Inflationärer Kaufkraftverlust und seine Folgen – Flaute in der Nachwuchsgewinnung – Gewerbekunden im Visier

Inflationäre Ebbe im Portemonnaie [INFOGRAFIK]       

Eine jüngst veröffentlichte Studie der Comdirect-Bank hat sich mit dem negativen Realzinssatz beschäftigt, mit dem wir alle aktuell jeden Tag immer wieder aufs Neue konfrontiert sind, ohne davon so wirklich Notiz zu nehmen. Die langanhaltende Niedrigzinsphase ist Auslöser dafür, dass einmal gespartes Kapital, zumindest nicht in den liebsten Anlageklassen der Deutschen (Sparbuch, Fest- oder Tagesgeld), im Moment keinen Wertzuwachs erfährt. Die Preise des sogenannten Warenkorbs des täglichen Bedarfs steigen, dies aus volkswirtschaftlicher Sicht völlig zu Recht, kontinuierlich weiter. Im Ergebnis spüren wir eine Flaute in der eigenen Briefbörse. Die Comdirect-Bank hat in ihrer Untersuchung diese Entwicklung regional differenziert. procontra-online

Zitat des Tages             

“Wir wissen, dass wir unter dem Image unserer Branche leiden, da sich das Image eines Produkts natürlich in gewisser Weise auf die Arbeitgebermarke überträgt: Das Thema Versicherung ist emotional selten positiv besetzt.”

Mit diesen Worten reflektiert Alexander Vollert, Vorsitzender der AXA Deutschland, die aktuelle Situation der Versicherungsbranche beim Kampf in der Rekrutierung der klugen Köpfe. Versicherung ist nun einmal nicht sexy. Und mit einem fast schon neidischen Blick schielt man in den Personalabteilungen der Assekuranz auf Charme versprühende und Innovationskraft ausstrahlende Technologiebranchen. Aber auch die berufliche Zukunft in der Versicherung kann für junge Menschen ein lohnendes Ziel sein. Versicherungswirtschaft-heute


— Anzeige —-

Umgedacht bei der Gewerbe-Police: umfassender Schutz für Unternehmer

„Der Plan war, eine Lösung aus der Taufe zu heben, die optimal auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb der Bayerischen.

Die neue Gewerbe-Police der Bayerischen ist wie schon die “Eine meine Police“ im Privatkundenbereich ein Ergebnis des „Umdenkens“ der Bayerischen. Auch diese wurde konsequent als All-Risk-Police konzipiert. Für den gewerblichen Versicherten, also den Unternehmer oder sein Unternehmen bedeutet das: Alles, was in den Versicherungsbedingungen nicht als Ausschluss definiert ist, ist automatisch mitversichert. Neben dem deutlich stärkeren Versicherungsumfang liefert das neue Vertragswerk somit auch eine höhere Transparenz und Verständlichkeit.
Mehr auf umdenken.co.


Zahl des Tages
4

Milliarden US-Dollar mehr Umsatz hat der koreanische Technologieanbieter Samsung mit der Zulieferung von Bauteilen an Erzfeind Apple bewirkt, als durch den Verkauf des eigenen mobilen Flaggschiffs – dem Galaxy S8. Verrückte Zeiten, wenn augenscheinliche Konkurrenten so gute Geschäfte miteinander machen. Frankfurter Allgemeine Zeitung


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Optisure will die Gewerbesachsparte digitalisieren            

Nun ist es also soweit. Ein InsurTech aus Karlsruhe plant den Angriff auf die letzte Bastion der klassischen Vertriebswege – die Gewerbekunden. Zu den erklärten Zielgruppen von Optisure sollen zukünftig Selbstständige sowie klein- und mittelständische Unternehmen gehören. Die Idee dabei, völlig papierlos und digital will das junge Technologieunternehmen in einem Segment fußfassen, an der sich die Start-up-Szene bislang noch die Zähne ausgebissen hat. Aber, auch in diesem Fall wird die Zukunft und die damit einhergehende geschäftliche Entwicklung zeigen, ob die jungen Wilden, den Arrivierten in diesem sehr speziellen Segment wirklich das Wasser reichen, oder gar abgraben können. Pfefferminzia

Ein etwas anderer Blick auf die Finanzbranche [BILDERSTRECKE] 

Die aktuellen regulatorischen Tendenzen am heimatlichen Finanz- und Versicherungsmarkt sorgen bei nahezu allen Beteiligten für die eine oder andere schlaflose Nacht. Dennoch konnten vor allem die international aufgestellten Konzerne der Branche in den letzten fünf Jahren ihren Anlegern kräftige Gewinne bescheren. Von Allianz bis Zurich zeigt die ARD-Börse den charttechnischen Rückblick und begründet, warum das eine oder andere Unternehmen auch zukünftig in keinem Portfolio fehlen sollte.

 

 

 

Kreditvermittlung als zusätzliches Produktangebot – Neuigkeiten von der DKM – Die Qualität der „Big12“

Im Revier des jeweils anderen      

Die klassischen Vertriebswege in der Assekuranz sehen sich zunehmend einem sich verstärkenden Wettbewerbsdruck ausgesetzt. Nicht nur das Vergleichsportale oder Direktversicherer versuchen einen Teil der Versicherungskunden direkt online für sich zu gewinnen. Sondern auch Banken und Sparkassen nutzen den Kontakt zu ihren Kunden, um diese in Sachen Absicherung und Vorsorge zu beraten und so am margenträchtigeren Versicherungsgeschäft zu partizipieren. Doch auch Versicherungsmakler haben die Möglichkeit im Revier der anderen Segmente der Finanzindustrie „zu wildern“. Die Vermittlung von privaten Konsumkrediten ist dabei ein durchaus lukrativer Bereich, den es zu entdecken gilt. procontra-online

Die DKM im neuen Kleid             

Auf der diesjährigen Leitmesse für die Versicherungswirtschaft – der DKM, wird es eine Reihe von Neuerungen im Auftritt der größten Veranstaltung der Branche in Deutschland geben, die dem Zeitgeist Rechnung tragen soll. So werden am 25. und 26. Oktober 20017 Aussteller in vier unterschiedlichen Themenparks sehr konzentriert in einem spitz definiertem Teilbereich zu finden sein. Wie auch in den Fachmedien, so dreht sich auch auf der DKM dabei viel um die nahende Zukunft der Finanzindustrie und die damit einhergehenden Veränderungen im operativen Alltag der Marktteilnehmer. So haben die Messebesucher die Möglichkeit, sich in den Gebieten: Investment, InsurTech, Schadenmanagement und Software auf den neuesten Stand zu bringen. Versicherungsmagazin

 


— Anzeige —-

Umgedacht bei der Gewerbe-Police: umfassender Schutz für Unternehmer

„Der Plan war, eine Lösung aus der Taufe zu heben, die optimal auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb der Bayerischen.

Die neue Gewerbe-Police der Bayerischen ist wie schon die “Eine meine Police“ im Privatkundenbereich ein Ergebnis des „Umdenkens“ der Bayerischen. Auch diese wurde konsequent als All-Risk-Police konzipiert. Für den gewerblichen Versicherten, also den Unternehmer oder sein Unternehmen bedeutet das: Alles, was in den Versicherungsbedingungen nicht als Ausschluss definiert ist, ist automatisch mitversichert. Neben dem deutlich stärkeren Versicherungsumfang liefert das neue Vertragswerk somit auch eine höhere Transparenz und Verständlichkeit.
Mehr auf umdenken.co.


Zahl des Tages
4.000

Riester-Verträge weniger als im Quartal zuvor wurden in QII 2017 vermittelt. Damit setzt sich der Trend weiterhin fort, dass die Nachfrage für die geförderten Altersvorsorgeprodukte dieses Segments rückläufig ist. Schon werden Stimmen nach einer Generalüberholung in der Vertragsstruktur laut und der Begriff Standardisierung macht die Runde. Cash-online


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an            

Gerade noch wurden die Unternehmen der Finanzindustrie gekürt, die sich rühmen können, das höchste Kundenvertrauen im Branchenvergleich zu genießen. Und augenscheinlich haben die im Rahmen der Studie befragten Verbraucher die Tendenz, großen Unternehmen dabei den Vorzug zu geben. Dies verwundert kaum, ist doch gerade in ungewissen Zeiten ein großes Schiff die beste Alternative, um heil und sicher durch einen Sturm auf See zu kommen. Finanzstärke und Größe sind damit wichtige Indikatoren in der Beratung von Kunden zu den Themen Absicherung und Vermögensaufbau, die bei der Vermittlung beachtet werden sollten. Welche qualitativen Unterschiede dabei die zwölf größten Lebensversicherer aufweisen, zeigt das VersicherungsJournal

Die Top-Renditebringer im Dow-Jones-Index [BILDERSTRECKE] 

Blickt man auf die letzten 90 Jahre der Geschichte des Dow Jones zurück, so erkennt man neben dem börsentypischen Auf und Ab, auch Einzeltitel, die als echte Renditebringer ein Segen für jedes Aktiendepot gewesen wären. Neben den mittlerweile üblichen Verdächtigen der letzten Jahre, wie Apple, Google, Facebook und Co., finden sich auch echte Veteranen unter den Standardwerten. Noch immer sind fünf Unternehmen Teil des Indexes, die bereits bei dessen Auflage im Jahr 1926 zugegen waren. ARD-Börse

 

 

 

Generali macht Nägel mit Köpfen – Sachversicherung weiterhin auf dem Vormarsch – Diesen Finanzunternehmen vertrauen die Deutschen

Die Pläne des geflügelten Löwen      

Nun ist es also amtlich, der Exklusiv-Vertrieb der Generali Deutschland wird in der Deutschen Vermögensberatung aufgehen. Lang schon hatten Fachkreise eine derartige Entwicklung vermutet, nun macht der Vorstandsvorsitzende der Generali Group – Philippe Donnet, Nägel mit Köpfen. Doch die strategische Ausrichtung des Konzerns gehen weit über die Umstrukturierung des Vertriebs hinaus. Effizienter, innovativer und vor allem agiler will sich der italienische Versicherer aufstellen und dazu gibt es eine ganze Reihe von Veränderungen, die bei der Belegschaft wohl zukünftig für schlaflose Nächte sorgen werden. So werden die Marken AachenerMünchener und die Central in Gänze verschwinden und alle produktentwickelnden Einheiten durch den „One Company“-Ansatz zusammengelegt. procontra-online

Zitat des Tages             

“Die Schaden- und Unfallversicherung ist sowohl für Vermittler als auch für Unternehmen immer wichtiger.”

Mit diesen klaren Worten bestätigt Andreas Vollmer, Vizepräsident des Bundesverbands Deutscher Versicherungskaufleute (BVK), die kürzlich veröffentlichten Zahlen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) auch aus Sicht der vermittelnden Gilde. Zudem gibt Vollmer seine Einschätzung zu den anderen Teilsegmenten im Sachversicherungsgeschäft und mahnt insbesondere bei der Produktkreation von Cyber-Policen zu einem breiteren und verständlicheren Produktangebot seitens der Versicherer. Versicherungswirtschaft-heute


— Anzeige —-

Umgedacht bei der Gewerbe-Police: umfassender Schutz für Unternehmer

„Der Plan war, eine Lösung aus der Taufe zu heben, die optimal auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb der Bayerischen.

Die neue Gewerbe-Police der Bayerischen ist wie schon die “Eine meine Police“ im Privatkundenbereich ein Ergebnis des „Umdenkens“ der Bayerischen. Auch diese wurde konsequent als All-Risk-Police konzipiert. Für den gewerblichen Versicherten, also den Unternehmer oder sein Unternehmen bedeutet das: Alles, was in den Versicherungsbedingungen nicht als Ausschluss definiert ist, ist automatisch mitversichert. Neben dem deutlich stärkeren Versicherungsumfang liefert das neue Vertragswerk somit auch eine höhere Transparenz und Verständlichkeit.
Mehr auf umdenken.co.


Zahl des Tages
600

Millionen Dollar haben junge Technologieunternehmen im Rahmen von sogenannten Initial Coin Offerings – kurz ICOs, also Finanzierungsrunden in einer Kryptowährung, weltweit eingesammelt. Damit stellt dieses Finanzierungsform mittlerweile eine probate Alternative zu den herkömmlichen Varianten dar. Handelsblatt


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Vertrauen ist gut. Punkt.            

