Statistischer Klartext in Sachen BU (BILDERSTRECKE)

Die Berufsunfähigkeitsabsicherung (BU) ist ein wesentlicher Baustein in der eigenen Risiko- und Finanzplanung und wird von Anbietern und Verbraucherschützern gleichermaßen empfohlen. Trotz der durchaus signifikanten medialen Aufmerksamkeit ist die Durchdringungsquote noch immer stark ausbaufähig. In Teilen ist dies darin begründet, dass gefühlte Wahrheit und statistisch belegbare Realität, vor allem im Kopf des zu überzeugenden Kunden, meilenweit auseinanderklaffen. Möglicherweise kann ja nachfolgende Bilderstrecke zum Thema helfen, Ihre Kunden durch sachliche Argumente auf dieses drohende Risiko aufmerksam zu machen und, in einem ersten Schritt, zu sensibilisieren. procontra-online

Zitat des Tages – Jungmakler 2017 – 11.09.2018

„Versicherungen sind nicht sexy, sie sind langweilig. Daran ändern wir auch nichts, doch wir holen die Kunden dort ab, wo sie nach Versicherungen suchen.“

So lautet die knappe Analyse von Mario Müller zum Status quo der Assekuranz in Deutschland auf dem Unternehmertag in Frankfurt am Main, ins Leben gerufen vom Institut Ritter und begleitet von Versicherungsmagazin und BVK. Klar, dass der Gewinner des Awards „Jungmakler 2017“ mit solch polarisierenden Aussagen nicht auf ungeteilte Gegenliebe stößt. Und dennoch, in Zeiten in denen die klassischen Vertriebswege an einer gewissen Überalterung kranken und die GAFA (Google, Apple, Facebook und Amazon) mit technologischen Innovationen auch in die Versicherungsbranche drängen, ist ein konsequentes Umdenken sicherlich ein richtiger Schritt. Versicherungsmagazin

Zahl des Tages – Finanzsektor – 11.09.2018

700

Milliarden Euro beträgt die durch den europäischen Finanzsektor zu tragende Summe an sogenannten faulen Krediten. Und nur um diese Zahl einmal genauer einzuordnen, dies entspricht etwas mehr als ein Zwanzigstel des gesamten Bruttoinlandsproduktes (BIP) der Europäischen Union im letzten Jahr. Süddeutsche Zeitung

Die fairsten Rechtsschutzversicherungen

Das Analysehaus Servicevalue hat in Kooperation mit Focus Money zum vierten Mal in Folge eine jährliche Befragung publiziert, in der die fairsten Rechtsschutzversicherungen aus Sicht der Kunden gesucht wurden. In diesem Jahr wurden die 25 Gesellschaften in insgesamt 29 spezifischen Service- und Leistungsmerkmalen auf dem Prüfstand gestellt. Und trotz der leicht gegenüber dem Vorjahr gestiegenen Quote an Beschwerden, die beim Ombudsmann eingingen, wurden in der Befragung mehr als die Hälfte der Anbieter mit einem Gütesiegel ausgezeichnet. CASH.online

Familiengeführte Unternehmen arbeiten profitabler (BILDERSTRECKE)

Zu einem durchaus überraschenden Ergebnis kam die Analyse des Schweizer Asset Managers Crédit Suisse, die in einer weltweit angelegten Studie börsendotierte Unternehmen nach dem Faktor Profitabilität bewerteten. Demnach entwickelten sich Familienunternehmen gegenüber herkömmlichen Aktiengesellschaften über den betrachteten Zeitraum deutlich besser. Bei der nächsten Überprüfung des eigenen Portfolios, kann diese Theorie ja durchaus mal in einen praktischen Feldversuch überführt werden. ARD-Börse

Newsletter: Aber bitte DSGVO-konform

Newsletter sind mittlerweile ein etabliertes Medium, um Informationen und Neuigkeiten zum eigenen Maklerbetrieb an ein größeres Publikum zu versenden. Neben der zielgerichteten und individualisierten Ansprache ist die datenschutzkonforme Übermittlung dieser Informationsschreiben mit Einführung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu einer ganz besonderen Herausforderung avanciert. Welche Punkte Sie für das Versenden Ihrer Newsletter beachten müssen und wie Sie im Zweifel mit ablehnendem Feedback aus den Reihen Ihrer Kunden umzugehen haben, lesen Sie in der aktuellen „DSGVO-Frage der Woche“ auf procontra-online

Zitat des Tages – Cyber-Risiken – 10.09.2018

„Auf dem deutschen Markt herrscht seit Jahren ein großer Wettbewerb, der zu niedrigen Preisen und kundenfreundlichen Versicherungs-Bedingungen führte.“

So wird der aktuelle „Marktreport 2018“ der Aon Holding Deutschland zum Thema Cyber-Risiken zitiert. Dies ist aber nur eine „Baustelle“ der Versicherungswirtschaft, welche die Studie aufdeckte. Doch es gibt auch erfreuliches aus dem Markt zu berichten. So wird sich die Schaden-Kosten-Quote im Marktdurchschnitt 2018, trotz einer erwarteten leichten Steigerung gegenüber dem Vorjahr, auf weiterhin auf einem profitablen Niveau bewegen. VersicherungsJournal

Zahl des Tages – Finanzmärkte – 10.09.2018

10

Jahre, also genau eine Dekade, ist es her, dass die internationalen Finanzmärkte aufgrund der Pleite der einst führenden Investmentbanken Lehman Brothers ins Chaos gestürzt wurden. Seitdem ist viel passiert und Wunden geheilt. Doch wie fragil ist das Finanzsystem auch heute noch? Ein Kommentar des Chefvolkswirts der Commerzbank, Jörg Krämer, gibt Aufschluss. DasInvestment

%d Bloggern gefällt das: