Kunden ähneln Homer Simpson, Rentenvorbild: Schweden, IMD 1.5 ebnet den Weg für Provisionsoffenlegung, Branchentreff zur Prozessoptimierung, Fußball-WM

Thema des Tages

Kunden sind wie Homer Simpson Versicherer würden dem Kunden oft unterstellen, dass er ausschließlich rational entscheidet – „wie Mister Spock“, meint Florian Bauer vom Marktforschungsunternehmen Vocatus AG. In der Realität würden aber nur 10% der Kunden „finanzrational“ handeln, 90% dagegen „irrational“ wie Homer Simpson. Das müssten die Versicherer bei Kommunikation und Marketing stärker berücksichtigen. VersicherungsJournal.at


— Anzeige —-

Exklusiv! Bestandssuche Bodensee!

Gesucht werden mit Exklusivauftrag eines langjährig in der Versicherungsbranche tätigen Maklerhauses Kundenbestände zum Kauf am Bodensee und Umgebung. Innen- und Außendienstmitarbeiter werden gerne mit übernommen. Die Kunden werden nach Übernahme nachhaltig und persönlich im Privat- und Gewerbekundengeschäft durch die Außen- und Innendienstmitarbeiter des Maklerhauses betreut.
Wichtig: Der Makler würde Kundenbestände auch in Etappen übernehmen und so einem Maklerkollegen den phasenweise Übergang in den Ruhestand ermöglichen. Nehmen Sie bitte hier vertrauensvoll Kontakt mit Bezug auf Kaufgesuch Nr. 2014-049S auf.


Politik und Gesellschaft

Deutschland schaut auf Schwedens Rentner Wann er in Rente geht, kann in Schweden der Arbeitnehmer selbst entscheiden. Für die „Flexi-Rente“ verbindet die schwedische Regierung „ein Umlageverfahren mit obligatorischen kapitalgedeckten Elementen“. Was deutsche Politiker davon lernen können, untersuchen die Journalisten der FAZ.

Gemeinsam gegen AIDS Mit dem heute beginnenden Wettbewerb „Sirius 2015“ sollen innovative Projekte gefördert werden, die die Verbreitung von HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten verhindern könnten. Der Wettbewerb ist ein Projekt des PKV-Verbandes, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und des Bundesgesundheitsministeriums. Tagesbriefing (Pressemitteilung)


Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Dunkle Wolken für Finanzvertriebe

Jahrelang waren Finanzvertriebe eine Vertriebssäule der deutschen Assekuranz. Der Wind scheint sich zu drehen. Nun kommen ausgerechnet über die Alpenrepublik neue dunkle Wolken. Ist das dann schon das Aus der Vertriebe? Diese Fragen und mehr stellt Dr. Peter Schmidt in seiner aktuellen Sprechstunde beim @AssekuranzDoc. Lesen und mitdiskutieren!


Finanz- und Versicherungsmarkt

Provisionen müssen bald offengelegt werden In die bereits verabschiedete Finanzmarktrichtlinie „Mifid II“ wurde eine Art „IMD 1.5“ eingebaut: So sollen Kunden bald vollen Einblick in Provision und Kosten eines Versicherungsproduktes bekommen. Hintergrund: Die Vermittler-Richtlinie „IMD 2“ wird noch Jahre bis zur Umsetzung brauchen. Die endgültige Fassung muss noch zwischen dem Europa-Parlament, der EU-Kommission und dem Europäischen Rat diskutiert werden. Das Investment

DVS warnt Sachversicherer vor schärferen Gesetzen Sollten Sachversicherer ihre Prämien für Unternehmen weiter erhöhen, könnten viele Konzerne ihre Beiträge nicht länger bezahlen. So Hans-Jürgen Allerdissen, ehemaliger Vorstandsvorsitzender des DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband. Es würden Konsequenzen durch den Gesetzgeber drohen. Versicherungswirtschaft heute

Diese BU-Versicherer werden von Maklern geliebt Die Alte Leipziger, die Volkswohl Bund und die Nürnberger Versicherungsgruppe sind die Favoriten der unabhängigen Vermittler – sie verbuchen die meisten Geschäftsanteile bei den befragten Maklern. So die aktuelle Studie „AssCompact AWARD – BU/Arbeitskraftabsicherung 2014“. AssCompact