In einer Gemeinschaftsstudie des Analysehauses Service Value, der Zeitschrift Wirtschaftswoche und des Psychologische Instituts der Goethe-Universität wurden Unternehmen hinsichtlich des Kundenvertrauens untersucht. Mindestens 300 Kundenstimmen wurden dafür pro Unternehmen gesammelt und ausgewertet. Unternehmen, deren Zahlen über dem Branchendurchschnitt lagen, konnten sich über die Bewertung eines sehr hohen oder hohen Kundenvertrauens freuen. Auch auf Seiten der Versicherungswirtschaft wurden eine ganze Reihe von Versicherungsunternehmen und Finanzvertrieben bewertet. Die Gewinner im Ranking dürften sich zukünftig also mit einem weiteren Award schmücken, der in einer Branche mit solch einem sensitiven Geschäftsfeldes wie das Absichern von Risiken und Vorsorgen für den Ruhestand, durchaus Strahlwirkung erzielen dürfte. Pfefferminzia

Bankenverband warnt vor Betrügern [BILDERSTRECKE] 

Der Bundesverband deutscher Banken hat jüngst in einer Mitteilung Privatanleger vor einer Serie von Betrügereien gewarnt, die mit hohen Renditeversprechen und Lockangeboten um die Gunst der betuchten Klientel werben. Wer Geld investiert, so der Verband weiter, solle dies ausschließlich bei seriösen Anbietern tun. Und so gibt es eine ganze Reihe von Warnsignalen, die auf ein dubioses Finanzgeschäft hinweisen. DasInvestment

 

 

Risikoempfinden vs. Risikowahrscheinlichkeit – Huk-Coburg Gruppe kündigt Kooperation – Auskunftsrecht als Grundlage für Leistungsprüfung

Wenn das Bauchgefühl trügt      

Die Angst im Fahrstuhl stecken zu bleiben, oder gar beim nächsten Flug in den Urlaub abzustürzen, dies sind nur zwei Beispiele dafür, wie sehr unser Risikoempfinden vom eigenen Bauchgefühl abhängig ist. Denn rein statistisch zählt die Fahrt im Fahrtstuhl oder die Reise im Flugzeug zu den verlässlichsten Transportwegen überhaupt. Genauso verhält es sich mit dem Empfinden von alltäglichen Risiken, die entgegen ihrer statistischen Wahrscheinlichkeit, oftmals ganz unterschiedlich wahrgenommen werden. Zu dieser Erkenntnis kam Professor Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln, der in einem Gastbeitrag genau dieses Phänomen aufzeigt und erläutert, warum wir eine Berufsunfähigkeitsabsicherung abschließen sollten. procntra-online

Und wieder ein Versicherer weniger             

Nein, nein, diesmal geht es nicht darum, dass ein Versicherungsunternehmen die Geschäftstätigkeit einstellt. Vielmehr darum, dass es prominente Versicherungsunternehmen gibt, die dem Trend immer und überall in Kooperationen zu treten einfach nicht mehr mitmachen. So hat die Huk-Coburg angekündigt ab Oktober keine eigenen Tarife von sich oder von der Online-Tochter Huk24 auf den Vergleichsportalen Check24 oder Verivox listen zu lassen. Die Aussage des prominenten Autoversicherers aus Franken ist eindeutig. Vorstandssprecher der Huk-Coburg Gruppe, Klaus-Jürgen Heitmann erklärt in der Fondsprofessionell:

„Unsere Autoversicherungen zählen preislich zu den günstigsten im Markt. Um diese Preisposition nicht zu gefährden, haben wir uns dazu entschieden, auf die relativ teuren Vergleichsportale zu verzichten und uns dort nicht mehr listen zu lassen“

 


— Anzeige —-

Umgedacht bei der Gewerbe-Police: umfassender Schutz für Unternehmer

„Der Plan war, eine Lösung aus der Taufe zu heben, die optimal auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb der Bayerischen.

Die neue Gewerbe-Police der Bayerischen ist wie schon die “Eine meine Police“ im Privatkundenbereich ein Ergebnis des „Umdenkens“ der Bayerischen. Auch diese wurde konsequent als All-Risk-Police konzipiert. Für den gewerblichen Versicherten, also den Unternehmer oder sein Unternehmen bedeutet das: Alles, was in den Versicherungsbedingungen nicht als Ausschluss definiert ist, ist automatisch mitversichert. Neben dem deutlich stärkeren Versicherungsumfang liefert das neue Vertragswerk somit auch eine höhere Transparenz und Verständlichkeit.
Mehr auf umdenken.co.


Zahl des Tages
3

Millionen Industrieroboter sind die Prognose des Internationalen Roboter-Verbands für den weltweiten Einsatz der „vollautomatisierten Arbeiter“ für das Jahr 2020. So stellte der Verband eine Weltrangliste zusammen, welche die heutige Nutzungshäufigkeit von Industrierobotern bewertet. Und Deutschland braucht sich in diesem Feld im internationalen Vergleich nicht verstecken. Frankfurter Allgemeine Zeitung


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Keine Auskunft, keine Leistung            

Diese einfache Grundregel wurde durch den Bundesgerichtshof (BGH) auf höchster Ebene bewertet und in seiner Aussage abschließend bestätigt. Das Urteil fußte auf einem Rechtsstreit eines Versicherungsnehmers, der bei seinem Berufsunfähigkeitsversicherer wegen eines Burnout-Syndrom einen Antrag auf Leistung stellte. Im Zuge der Leistungsfallprüfung hatte der Versicherer natürlich die Entbindung von der Schweigepflicht vom Versicherungsnehmer erbeten, um die Rechtmäßigkeit des Anspruches prüfen zu können. Der Versicherungsnehmer verweigerte dies und der Versicherer stellte daraufhin die Prüfung mit negativem Entscheid ein. Dies führte in der Folge zur Klage, die im großen Finale, dann durch den BGH entschieden wurde. AssCompact

Versicherung für Immobilienbesitzer [BILDERSTRECKE] 

