Google greift nach der Versicherungsbranche, Biometriestudie offenbart Ignoranz, Altersvorsorge und Krankenzusatz locken Mitarbeiter, Steffen Ritters neustes Buch

Thema des Tages

Google lässt Versicherer zittern Versicherer sind sich einig: Es sei nur eine Frage der Zeit, bis IT-Dienstleister Google den Versicherungsmarkt betritt. Die Gerüchte reichen von einem Vergleichsportal bis hin zu einer eigenen Versicherungssparte. Mit den Datenmengen, die Google sammeln kann, hätte der Internetriese einen klaren Vorteil: Er kann über die eigenen Online-Werbekanäle gezielt werben – und weiß, wann und welche Krankheiten die Kunden googeln. „Das ist eine neue Qualität im Wettbewerb“, heißt es  dazu bei der Munich Re.

Kunden scheinen bisher nicht daran zu denken, dass ihre Internet-Suche nach „Herzklappenfehler“ eine erhöhte Versicherungsprämie nach sich ziehen könnte. Laut der Unternehmensberatung Accenture sind über 30% von ihnen bereit, Versicherungen bei Internetfirmen abzuschließen. Die Welt


— Anzeige —-

VERMÖGENSPASS®

BraunLogo2

Kostenfreie eBooks zeigen Ihnen die Wege, wie …

  • Sie jede Finanzberatung ins Verdienen bringen
  • Ihre Kunden direkt mehr Vermögen erzielen
  • ein Netzwerk mit Steuerberatern funktioniert
  • die DIN ISO Zertifizierung auf Kunden wirkt.

www.mwsbraun.de


Politik und Gesellschaft

Bundesbürger verdrängen biometrische Risiken Fast die Hälfte der Deutschen schätzt das Risiko einer Berufsunfähigkeit im aktuellen Job als gering ein. Im Schadenfall verlassen sich 74% auf die gesetzliche Sozialversicherung. Das Risiko, zum Pflegefall zu werden, ignorieren vor allem die unter 30-Jährigen. Bei der Rente planen immerhin 55% privat vorzusorgen. So die neuste Gothaer-Biometriestudie. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Junge Union verurteilt Rentenreform Statt die Menschen früher in Rente zu schicken, müssten für arbeitswillige Rentner „bürokratische Hürden“ abgebaut werden. „Für mehr Wachstum und Beschäftigung ist aus unserer Sicht eine Agenda 2020 nötig“, heißt es in einem Papier der Gruppe „CDU2017“ rund um Parlamentarier Jens Spahn. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) soll „sehr ungehalten“ auf die Kritik reagiert haben. Spiegel

37% aller Mieter könnten sich ein Eigenheim leisten – und zwar bundesweit, so die neue Postbank-Studie „Wohneigentum 2014“. Auch für Bürger mit einem kleinen oder mittleren Einkommen sei beispielsweise eine Eigentumswohnung bezahlbar. Bezahlbar heißt: Die Last der Finanzierung liegt unter 40% des Haushaltsnettoeinkommens. finanzen.net

Die Linke fürchtet sinkendes GKV-Niveau Würde die von der Bundesregierung geplante Finanzreform der Gesetzlichen Krankenversicherung Wirklichkeit, sei das ein erhebliches Risiko für Versicherte. In einer Kleinen Anfrage an die Regierung fragt die Linke unter anderem nach einem Gesetz, das die maximale Höhe der Zusatzbeiträge festlegt. Bundestag

Metropolen stellen sich auf den Klimawandel ein London pflanzt Bäume und neue Rasenflächen. Das Städtebauprojekt „Masdar“ nahe Abu Dhabi soll künftige Hitzewellen verhindern, indem kaum Sonnenlicht durch die engen Gassen fällt. Und vom Klima bedrohte Fischarten wollen deutsche Firmen zukünftig in Aquakulturen züchten. Welche Projekte die Risiken des Klimawandels abmildern sollen, weiß die Wirtschaftswoche.