Vermittler kennen Pflege-Produkte nicht 70% der Vorstände sowie Vertriebs-Führungskräfte glauben, die Pflegetagegeldversicherung sei einfach zu erklären. Bei der Pflegerentenversicherung waren es dagegen nur 45%. Den Unterschied zwischen den beiden Versicherungen könnten viele Vermittler ihren Kunden gar nicht erklären, so eine aktuelle Studie der V.E.R.S. Leipzig. Versicherungswirtschaft heute

BiPRO-Tag 2014 soll Versicherer „fit für die Zukunft“ machen Am 25. und 26. Juni dreht sich in Düsseldorf alles um die Prozessoptimierung in der Versicherungsbranche. Das Brancheninstitut für Prozessoptimierung kündigt verschiedene Foren an: Strategie, Markt & Vertrieb, Anwender & Entwicklung, Recht und Einsteiger. Eingeladen sind insbesondere Fach- und Führungskräfte der Branche aus den Bereichen Informationstechnologie, Betriebsorganisation und Vertrieb. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Neuer Vergleich für Versicherungen von schweren Krankheiten Der Versicherungsrechner des Versicherungsbote analysiert Prämien und Leistungen der Dread Disease Versicherungen von der Bayerischen, Canada Life, Gothaer und Zurich. Den kostenlose Dienst integrierte das Branchenmagazin Versicherungsbote in seiner App. Versicherungsbote

Vermittler planen ihre Rente und vergessen die Nachfolge Mit 65 Jahren wollen die meisten Versicherungsvermittler in Rente gehen. Dass sie wissen, wer dann ihre Kunden oder ihre Agentur betreut, ist zwei Drittel der Vermittler wichtig. Doch nur jeder zehnte hat bereits eine konkrete Nachfolgeregelung getroffen, heißt es in einer neuen Studie der Berufsakademie Dresden. Versicherungsmagazin


— Anzeige —-

VERMÖGENSPASS®

BraunLogo2

Kostenfreie eBooks zeigen Ihnen die Wege, wie …

  • Sie jede Finanzberatung ins Verdienen bringen
  • Ihre Kunden direkt mehr Vermögen erzielen
  • ein Netzwerk mit Steuerberatern funktioniert
  • die DIN ISO Zertifizierung auf Kunden wirkt.

www.mwsbraun.de


Unternehmen

VHV gewinnt vor Gericht gegen ehemalige Mitarbeiter Wegen „arglistiger Täuschung“ hatten 50 ehemalige Mitarbeiter gegen VHV Versicherungen geklagt. Der Versicherer habe sie glauben lassen, durch Sparmaßnahmen fallen ihre Stellen weg. In Wahrheit seien kurz nach ihrer Entlassung die Stellen mit Leiharbeitern besetzt worden. Das Arbeitsgericht Hannover wies die Massenklage jetzt ab. Versicherungsbote

Axa bietet ergänzende Berufsunfähigkeitsversicherung Endet der Versicherungsvertrag gegen Berufsunfähigkeit zu früh, soll die „Anschluss-BU“ der Axa den Versicherungsschutz verlängern. Auch wenn die Rentenzahlung erst viele Jahre später beginnen wird, können Versicherte die Anschluss-BU jetzt schon abschließen. Helberg (Blog)

Arag Leben kooperiert mit HonorarKonzept Geschäftspartner der HonorarKonzept GmbH können nun das die Arag-Fondsrente „FoRte 3D“ als Nettopolice anbieten. Tagesbriefing (Pressemitteilung)


— Anzeige —-

Tagesbriefing-Praktikant gesucht – schnuppern Sie Journalisten-Luft!

Wir suchen ab sofort eine/n engagierten Text-Praktikantin/en für unser Büro in Hamburg. Lernen Sie, wie täglich “Das Tagesbriefing” entsteht und wie wir weitere Medien im Versicherungs-, Lifestyle- und Reisebereich produzieren. Aktive Mitarbeit erwünscht! Schicken Sie eine kurze E-Mail an info@hagen-pollmeier.de! Wir freuen uns auf Sie.