Der Erwerb oder Bau der eigenen Immobilie ist ein großer finanzieller Schritt, der, zumindest bei den meisten, einer Lebensentscheidung gleichkommt. Wo soll mein Eigenheim stehen? Welche Ausstattung soll es enthalten? Und nicht zuletzt auch die Frage, ob der Wunschkatalog am Ende des Tages auch noch bezahlbar ist. Nach dem Erwerb oder Bau ist die Absicherung gegen die wichtigsten Risiken ein absolutes Muss für jeden Immobilienbesitzer. Welche Versicherungen man dafür wirklich braucht, klärt procontra-online

 

 

Richtungsweisendes Urteil bei Beitragsanpassungen in der PKV – Mietfreies Wohnen ist Hauptmotivation für Immobilienerwerb – IDD fordert Nachberatungspflichten

Ein nichtunabhängiger Treuhänder und seine Folgen      

Die privaten Krankenversicherer hierzulande sehen sich des Öfteren mit dem Argument konfrontiert, dass die erhobenen Beiträge nicht fixiert sind und daher in der Zukunft in die Höhe schnellen können. Als Gegenargument der Branche wird dann oftmals der unabhängige Treuhänder herangezogen, der, so will es das Gesetz, einer Beitragserhöhung nur dann stattgibt, wenn es dem Schutze der Versicherungsgemeinschaft dient. Dieses Mantra wurde nun in zwei Urteilen widerlegt und es stehen Beitragsrückerstattungen in Milliardenhöhe ins Haus. So hatte das Landgericht Potsdam im Berufungsverfahren dem zuvor gefällten Urteil (Az: 29 C 122/16) zugestimmt und in dem vorliegenden Fall die Unabhängigkeit des Treuhänders in Frage gestellt. procontra-online

Zitat des Tages               

“Gerade, wenn der Nachwuchs unterwegs ist, wächst bei vielen Familien der Wunsch nach einem eigenen Nest. Die Kinder sollen in einem stabilen und sicheren Umfeld aufwachsen”

So kommentiert Christian Vatter, Geschäftsführer der Rlevance Consulting, eine jüngst durch den Bauherren-Berater Almondia durchgeführte „Bauherren-Studie 2017“, die sich mit der Bewegründen beschäftigte, warum Menschen den Schritt in das eigene Heim unternehmen. Zweifelsfrei konnte die Studie belegen, dass die größte Motivation zur Umsetzung des finanziellen Lebensprojekts Hausbau in dem Wunsch des mietfreien Wohnens zu finden ist. So bestätigten mehr als 80 Prozent der Befragten diese These. Cash.online


— Anzeige —-

Umgedacht bei der Gewerbe-Police: umfassender Schutz für Unternehmer

„Der Plan war, eine Lösung aus der Taufe zu heben, die optimal auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb der Bayerischen.

Die neue Gewerbe-Police der Bayerischen ist wie schon die “Eine meine Police“ im Privatkundenbereich ein Ergebnis des „Umdenkens“ der Bayerischen. Auch diese wurde konsequent als All-Risk-Police konzipiert. Für den gewerblichen Versicherten, also den Unternehmer oder sein Unternehmen bedeutet das: Alles, was in den Versicherungsbedingungen nicht als Ausschluss definiert ist, ist automatisch mitversichert. Neben dem deutlich stärkeren Versicherungsumfang liefert das neue Vertragswerk somit auch eine höhere Transparenz und Verständlichkeit.
Mehr auf umdenken.co.


Zahl des Tages
73

Prozent der Befragten einer im Auftrag von Union Investment durchgeführten Studie gaben an, dass der Wunsch nach einer besseren Verankerung der Finanzbildung bereits in den frühen Jahrgängen in den Schulen bestünde. Denn es gäbe, so die Umfrage weiter, insbesondere bei der Bildung zu den Themen Finanzen erhebliche Defizite. Versicherungsmagazin


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Neue Pflichten für Vermittler            

Mit der Umsetzung der europäischen Vermittlerrichtlinien IDD kommen auf die Versicherungsmaklerschaft auch in der Beratung zur fondsgebundenen Altersvorsorge neue Aufgaben zu. Demnach muss bei der Vermittlung von in versicherungsmantelgehüllte Anlageprodukte zukünftig auch eine Prüfung vorgenommen werden, ob das empfohlene Produkt auch wirklich dem Anlageziel des Kunden entspricht. Darüber hinaus können diese neuen Vorschriften zusätzliche Nachberatungspflichten begründen, die der Vermittler zu leisten hat. Nichtsdestotrotz ist gerade die Verwirklichung langfristiger Sparziele, wie die finanzielle Absicherung des eigenen Ruhestandes, ohne den Einsatz von fondsbasierten Produkten wohl kaum mehr leistbar. DasInvestment

Deutsche sparen falsch [VIDEO] 

Zumindest besagt dies der aktuelle Allianz Global Wealth Report 2017. Die zu geringe Bereitschaft beim Sparverhalten auch einmal ein gewisses Wagnis einzugehen, um so ein Mehr an Rendite erzielen zu können, sei vor allem bei den Deutschen besonders stark ausgeprägt. Und begründet sich das Wachstum der privaten Spareinlagen hierzulande nicht auf einer nachhaltigen und vor allem breitangelegten Vermehrung bestehenden Vermögens, sondern fußt vielmehr auf dem emsigen Hamsterverhalten stets für schlechte Jahre zu horten. Das heißt im Klartext, statt das Geld für sich gewinnbringend arbeiten zu lassen, finden in Deutschland immense Neumittelzuflüsse in renditearme Sparanlagen statt. ARD-Börse

 

 

#btw17 und ihre Folgen für die Finanzmärkte – #btw17 und ihre Folgen für die Versicherungsbranche – Interbrand kürt die Wertvollsten Marken der Welt

Viel Lärm um nichts?       