Finanz- und Versicherungsmarkt

Vermittler wollen Einmalzahlungen statt Verrentungsmodelle Wenn Vermittler oder Makler in Rente gehen, bevorzugen sie eine Einmalzahlung für ihren Bestand. Käufer sind dagegen eher an einem phasenweisen Übergang interessiert, zeigt eine neue Untersuchung der Unternehmensberatung Consulting & Coaching. Falls sie schwer erkranken, haben übrigens mehr als 85% der Vermittler keinen Notfallplan für ihr Geschäft. CC mit PS

Mit Selbstbehalt sparen Wohngebäudeversicherte bis zu 23% Wird ein Selbstbehalt in der Wohngebäudeversicherung vereinbart, zahlt der Kunde bei 62% der Tarife zwischen 10 bis 20% weniger Beitrag. Bei 30% der Tarife winkt eine Ersparnis von bis zu 10%, bei 8% eine Ersparnis über 20%. So eine neue Studie von Morgen & Morgen.

GDV startet Themenwoche zur Europawahl Was Versicherer sich vom Europäischen Parlament wünschen, hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft zusammengefasst. Bis zum 2. Mai positioniert der Verband sich täglich zu Themen wie Solvency II, Datenschutz oder Vertriebssystemen. Am 25. Mai wird das neue EU-Parlament gewählt. GDV

Welche Versicherungen Arbeitnehmer locken Zwei von drei Erwerbstätigen interessieren sich für die arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge. Wenn der Arbeitgeber Krankenzusatzversicherungen zahlen, werden 58% der Bundesbürger aufmerksam. Auch mit Entgeltumwandlungen oder vergünstigten Krankenzusatzversicherungen können Arbeitgeber neue Mitarbeiter locken. So eine aktuelle Tower Watson-Studie. AssCompact

Weibliches Makler-Netzwerk wächst 210 Mitglieder, „Tendenz steigend“, verzeichnet das Frauen-Netzwerk des Verbands Deutscher Versicherungsmakler aktuell. Ziel sei es nicht, eine „Gegenposition zu Männern“ zu schaffen, sondern die wenigen Frauen in der Branche in ihrer „Netzwerkarbeit“ zu unterstützen, meint Mitgründerin Alexandra Kallmeier im Interview mit Cash.Online.

Einheitstarife lassen auf sich warten So genannte „Uni-Age-Tarife“ werde es nicht so bald geben, stellt die EU-Kommission klar. Über den Richtlinienvorschlag gegen Ungleichbehandlungen aufgrund des Alters diskutiere man aktuell nicht. Versicherungswirtschaft heute


Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Das hätte ich aber nicht erwartet…

Strukturvertriebe, die neue Beratungsnormen schaffen. Versicherungen, die mehr Kundennähe suchen. Vertriebe, die Innovationsgeist zeigen – all das widerspricht so manchem Klischee der Versicherungsbranche. Dr. Peter Schmidt zeigt in seiner Sprechstunde beim @AssekuranzDoc, was er eigentlich nicht von der Branche erwartet hat!


Unternehmen

HDI startet Vertriebsaktion zur Berufsunfähigkeit Vereinfachte Gesundheitsfragen und 1.200 Euro Berufsunfähigkeits-Rente erwarten Mitglieder des Vereins Deutscher Ingenieure bis 30. Juni – wenn sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der HDI abschließen. Online-PKV

Janitos überarbeitet Multi-Rente Aus zwei Produktlinien können die Kunden nun wählen: „Balance“ soll einen verbesserten Grundfähigkeitsschutz bieten. „Best Selection“ leistet verstärkt bei Krebserkrankungen. Auch Kinder können jetzt mit der Multi-Rente abgesichert werden. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Everest Re plant Katastrophen-Anleihe So sollen bald über 450 Millionen Euro für Schadendeckung zur Verfügung stehen, meint CEO Dominic J. Addesso. Das letzte Quartal sei mit 281 Millionen US-Dollar Gewinn „exzellent“ gewesen. Versicherungswirtschaft heute

Continentale zahlt rund 47 Millionen Euro an Versicherte Über 102.000 Kunden bekamen jetzt eine garantierte Pauschalleistung vom Continentale Versicherungsverbund. Wer 2012 keine Leistungen beantragte, erhielt deshalb je nach Tarif zwischen 55 und 2.200 Euro. So will der Versicherer „kosten- und gesundheitsbewusstes Verhalten“ fördern. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Die Bayerische freut sich über top Bewertungen Die klassische Rentenversicherung sowie die Garantierente Zukunft wurde mit „sehr gut“ bewertet.  105 Tarife untersuchte das Institut für Vorsorge und Finanzplanung für ihre Studie zur betrieblichen Altersvorsorge. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Zurich ist ein „sehr guter“ Berufsunfähigkeitsversicherer Mit Bestnoten schneiden die BU-Versicherungen der Zurich in den aktuellen Ratings von Franke & Bornberg sowie Morgen & Morgen ab. Damit zählt sich der Versicherer selbst zu den „größten und kompetentesten BU-Anbietern“. Tagesbriefing (Pressemitteilung)


Gast-Blogger gesucht: Ihr Fachbeitrag im Tagesbriefing!

