (48,5) Mio. Euro zurück. Im Bereich TPA erbringt die VORSORGE Verwaltungsdienstleistungen für institutionelle Kunden. Das TPA-Neugeschäft sank um 33,5 Prozent auf 13,7 (20,6) Mio. Euro. Die Betragseinnahmen gingen um 4,6 Prozent auf 156,2 (163,8) Mio. Euro zurück, die Zahl der betreuten Verträge auf 149.243 (151.867).

Die VORSORGE Luxemburg schloss im Jahr 2013 Neugeschäft in Höhe von 136,2 (108,7) Mio. Euro ab, ein Plus von 25,3 Prozent. Die Beitragseinnahmen stiegen um 10,5 Prozent auf 210,3 (190,3) Mio. Euro, die Anzahl der Verträge sank um 1,0 Prozent auf 78.691 (79.450).

Der Geschäftsbericht der VORSORGE Leben ist auf der Webseite www.vorsorge-leben.de unter der Rubrik „Die VORSORGE“ abrufbar.

 

Über die VORSORGE

Die VORSORGE ist ein Spezialversicherer für die maßgeschneiderte Entwicklung und Verwaltung von innovativen fondsgebundenen Produkten für die Altersvorsorge. Sie werden unter der eigenen Marke oder als so genannte white-label Produkte von anderen ERGO Marken und konzernfremden Versicherern, Banken und Vertrieben angeboten. Die VORSORGE übernimmt mit individuellen Softwarelösungen die Verwaltung und den Kundenservice. In der betrieblichen Altersvorsorge bietet sie Arbeitgebern neben allen Durchführungswegen auch die Verwaltung von Zeitwertkonten an. Gemeinsam mit ihrer Tochtergesellschaft VORSORGE Luxemburg verwaltete sie im Jahr 2013 rund 393.000 Verträge mit einem Prämienvolumen von 581 Mio. Euro.

Die VORSORGE gehört zur ERGO Versicherungsgruppe und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.vorsorge-leben.de