Die Wahlergebnisse vom letzten Sonntag haben im nationalen Kontext überraschen können. Die GroKo hat mit über in der Gunst der Wähler insgesamt über 13 Prozentpunkte eingebüßt, der Drang nach Rechtsaußen ist vor allem im Osten des Landes spürbar und die FDP darf wieder mitspielen im Konzert der Großen. So weit, so gut. Doch welche Auswirkungen hat der deutsche Wahlgang für die wirtschaftliche Entwicklung der europäischen Aktienmärkte oder gar in Bezug auf eine globale Sichtweise? Nun ja, nicht allzu viel, wenn man der Aussage von Stefan Kreuzkamp, immerhin Chief Investment Officers der Deutschen Asset Management, Glauben schenken darf. Denn auch wenn sich die Regierungsbildung als anspruchsvoll gestalten mag, so stellt sie jedoch keine Beunruhigung für das Auf- und Ab an den Börsen dar. procontra-online

Kundenkontaktpunkte über alle Kanäle hinweg               

“ […] die Rahmenbedingungen für Deutschland – und die deutsche Versicherungsbranche – wandeln sich dramatisch: Digitalisierung, Klimaschutz, die demografische Entwicklung, die Zinspolitik oder die Stabilität der Europäischen Union und die Migration sind nur einige der Themen.“

Klare Worte fand der Präsident des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) Alexander Erdland und mahnte vor allem eine reibungslose Regierungsbildung an. Anders als die internationale Verquickung der Finanzmärkte, bedeutet der umbruchartige Ausgang zur Bundestagswahl für die Versicherungsunternehmen einen elementaren Wechsel. Denn viele der heimischen Versicherer operieren, zumindest zu großen Teilen, in einem räumlich begrenzteren Markt. Die Unruhe auf seitens des GDV ist deshalb spürbar, folgt man den weiteren Ausführungen des Präsidenten des Branchenverbands. Versicherungswirtschaft-heute

 


— Anzeige —-

Umgedacht bei der Gewerbe-Police: umfassender Schutz für Unternehmer

„Der Plan war, eine Lösung aus der Taufe zu heben, die optimal auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb der Bayerischen.

Die neue Gewerbe-Police der Bayerischen ist wie schon die “Eine meine Police“ im Privatkundenbereich ein Ergebnis des „Umdenkens“ der Bayerischen. Auch diese wurde konsequent als All-Risk-Police konzipiert. Für den gewerblichen Versicherten, also den Unternehmer oder sein Unternehmen bedeutet das: Alles, was in den Versicherungsbedingungen nicht als Ausschluss definiert ist, ist automatisch mitversichert. Neben dem deutlich stärkeren Versicherungsumfang liefert das neue Vertragswerk somit auch eine höhere Transparenz und Verständlichkeit.
Mehr auf umdenken.co.


Zahl des Tages
58,50

US-Dollar kostet das Barrel Rohöl der Nordseesorte Brent im internationalen Handel und ist damit so teuer wie seit über 2 Jahren nicht mehr. Hintergrund für die Preissteigerung ist die anscheinend reibungslose Umsetzung der angekündigten Förderkürzung durch die OPEC. Handelsblatt


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Die Wertvollsten der Wertvollen            

„Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Wertvollste im ganzen Land?“ Die internationale Markenberatung Interbrand hatte es sich zur Aufgabe gemacht, genau diese Frage zu klären. Die Ergebnisse dieser Untersuchung, zeigt sich in ihrer Gesamtheit im Ranking der „Best Global Brands 2017“. Wenig überraschend, dominieren seit einigen Jahren schon eher die weltweit führenden Technologieanbieter wie Apple, Google oder Microsoft. Die Markenwerte dieser drei Unternehmen sind nach den Berechnungen von Interbrand allein über 405 Milliarden US-Dollar wert. Vertreter aus der Finanzdienstleistung sucht man unter den Top-10 allerdings vergeblich. So befindet sich die große Allianz im internationalen Vergleich erst an 49. Stelle im Tableau. VersicherungsJournal

Die Zukunft schon heute [BILDERSTRECKE] 

Lang und breit wurde in den Fachmedien über die aktuellen Risiken aufgrund der zunehmenden Anzahl selbstfliegender Drohen diskutiert und deren Absicherungsmöglichkeit durch einen ausreichenden Versicherungsschutz bewertet. Doch damit nicht genug. Denn wir haben ganz andere Probleme, als die mit Kamera „bewaffneten“ Selbstfliegern, welche die Persönlichkeitsrechte nackter Sonnenanbeter gefährden könnten. Denn der Prototyp des deutschen Strat-Ups Volocopter hat eine weitere Hürde für die Zulassung ihres autonomen Lufttaxis genommen. Dieses soll zukünftig Touristen im Emirat Dubai – fahrerlos – von A nach B fliegen. VersicherungsJournal

 

Munich Re kooperiert intensiv mit InsurTechs – klassische Vertriebswege werden schrumpfen – Statista kürt die besten Apps

Auf Einkaufstour       

Die Munich Re zählt zu den Flaggschiffen der deutschen Assekuranz und gibt auch international im Rückversicherungsgeschäft den Takt vor. Neben dem traditionellen Geschäft mit dem Risiko und den dazugehörigen Wahrscheinlichkeiten, entdeckt das Münchener Traditionshaus mehr und mehr die Start-up-Szene als ein neues Wirkungsfeld. Emsig und engagiert werden die jungen InsurTechs begutachtet und bei gefallen wird auch kräftig investiert. Kein Wunder also, dass die zwei wohl heißesten Kandidaten aus dem Bereich der jungen Technologieunternehmen mit der Munich Re kooperieren. Mit Getsafe und wefox-Tochter ONE will der Rückversicherer seine Expertise im Risikogeschäft mit dem digitalen Ansatz der jungen Wilden verbinden. Die Früchte dieser Kooperation sollten eigentlich am Ende Kunden und Verbraucher durch eine merkliche Transparenz in Vertrags- und Kostenstruktur zu spüren bekommen. procontra-online

Kundenkontaktpunkte über alle Kanäle hinweg               

“Wir werden deutlich weniger Vermittler als heute haben.”

Mit dieser resoluten Aussage konstatiert Unternehmensberater Peter Wolter der Vermittlerlandschaft in Deutschland eine bewegte Zukunft. Die neuen Anforderungen seitens der Gesetzgebung, aber eben auch das sich verändernde Geschäftsmodell durch den Einsatz neuer Technologien werden dafür ursächlich sein, dass eine ganze Reihe von klassischen Vertriebswegen an Bedeutung verlieren werden. Der Schlüssel für den zukünftigen geschäftlichen Erfolg sieht Wolters ganz klar in der Qualifizierung der Vermittler und die Bündelung von Ressourcen in der operativen Umsetzung. Cash.online


— Anzeige —-

Umgedacht bei der Gewerbe-Police: umfassender Schutz für Unternehmer

„Der Plan war, eine Lösung aus der Taufe zu heben, die optimal auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb der Bayerischen.

