Hausbesitzer sind zufrieden mit der Westfälischen Provinzial Münster

Testsieger in der Wohngebäudeversicherung

PRESSEMITTEILUNG – 7. 4. 2014. Die Westfälische Provinzial Versicherung ist Testsieger eines Leistungsvergleichs in der Wohngebäudeversicherung. Die Studie des Handelsblattes wurde von dem in Hamburg ansässigen Sozialwissenschaftlichen Institut Schad GmbH nach den verheerenden Unwetterereignissen des vergangenen Jahres erstellt.

Im Blickpunkt der Studie stand die Zufriedenheit der Kunden mit ihrer jeweiligen Wohngebäudeversicherung. Bewertet wurden die zehn größten Wohngebäudeversicherer, die insgesamt 60 % der in diesem Bereich abgeschlossenen Verträge abdecken. Auf dem Prüfstand standen drei Kriterien: Leistung (70 % der Gesamtbewertung), Service (15 %) und Beschwerden (15 %). In allen drei Bereichen konnte die Westfälische Provinzial überzeugen.

In den Bereich Leistung flossen die Bewertungen zum Leistungsumfang des jeweiligen Produktes sowie zur Prämienhöhe ein. Unter der Rubrik Service wurde die generelle Zufriedenheit mit den Serviceleistungen des Versicherers in der Beratung und im Schadenfall abgefragt. Für die Rubrik Beschwerden wurde basierend auf der Beschwerdestatistik der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht eine individuelle Beschwerdequote errechnet.

Andreas Vietor, Hauptabteilungsleiter Privatkunden und Kraftfahrt bei der Westfälischen Provinzial: „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung in diesem für uns traditionell sehr wichtigen Geschäftssegment. Die Studie zeigt, dass wir sowohl mit dem Leistungsumfang unserer Wohngebäudeversicherung als auch mit unseren Serviceangeboten den Ansprüchen unserer Kunden voll und ganz gerecht werden.“

Nach den Unwetterereignissen im vergangenen Jahr stellte die Westfälische Provinzial ihre Leistungskraft als führender Wohngebäudeversicherer erneut unter Beweis. Allein in der Sparte Wohngebäudeversicherung wurden der Westfälischen Provinzial in Folge der beiden Sommerstürme Manni und Andreas rund 21.900 Schäden in Höhe von 37,2 Mio. Euro gemeldet. Insgesamt verzeichnete die Westfälische Provinzial auf Grund von Manni und Andreas im gesamten Sach- und KFZ-Versicherungsbereich 40.100 Unwetterschäden in Höhe von 87,1 Mio. Euro.