Mit spannendem Content auf der Homepage Kaufenergie entfachen

Serie: Mit Online-Beratungskompetenz Kunden emotional und persönlich ansprechen – und mehr Umsatz generieren. Teil 4

Ein Gastbeitrag von Jan Helmut Hönle

Ein Beispiel: Ein Kunde sucht einen Dienstleister im Bereich der Privaten Krankenversicherung. Wahrscheinlich wird er die Suchmaschine mit „Private Krankenversicherung Beratung unabhängig“ füttern – und nun sollte er auf Ihre Homepage stoßen. Voraussetzungen dafür sind ein kluges Netzwerkmarketing und intelligente Nischensuchbegriffe oder Keywords.

Suchmaschinen lieben Texte

Beschreiben Sie auf der Homepage Ihre Produkte so präzise wie möglich. Sorgen Sie dafür, dass die Nischensuchbegriffe so häufig wie möglich vorkommen. In unserem Beispiel sind das die Begriffe rund ums Thema „Private Krankenversicherung Beratung unabhängig“.
Gute Texte auf der Homepage sind der Schlüssel zum Erfolg. Bilder mögen mehr als tausend Worte sagen – noch aber entscheiden die Texte auf der Internetseite, wo ein Anbieter zum Beispiel bei Google landet. Es ist daher wichtig, die Produkte „mit den richtigen Worten“ zu beschreiben. Der Kunde, der über Google auf Ihre Homepage geleitet wird, muss jetzt dort ausgezeichnete und nutzenwerte Informationen finden – ansonsten ist er ganz schnell wieder bei Google und klickt die nächste Internetseite an, und zwar die Ihres Konkurrenten.

In Bewegung bleiben

Die Suchmaschinen bewerten eine Seite nach der „Bewegung“, die dort herrscht, nach den textlichen Veränderungen und Erweiterungen, die vorgenommen werden. Eine tolle Homepage, in Stein gemeißelt, auf der sich nichts verändert, hat bei Google keine Chance. Google „beobachtet“ und wertet die Aktivitäten aus, die auf einer Internetseite festzustellen sind.

Also: Nur wenn Sie auf Ihrer Seite kontinuierlich und regelmäßig Artikel und Texte einstellen und aktualisieren, werden Sie von Google und anderen Suchmaschinen mit einer guten Platzierung „belohnt“.

Guter Content ist entscheidend

Wie gelingt es, dass die User auf Ihrer Homepage bleiben, tiefer einsteigen und sich Ihre Versicherungsprodukte intensiver anschauen, um letztendlich einen Online-Beratungstermin zu vereinbaren? Entscheidend ist der nützliche, informative und spannende Content, also hochwertige Inhalte, die dem späteren Kunden gar keine andere Wahl lassen, als auf Ihrer Homepage zu surfen.

Hinterlegen Sie auf der Homepage ein Begrüßungs-Podcast – der Kunde lernt Ihre Produkte auf eine innovative Weise kennen. In dem Podcast können Sie ein Buch zum Thema empfehlen, eine Internetseite nennen oder bereits einen Versicherungstipp geben. Das kann der Hinweis auf eine Gesetzesänderung sein, die für Ihren Kunden von Bedeutung ist.

Im Internet zählt das Motto „Erst geben, dann nehmen“: Wer bereit ist, in Form von Wissensweitergabe einen Vorschuss zu zahlen, wird eine hohe Rendite einfahren – und zwar bei Menschen, die es belohnen, wenn man ihnen einen Nutzen bereits dann stiftet, wenn sie noch gar keine Kunden sind.

Hilfreich ist ein Testimonial-Video, auf dem sich zufriedene Kunden im authentischen O-Ton äußern. Platzieren Sie eine Presseschau mit Artikeln und Studien, die Ihre Produkte ins rechte Licht rücken. Dabei darf und sollte es sich auch um kritische Berichte handeln – so entsteht Glaubwürdigkeit, die wiederum die Sogwirkung der Homepage verstärkt.

Kaufenergie entfachen

Resümieren wir den Stand der Dinge: Ihr Kunde, der sich für eine Private Krankenversicherung interessiert, ist bei Google oder Youtube, das mittlerweile zu einem Großteil auch als Suchmaschine genutzt wird, auf Sie gestoßen. Jetzt erkundet er voller Erwartungen Ihre Homepage. Weil er von dem Begrüßungs-Podcast begeistert ist, speichert er sie in seiner Favoritenliste ab oder markiert sie mit einem Lesezeichen.

Am nächsten Tag besucht er die Webseite wieder, fragt an, ob man ihm ein Info-Video zusenden könne. Er hinterlässt also seine E-Mail-Adresse – Ihre Marketingmühle setzt sich in Gang. Der Kunde findet in seinem elektronischen Posteingang eine E-Mail: Seine Anfrage, ihm das Video zuzusenden, ist eingetroffen. Und jetzt erhält dieser Kunde – unter der Voraussetzung, er wünscht dies – regelmäßig Informationen von Ihnen: etwa einen Newsletter, einen Coachingbrief, Checklisten, ein Podcast, Downloadangebote. Er abonniert den Newsletter und wünscht, dass Sie ihm regelmäßig Audio- und Videodateien zusenden, und zwar direkt auf sein Smartphone.
Dann ist es so weit: Der Kunde will mehr wissen und Sie kennenlernen: Er vereinbart einen Online-Beratungstermin mit Ihnen.

Fazit

Es sind vor allem die hochwertigen Inhalte, die den Kunden motivieren, Vertrauen aufzubauen und immer wieder Ihre Internetseite aufzusuchen und schließlich Ihre Online-Beratung in Anspruch zu nehmen.


Über den Autor:

Jan Helmut Hönle

Jan Helmut Hönle ist Spezialist für Online- und Internetmarketing, Begründer der KOKON-Strategie und Autor des Buches Online beraten und verkaufen: So führen Sie Kunden persönlich durch den Kaufprozess im Internet (Springer Gabler, Wiesbaden 2013).

Kontakt: Tel.: 09834/97 83 31, www.kokon-strategie.de, info@kokon-strategie.de


Sie haben eine andere Meinung als unser Gast-Autor oder stimmen ihm zu? Dann freuen wir uns über Ihren Debatten-Beitrag in den Kommentaren!