Die neue Gewerbe-Police der Bayerischen ist wie schon die “Eine meine Police“ im Privatkundenbereich ein Ergebnis des „Umdenkens“ der Bayerischen. Auch diese wurde konsequent als All-Risk-Police konzipiert. Für den gewerblichen Versicherten, also den Unternehmer oder sein Unternehmen bedeutet das: Alles, was in den Versicherungsbedingungen nicht als Ausschluss definiert ist, ist automatisch mitversichert. Neben dem deutlich stärkeren Versicherungsumfang liefert das neue Vertragswerk somit auch eine höhere Transparenz und Verständlichkeit.
Mehr auf umdenken.co.


Zahl des Tages

431

Millionen Versicherungsverträge zählt der Gesamtbestand der deutschen Versicherungswirtschaft zum Jahresende 2016 und damit gut zwei Millionen Verträge mehr, als noch im Jahr zuvor. Und auch die Beitragseinnahmen in ihrer Gesamtheit konnten auf nunmehr knapp 194 Milliarden Euro gesteigert werden. GDV-Pressemitteilung


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Die besten Apps           

Nicht nur Fin- und InsurTechs versuchen den Verbrauchern ihre Geschäftsideen über mobile Applikationen näher zu bringen. Seit langem schon haben natürlich auch die traditionellen Marktteilnehmer der Finanz- und Versicherungswirtschaft ihre eigenen Apps für die mobilen Endgeräte ihrer Kunden entwickelt. Doch bei den Nutzungsraten der einzelnen Anbieter gibt es gewaltige Unterschiede. Eine Studie des Online-Portals Statista hat die Kundenzufriedenheit in Bezug auf die technischen Helferlein untersucht und kürte die erfolgreichsten und besten Apps in dem jeweiligen Segment. In Sachen Funktionsumfang schnitten die Apps der Versicherungsunternehmen dabei am schlechtesten ab. Hier sehen viele Verbraucher noch durchaus Luft nach Oben, wenn es um die Ausgestaltung der Anwendungen geht. DasInvestment

Das Rückgrat der Assekuranz [BILDERSTRECKE] 

Seit dem Großen Hamburger Brand aus dem Jahr 1842, ist die Notwendigkeit, Versicherungsrisiken zu verteilen und gegebenenfalls durch zusätzliche Absicherungsmechanismen zu ergänzen, aus der Assekuranz nicht mehr wegzudenken. Damals hatte dieses verheerende Ereignis den ältesten deutschen Versicherer – die Hamburger Feuerkasse – an den Rand ihrer Existenz gedrängt. Nur mit viel Mühe konnte eine Insolvenz seinerzeit verhindert werden. Welche Rückversicherungen im Konzert der Großen die ersten Geigen spielen, zeigt ein Vergleich der Geschäftszahlen von 2016. ARD-Börse

 

Generali Vertreter vor Neuanfang – Kunden im omni-kanalen Zeitalter – Finanztest benotet Digitalmakler

Erfolgt der Wechsel zum ungeliebten Bruder?       

Die angekündigte strategische Neuausrichtung des Lebensversicherungsgeschäfts der Generali Deutschland sorgte für gehörigen Wirbel in der gesamten Branche. Insbesondere die damit einhergehenden und unvermeidlichen strukturellen Änderungen, die nahezu alle Geschäftsbereiche des Konzerns betreffen, dürften den Mitarbeitenden jetzt und in Zukunft so manch schlaflose Nacht bereiten. Nun ist aus gutunterrichteten Kreisen durchgedrungen, dass die Geschäftsführung die 3.200 Vermittler des Ausschließlichkeitsaußendienstes zum Gespräch in die Zentrale nach München geladen hat. Dies dürfte wohl eher dem Gang nach Canossa gleichkommen, liegt doch die Vermutung nahe, dass der eigene Vertrieb zukünftig unter neuer Flagge weiter im großen Meer der Assekuranz weitersegeln soll. So vermuten Fachmedien bereits, dass der Wechsel zum ungeliebten Bruder der DVAG als unvermeidlich gilt. procontra-online

Kundenkontaktpunkte über alle Kanäle hinweg               

Eine aktuelle Umfrage der Managementberatung A3A Strategy Consulting hatte sich mit dem Thema beschäftigt, inwiefern die neuen Technologien die Interaktion mit dem Kunden zukünftig beeinflussen oder die althergebrachten Wege in der Kundenkommunikation ablösen könnten. Nun die frohe Botschaft ist, dass sich Kunden über alle Altersgruppen hinweg darüber einig sind, dass der persönliche Kontakt zum eigenen Berater zum elementaren Betreuungsstandard gehörte und auch weiterhin gehören wird. Dies ist für Branchenexperten wenig überraschend. Doch die Klaviatur auf der zukünftig zu spielen sein wird, ist bedeutend weitgefächerter als bisher. Die größte Herausforderung ergibt sich aus der nahtlosen Verbindung der verschiedenen Kommunikationskanäle. Hier ist der Reibungsverlust noch sehr groß und bedarf der Nachbesserung. Versicherungsmagazin

 

 


— Anzeige —-

Umgedacht bei der Gewerbe-Police: umfassender Schutz für Unternehmer

„Der Plan war, eine Lösung aus der Taufe zu heben, die optimal auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb der Bayerischen.

Die neue Gewerbe-Police der Bayerischen ist wie schon die “Eine meine Police“ im Privatkundenbereich ein Ergebnis des „Umdenkens“ der Bayerischen. Auch diese wurde konsequent als All-Risk-Police konzipiert. Für den gewerblichen Versicherten, also den Unternehmer oder sein Unternehmen bedeutet das: Alles, was in den Versicherungsbedingungen nicht als Ausschluss definiert ist, ist automatisch mitversichert. Neben dem deutlich stärkeren Versicherungsumfang liefert das neue Vertragswerk somit auch eine höhere Transparenz und Verständlichkeit.
Mehr auf umdenken.co.