Bloggen ist die beste Art, sich im Internet bekannt zu machen – aber nicht jeder Versicherungs-Profi hat die Zeit und Ressourcen für einen eigenen Blog. Wir vom Tagesbriefing bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bei Kunden und Kollegen mit Ihrem Fachbeitrag zu positionieren. Und das völlig kostenlos. Mehr erfahren Sie hier.


Namen

Nikolaus Schmidt-Narischkin wird ab Juli neuer Direktor für Beratungsleistungen beim Unternehmensberater Towers Watson. Er soll globale Kunden betreuen, darunter Erst- Und Rückversicherer. Pfefferminzia


Marketing und Social Media

„Nicht jeder ist als Testemonial so eindrucksvoll und glaubwürdig wie George Clooney“, warnt Marketingprofessor Claas Christian Germelmann von der Universität Bayreuth. Die „Blamagegefahr“ überwiege meist „die zu gewinnende Authentizität“. Positives Gegenbeispiel sei Peter Endres, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Ergo Direkt – denn die Spots mit ihm zeigten „Slapstick“ statt „Versicherungs-Blabla“. Handelsblatt-Hochschulinitiative

Wie Vermittler Verkaufs-Chaos verhindern Wenn Vermittler mehr Kunden gewinnen, müssen sie auch mehr Arbeit bewältigen – denn die meisten wollten ihrem Qualitätsversprechen treu bleiben. Wie Vermittler ihr Geschäft organisieren, um sich ganz auf den Verkauf konzentrieren zu können, beschreibt Verkaufstrainer Steffen Ritter in seinem neuen Buch: „Verkaufen kann von selbst laufen“. VersicherungsJournal (Buchbesprechung) Institut Ritter (Shop)

Neuer Präventionsfilm informiert über Arbeitsschutz „An alles gedacht?“, fragt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung die deutschen Arbeitgeber. Worauf sie achten müssen, wenn sie den Arbeitsschutz organisieren, zeigt ein neuer Kurzfilm. Tagesbriefing (Pressemitteilung)


— Anzeige —-

Jetzt schalten: Ihre Anzeige im Tagesbriefing!

100 Prozent Zielgruppe, kein Streuverlust! Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing und Tagesbriefing-Newsletter wissen Sie genau, wen Sie erreichen: Makler, Ausschließlichkeitsvermittler und Führungskräfte der Versicherungswirtschaft. Perfekt für Ihre Image-, Produkt- oder Stellenanzeige. Sichern Sie sich jetzt hier attraktive Vorzugs-Konditionen für Ihre Anzeige!


Tweet des Tages

 


Zahl des Tages

45%

der Selbstständigen schätzen bei einer Firmenversicherung vor allem gute Leistungen, weitere 45% schnelle Schadenregulierung. So eine Umfrage unter 513 Selbstständigen im Auftrag der Generali. Pfefferminzia


Zitat des Tages

„Die Grenze zwischen gewerblichen und industriellen Risiken, die sich für den Internetvertrieb eignen, wird sich weiter nach oben verschieben, und die Produkte werden sich diesem neuen Vertriebsweg entsprechend anpassen“, meint Andreas Wania, Hauptbevollmächtigter der Ace Group in Deutschland. VersicherungsJournal


Zu guter Letzt

Neues Punktesystem für Autofahrer Ab 1. Mai gibt es maximal drei Punkte pro Gesetzesverstoß für Autofahrer. Der Führerschein wird dann schon ab acht Punkten entzogen. Außerdem werden die Bußgelder erhöht: Wer beispielsweise beim Fahren telefoniert, zahlt künftig 60 statt 40 Euro. bocquel-news

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: