18,9% Rentenbeitrag bleibt, Schröder kritisiert Rente mit 63, „App-Sicherung“ im Test, Astra im Fadenkreuz, Hochwasser, Kunst

Thema des Tages

Offizielle freuen sich über gleichbleibenden Rentenbeitrag 18,9% soll der Rentenbeitrag weiterhin betragen. Überwiegend positiv sehen das Vertreter von Arbeitgebern, Gewerkschaften, Sozialverbänden und der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV). Die Verbände wünschen sich jedoch, dass der Staat aus dem zusätzlichen Geld eine Demografiereserve aufbaut statt es in die Rentenreform zu investieren. Versicherungswirtschaft heute


Neu im TagesBLOG: Die betriebswirtschaftliche Bewertung von Versicherungsmaklerunternehmen 

In seinem Gastbeitrag stellt der Unternehmensberater für Versicherungsmakler Wolfgang F. Voll Entscheidungsmerkmale für die Bewertung eines Versicherungsmaklerunternehmens auf.TagesBLOG


Politik und Gesellschaft

Altkanzler Schröder kritisiert die Rentenreform „Die Mütterrente und die Rente mit 63 hätte man niemals versprechen dürfen“, sagt Gerhard Schröder (SPD) im Interview mit der Wirtschaftswoche. Das neue Rentenkonzept stoße sich an der Wirklichkeit und nutze vor allem denen, die keine Unterstützung nötig haben. Wirtschaftswoche

Radfahrer verunglücken meist alleine 72% der Radfahrer in Münster verunglücken ohne fremde Einwirkung, in Göttingen sind es 60%. Das ergab eine internationale Studie. Tödlich enden 17% der Alleinunfälle. Damit Radfahrer in Zukunft sicherer unterwegs sind, schlägt Siegfried Brockmann, Leiter der Unfallforschung der Versicherer, verschiedene Maßnahmen vor. Tagesbriefing (Pressemitteilung)


Finanz- und Versicherungsmarkt

Wie viel taugen „App-Sicherungen“? Der neue Tarif „GolferSchutz“ von Vermittler Situative bietet tageweise Versicherungsschutz per E-Mail oder App. Ob die Kunden darauf gewartet haben, beantwortet Versicherungsexperte und Journalist Claus-Peter Meyer. VersicherungsJournal

Selbstständige wollen reibungslose Schadenreglierung Je 45% setzen bei ihrer Firmenversicherung auf Leistung und Schnelligkeit bei der Schadenregulierung. Für 38% ist außerdem ein günstiger Preis wichtig. Das fand YouGov im Auftrag von Generali heraus. CashOnline


— Anzeige —-

Bestandssuche Göttingen und Umgebung exklusiv!

Gesucht werden Maklerbestände im Raum Göttingen, PLZ-Bereich 37. Die Kunden werden nach einer Übernahme durch eine langjährig erfolgreich am Markt tätige Maklerfirma nachhaltig und persönlich betreut. Schwerpunkte der Beratung der Maklerfirma liegen u.a. im Vorsorgemanagement und der Vermögensverwaltung. Auch kleinere Teilbestände sind interessant. Nehmen Sie bitte vertrauensvoll Kontakt mit Bezug auf Kaufgesuch Nr. 2014-013S unter: http://www.bestandundnachfolge.de/kontakt/


Unternehmen

Astra unter Manipulationsverdacht Der rumänische Versicherer, seit Kurzem auch in Deutschland aktiv, soll den heimischen Markt „mit unlauteren Mitteln verzerrt“ haben. Schäden habe Astra um 40% niedriger berechnet, um keine hohe Rückstellungen bilden zu müssen und die „Dumpingpreise“ halten zu können. So das Wirtschaftsblatt in Österreich unter Berufung auf einem internen Report der rumänischen Finanzaufsicht. Astra Deutschland-Chef Frank dementierte wenig später die Vorwürfe. ProContra

Arag geht in die Offensive Sechs neue Produkte bringt der Versicherer jetzt auf den Markt. Darunter eine neue Rechtsschutz für Immobilienbesitzer, eine betriebliche Krankenversicherung oder eine Police im „Falle des Pflegefalles“ Alle neuen Angebote auf Arag.de.