Zahl des Tages

1.977,8

Milliarden Euro stehen auf dem Deckel der deutschen Volkswirtschaft auf der Soll-Seite. Die Staatsschulden sind dabei, aufgrund der guten wirtschaftlichen Lage, rückläufig, was nicht von allen Experten als vorbehaltlos unkritisch gesehen wird. Versicherungswirtschaft-heute


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Digitalmakler unter der Lupe           

Die aktuelle Ausgabe der Stiftung-Finanztest hat sich an die Bewertung der noch jungen Sparte der Digitalmakler gewagt. So bestand die Aufgabe darin die Versicherungs-Apps der InsurTechs auf Geländegängigkeit hin zu überprüfen und herauszufinden, inwiefern die enthaltene Technologie einen wirklich disruptiven Gedanken enthält. Der Einsatz der Apps im alltäglichen Beantwortung zu Fragen von Absicherung und Vorsorge stand dabei ganz oben auf der Liste. Das Verbrauchermagazin fand heraus, dass eine Beratung mittels der App-Technologie natürlich nicht das persönliche Gespräch eines Versicherungsmaklers ersetzen könne. Doch was taugen die neuen Digitalmakler wirklich? Versicherungsbote

Alles zum Semesterstart [VIDEO] 

Im Oktober ist es wieder einmal so weit. Das neue Wintersemester beginnt und der Campus und die Mensa an deutschen Universitäten werden von Heerscharen junger Erstsemester bevölkert. Neben einer gutsortierten Bücherliste brauchen die hellen Köpfe von morgen auch eine Grundversorgung in Sachen Absicherung. Doch hier scheiden sich die Geister. Gibt es so etwas wie eine Empfehlungsliste zur Studentenberatung? In einem Videobeitrag wagt sich die Pfefferminzia an dieses Thema.

 

HUK mahnt wefox ab – Änderung der Anlagestrategie bei M&G – GKV muss bei Alternativbehandlung nicht leisten

Der Goldesel der Assekuranz       

Die junge InsurTech-Unternehmensgruppe wefox sorgt in der Branche durch ihr selbstbewusstes Vorgehen und den teils markigen Äußerungen kontinuierlich für störfeuerähnliche Furore. Neben dem eigenen digitalen Krankenversicherer ONE, der demnächst die Geschäftstätigkeit aufnehmen soll, hat das Unternehmen auch in Zusammenarbeit mit EY Innovalue und der Universität St. Gallen ein eigenes Rating entwickelt, welches sich speziell an Makler richten soll. In all der geschäftlichen Rastlosigkeit kommt neben dem Wechsel in der operativen Führung des Unternehmens nun auch noch juristischer Gegenwind auf wefox zu. Die HUK hatte die hinter dem Projekt wefox stehende Finance App AG abgemahnt, weil sie die Aussage der Unabhängigkeit in der Produktauswahl auf der wefox angeschlossenen Plattform als fragwürdig erachtete. procontra-online

Zitat des Tages               

„In den letzten Jahren haben sich die Trends in der Weltwirtschaft stetig weiterentwickelt. Wenn wir die Beschränkung, überwiegend in Basisindustrien anlegen zu müssen, nun aufheben, können wir die Bandbreite an Themen im Fonds vergrößern.“

So äußert sich Jamie Vorvat, Fondsmanager bei M&G zu den Änderungen in der strategischen Ausrichtung des von ihm gemangten Verkaufsschlagers der letzten Dekade – dem M&G Global Basic. Mit immerhin knapp 200% Wertsteigerung seit der Auflage im Jahr 2000 bei einer vergleichbar moderaten Volatilität von 17 Prozent, war der Fonds nahezu in jedem Depot zu Hause. Fondsprofessionell

 


— Anzeige —-

Umgedacht bei der Gewerbe-Police: umfassender Schutz für Unternehmer

„Der Plan war, eine Lösung aus der Taufe zu heben, die optimal auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb der Bayerischen.

Die neue Gewerbe-Police der Bayerischen ist wie schon die “Eine meine Police“ im Privatkundenbereich ein Ergebnis des „Umdenkens“ der Bayerischen. Auch diese wurde konsequent als All-Risk-Police konzipiert. Für den gewerblichen Versicherten, also den Unternehmer oder sein Unternehmen bedeutet das: Alles, was in den Versicherungsbedingungen nicht als Ausschluss definiert ist, ist automatisch mitversichert. Neben dem deutlich stärkeren Versicherungsumfang liefert das neue Vertragswerk somit auch eine höhere Transparenz und Verständlichkeit.
Mehr auf umdenken.co.


Zahl des Tages

60

Prozent der Kosten der drei europäischen Aufsichtsbehörden für Banken (Eba), Versicherungen (Eiopa) und Börsen (Esma) sollen zukünftig, nach den jüngst kommunizierten Plänen der EU Kommission, nicht mehr durch die Mitgliedsstaaten, sondern durch die europäischen Finanzinstitute selbst finanziert werden. Frankfurter Allgemeine Zeitung


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Keine Leistung für nicht anerkannte Behandlung           

So hatte das Berliner Sozialgericht zu Gunsten einer gesetzlichen Krankenkasse entschieden, die die Kosten einer erfolgreich durchgeführten Alternativbehandlung nicht zurückerstatten wollte. Das Gericht wies die Klage der Verbraucherin ab, weil eine Übernahme der Kosten für neuartige Behandlungsmethoden sich nicht darauf begründen, ob der behandelnde Arzt diese Therapieform angeraten hat, sondern vielmehr, ob diese Art der Behandlung als Bestandteil des Leistungskatalogs für gesetzliche Krankenversicherungen sei. VersicherungsJournal

Zwischen PS-Wahnsinn und Öko-Mobil [BILDERSTRECKE] 

Die diesjährige Internationale Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main war wohl selten so ambivalent in der Bandbreite der vorgestellten Designstudien und neuen Serienmodellen. So wartet Volkswagen in den nächsten Jahren mit einer Vielzahl neuer E-Modelle auf, die das ramponierte Image der Wolfsburger aufbessern sollte. Ferrari bleibt bei seinen Leisten und präsentiert einen neuen 600 PS Boliden. Welche Neuerungen besonders eindrucksvoll vom Fachpublikum aufgenommen wurde, zeigt die ARD-Börse