Namen

Dr. Alexander Mahnke ist seit Freitag neuer Vorstandsvorsitzender des Deutschen Versicherungs-Schutzverbandes. Neu im Vorstand sind außerdem die Beisitzer Christian Böhm und Dr. Eberhard Faller. VersicherungsJournal

Andreas Bündert ist neuer Leiter im Bereich „Markt und Marketing“ bei der Techniker Krankenkasse. Vorher sammelte er Erfahrungen bei Unternehmen wie Beiersdorf, Holsten oder Kelloggs. Techniker Krankenkasse

Dr. h.c Josef Beutelmann, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Barmenia Versicherungen, wurde gestern 65 Jahre alt. Als Vorsitzender der Aufsichtsräte stünde er dem Versicherer weiterhin „mit seinem Rat zur Seite“, so das Unternehmen im Tagesbriefing. (Pressemitteilung)

Reiner Hoffmann ist neuer Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Der Chemie-Gewerkschafter wurde mit großer Mehrheit gewählt. Vorgänger Michael Sommer war nach zwölf Jahren im Amt nicht mehr zur Wahl angetreten. Wirtschaftswoche


Marketing und Social Media

„Vertrauen“ statt „bunt und lustig“ Gelangen Kunden auf die Webseite eines Versicherers, haben sie klare Fragen. Diese müssten durch den Online-Auftritt einfache Antworten erhalten, so Oliver Gaedeke von YouGov. Dabei würden Kunden eher von Seriösität angesprochen statt von Webseiten, „die bunt und lustig sind“. Versicherungswirtschaft heute

Silversurfer holen auf Rund 71% der 60- bis 65-jährigen Bundesbürger gehen inzwischen ins Internet. 2002 waren es nur 30%. Knapp zwei Drittel der Senioren nutzen online hauptsächlich Finanz- und Bankdienste. So eine Forsa-Umfrage im Auftrag der Cosmos Direkt. Generali

15% der Schweizer kaufen Kfz-Versicherung per Mausklick Vor zwei Jahren erreichten Online-Versicherungen für das Auto nur 12,1% Marktanteil auf dem Schweizer Markt. Grund: Direktversicherer bieten ein besonders gutes Preis/Leistungs-Verhältnis. Über 1.100 Bürger befragte das Vergleichsportal bonus.ch.


— Anzeige —-

Jetzt schalten: Ihre Anzeige im Tagesbriefing!

100 Prozent Zielgruppe, kein Streuverlust! Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing und Tagesbriefing-Newsletter wissen Sie genau, wen Sie erreichen: Makler, Ausschließlichkeitsvermittler und Führungskräfte der Versicherungswirtschaft. Perfekt für Ihre Image-, Produkt- oder Stellenanzeige. Sichern Sie sich jetzt hier attraktive Vorzugs-Konditionen für Ihre Anzeige!


Tweet des Tages


Zahl des Tages

Rund 650 Millionen Euro

könnte es Versicherer kosten, wenn die Fußball-WM in Brasilien ausfällt, schätzt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Die Versicherungssumme würde die Fifa erhalten, wenn die Weltmeisterschaft wegen Terroranschlägen, Epidemien oder Naturkatastrophen abgesagt oder verschoben würde. Tagesbriefing (Pressemitteilung)


Zitat des Tages

„Die Stärke der bAV ist, dass sie die Interessen von Unternehmen und Mitarbeitern zusammenbringt. Das funktioniert nur auf betrieblicher Ebene – wenn die einzelnen bAV-Lösungen gut auf Unternehmen und Belegschaft abgestimmt sind“, meint Dr. Thomas Jasper, Berater bei Towers Watson. Cash.Online


Zu guter Letzt

Saarbrückner erschlichen sich 14 Millionen Euro Provision In 394 Fällen sollen zwei Versicherungsvertreter Assekuranzen betrogen haben. So schlossen ihre Kunden scheinbar private, fondsgebundene Rentenversicherungen mit hohen monatlichen Prämien ab. Die Beiträge zahlten ihnen die Vermittler jedoch zurück. Auch an dem Rückkaufwert nach Kündigung der Rentenversicherung beteiligten sie die Kunden. Saarbrücker Zeitung