AA- für Provinzial NordWest im Fitch-Rating Trotz belastender Sturmereignisse im letzten Jahr sei die Provinziell NordWest „stark kapitalisiert“ mit „guten Reservierungsstandards“, urteilt die Ratingagentur Fitch. Der Versicherer könne aufgrund seiner „starken Marktstellung“ „stabil“ in die Zukunft blicken. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Direct Line und Honda Versicherungsdienst kooperieren Gemeinsam wollen die Versicherer Auto- und Motorradversicherungen vertreiben. Den deutschen Honda-Fahrern steht Direct Line nun als Ansprechpartner in Versicherungsfragen verstärkt zur Verfügung. direct line


Gast-Blogger gesucht: Ihr Fachbeitrag im Tagesbriefing!

Bloggen ist die beste Art, sich im Internet bekannt zu machen – aber nicht jeder Versicherungs-Profi hat die Zeit und Ressourcen für einen eigenen Blog. Wir vom Tagesbriefing bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bei Kunden und Kollegen mit Ihrem Fachbeitrag zu positionieren. Und das völlig kostenlos. Mehr erfahren Sie hier.


Namen

Dieter F. Märtens, Mitglied des Bundesvorstandes der Deutschen Rentenversicherung Bund, wurde für seinen „langjährigen Einsatz für die Sozialversicherung“ ausgezeichnet. Er erhielt das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. DRVB

Jens Black leitet nun die Maklerdirektion Berlin der Barmenia. Sein Verantwortungsbereich erstreckt sich über die gesamten neuen Bundesländer. Tagesbriefing (Pressemitteilung)


Marketing & soziale Medien

Wann Steuereinsparungen ein Verkaufsargument sind Durch viele Versicherungen kann der Kunde Geld sparen. Die Beiträge zur Unfall-, Haftpflicht- und Risikolebensversicherungen u. a. sind oft steuerlich absetzbar, weil sie Vorsorgeaufwendungen sind. Welche Kunden Vermittler mit Steuereinsparungen überzeugen können, weiß Portfolio International.

Redaktionsplan statt Schnellschuss Als „innovativ und vertrauenswürdig“ können sich Versicherer in Social Media präsentieren. Wichtig sei dafür ein strategisches Vorgehen, meint Versicherungs- und Marketing-Expertin Sandra Maurer. Überlegt werden muss zum Beispiel: Auf welcher Plattform bewegt sich die Zielgruppe? Hat der Versicherer genügend Personal, um die neuen Kanäle zu pflegen? Und: Welche rechtlichen Aspekte spielen eine Rolle? Social Media und Versicherungen


Tweets des Tages


Zahl des Tages

426 Millionen britische Pfund

wird das anhaltende Hochwasser in Großbritannien mindestens kosten. Diese vom britischen Versichererverband ABI geschätzte Summe bezieht sich allerdings nur auf die Hochwasserschäden vom 23. Dezember 2013 bis zum 8. Januar 2014. Sollte es weiterregnen, schätzt Justin Gott vom Lloyd’s Versicherer Hiscox die Schadensumme auf eine Milliarde Pfund. Versicherungswirtschaft heute


Zitat des Tages

„Es ist gefährlich, einem einzelnen Markt voll ausgesetzt zu sein. Wenn sich die grossen Konkurrenten einen Preiskrieg bis auf die Knochen liefern, dann ist ein reiner Inlandversicherer in einer sehr schwierigen Situation“, sagt Hans Künzle, Chef von Nationale Suisse. Basler Zeitung


Zu guter Letzt

Kunstvoll versichert Zwischen 40 und 69 Jahre alt, männlich, hoher Bildungsgrad, kinderlos – das ist der typische Kunstsammler. So eine Studie von Versicherer Axa Art. Von 1.000 befragten Sammlern zählen 37% zu den klassischen Kunstliebhabern. 24% sehen Kunst als gute Geldanlage und wollen damit ihre eigene gesellschaftliche Position ausdrücken. Jede zehnte Sammlung ist wertvoller als 1 Million US-Dollar. my-experten


— Anzeige —-

Jetzt schalten: Ihre Anzeige im Tagesbriefing!

100 Prozent Zielgruppe, kein Streuverlust! Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing und Tagesbriefing-Newsletter wissen Sie genau, wen Sie erreichen: Makler, Ausschließlichkeitsvermittler und Führungskräfte der Versicherungswirtschaft. Perfekt für Ihre Image-, Produkt- oder Stellenanzeige. Sichern Sie sich jetzt hier attraktive Vorzugs-Konditionen für Ihre Anzeige!