 

Unfallversicherung in der Kritik – LVRG 2 gefordert – Mietpreisbremse verfassungswidrig

Der Goldesel der Assekuranz       

In einer aktuellen Kolumne von Hermann-Josef Tenhagen, argumentiert dieser entschieden gegen die Unfallversicherung. Nach Ansicht des Finanztip-Chefredakteurs, werde dem Verbraucher bei der Vermittlung ein falsches Gefühl der finanziellen Sicherheit vermittelt, welches so in Realität keinen Bestand hat. Und so fordert er auch die Vermittler und insbesondere die Versicherungsmakler auf, bei der Vermittlung von Unfallversicherungen im Sinne des Kunden zu agieren und für wirkliche Aufklärung zu sorgen. Denn, so Tenhagen, die simpel anmutende und damit leicht zu verkaufende „Konstruktion“ der Unfallversicherung werde auch von Seiten des Vertriebs nur allzu häufig für großangelegte Verkaufskampagnen genutzt. Und mit einer Schaden-Kosten-Quote von unter 95 Prozent (2016) wirft diese unter das Volk gestreute Absicherung dann auf Versichererseite stattliche Gewinne ab. procontra-online

Zitat des Tages               

„BaFin und Bundesfinanzministerium sollten beim Umgang mit schwächelnden Versicherer stets die Interessen der Versicherungsgemeinschaft im Blick behalten.“

So kommentiert Henning Kühl, Chefaktuar (DAV) der Policen Direkt-Gruppe, die Lage bei einigen Lebensversicherungen und stellt im Umgang mit diesen, ganz klar das Allgemeinwohl vor die kurzfristigen Interessen einzelner Unternehmen. Zudem beschwört er die Politik ein „LVRG 2“ auf den Weg zu bringen, welches die gesetzliche Grundlage schaffen soll, die Lebensversicherung grundlegend zu ändern, um damit in Zeiten von Niedrigzins auch weiterhin wettbewerbsfähig sein zu können. Versicherungswirtschaft-heute

 


— Anzeige —-

Umgedacht bei der Gewerbe-Police: umfassender Schutz für Unternehmer

„Der Plan war, eine Lösung aus der Taufe zu heben, die optimal auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb der Bayerischen.

Die neue Gewerbe-Police der Bayerischen ist wie schon die “Eine meine Police“ im Privatkundenbereich ein Ergebnis des „Umdenkens“ der Bayerischen. Auch diese wurde konsequent als All-Risk-Police konzipiert. Für den gewerblichen Versicherten, also den Unternehmer oder sein Unternehmen bedeutet das: Alles, was in den Versicherungsbedingungen nicht als Ausschluss definiert ist, ist automatisch mitversichert. Neben dem deutlich stärkeren Versicherungsumfang liefert das neue Vertragswerk somit auch eine höhere Transparenz und Verständlichkeit.
Mehr auf umdenken.co.


Zahl des Tages

2,1

Prozent stieg das Gesamtvolumen aller in der Eurozone vergebenden Kredite gegenüber dem Vorjahr, teilte die Europäische Zentralbank in einer aktuellen Pressemitteilung mit. Hintergrund sei die langanhaltende Niedrigzinsphase, die Privat- wie auch Geschäftskunden zur Kreditaufnahme bewegten. Finanzwelt


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Mietpreisbremse nicht rechtens           

Das Berliner Landgericht hatte mit einem Hinweisbeschluss vom 14. September 2017 die Vorschrift im Bürgerlichen Gesetzbuch über die Mietpreisbremse für verfassungswidrig erklärt und damit für einen juristischen Paukenschlag sondergleichen gesorgt. Ausgang für die Überprüfung der Verfassungsmäßigkeit war ein Rechtsstreit zwischen Mieter und Vermieter, der sich auf einem Zuspruch auf Rückzahlung zu viel bezahlter Miete begründete. In dem verhandelten Fall, hatte die vom Vermieter erhobene Miete deutlich oberhalb des ortsüblich zulässigen Mietzinses gelegen und sei damit nicht rechtens. Cash.online

Norwegens Staatsschatz [BILDERSTRECKE] 

Wohl der nächsten Generation, die im hohen Norden, genauer gesagt in Norwegen das Licht der Welt erblickt. Denn zumindest in finanzieller Hinsicht läuft es im Land der Trolle und Fjorde bombig. Der Staatliche Pensionsfonds Norwegens investiert die ertragreichen Staatseinnahmen aus dem Ölgeschäft in die Finanzmärkte, um damit ein finanzielles Polster angelegt zu haben, wenn die Ölquellen einmal nicht mehr sprudeln. Per 19. September erreichte der Staatsfonds erstmalig die Marke von 1 Billion US-Dollar. In welche Titel der Fonds investiert, zeigt das Handelsblatt

 

Immer top informiert. Jetzt das Tagesbriefing per E-Mail abonnieren ->
Kostenlos abonnieren

Bitte folgen Sie uns hier!

Sie haben einen Facebook- oder Twitter-Account? Dann freuen wir uns, wenn Sie jetzt auf "gefällt mir" und/oder "folgen" klicken. Werden Sie Teil der wachsenden Tagesbriefing-Community.

  • Verpassen Sie nie mehr eine Top News
  • Zeigen Sie, dass Ihnen das Tagesbriefing gefällt
  • Halten Sie direkten Kontakt zu unserer Redaktion

Bequemer geht`s nicht: Abonnieren Sie jetzt Ihr persönliches Tagesbriefing!

Immer auf den Punkt informiert! Das tägliche News-Update für Versicherungs-Profis

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht weiter!

Dieses Fenster schließen

Alle Infos für die erfolgreiche Vertriebsarbeit. Kostenlos. Von Montag bis Freitag. Immer morgens per E-Mail.

Probieren Sie es einfach mal aus!

  • Top-News der Versicherungsbranche
  • Vertriebstipps vom Profi
  • Kurz und knapp auf den Punkt
  • Fokus auf den Kunden 2.0
  • Jederzeit kündbar (Abmelde-Link in jeder Mail)
  • Praktische Vertriebshilfen
%d Bloggern gefällt das: