Drohende Streiks im Versicherungsinnendienst – InsurTechs und Versicherer in trauter Eintracht – Mietpreisbremse ohne Wirkung

3 Runden und kein Ende in Sicht 

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat die tarifvertraglichen Verhandlungen für den Versicherungsinnendienst vorerst für gescheitert erklärt. Für den Abbruch der Gespräche gab es erwartungsgemäß auch Stimmen des Unmuts. So zum Beispiel die mit am Verhandlungstisch sitzende Berufsgewerkschaft DHV, die den Abbruch für „voreilig und verantwortungslos“ hält. Wie es scheint, geht es ver.di vor allem aber um einen lumpenrein verhandelten Zukunftstarifvertrag, für den man die Weichen stellen wolle und da seien die bisherigen Angebote seitens der Arbeitgebervertretung einfach nicht ausreichend genug. Und so müssen wir uns wohl erneut auf mögliche Streiks einstellen, so die aktuell diametralen Standpunkte der Verhandlungspartner nicht noch auf wundersame Weise Annährung erfahren. procontra-online

Kollaboration anstatt disruptives Nebeneinander

Die diesjährige Digisurance in Berlin war geprägt von einem wohlwollenden Miteinander von „Jungen Wilden“ und „Arrivierten“. So stellten zahlreiche Versicherungsunternehmen ihre Kooperationen mit technologieaffinen InsurTechs vor, die entlang der Wertschöpfungskette die Themen Kundenzentrierung und Automatisierung fokussieren. Viele unterschiedliche Denkansätze wurden präsentiert, die bereits in der Praxis oder zumindest praxisnah zur Anwendung kommen. Die wichtigste Erkenntnis war möglicherweise, dass alle vorgestellten Arbeitsergebnisse eines gemein hatten, nämlich das bei deren Umsetzung die beidseitige Kollaboration eindeutig im Vordergrund stand. Aber natürlich wurde auch auf den Paneldiskussionen feurig miteinander gestritten. Welche Neuerungen auf die Kunden warten, lesen Sie auf Versicherungswirtschaft-heute.


— Anzeige —-

Die Bayerische: Neue All Risk-Deckung in der Gewerbeversicherung

Nicht nur im Privatkundenbereich, sondern nun auch für gewerbliche Kunden setzt die Bayerische neue Maßstäbe: Die Gewerbepolice des Versicherers dokumentiert die zunehmende Kompetenz im Komposit-Bereich und wurde zudem als All Risk-Deckung konzipiert. Kein Wunder, dass der Tarif schon auf der DKM auf viel Interesse stieß.

Infos, Unterlagen, Vertriebstipps und einen Online-Rechner finden Vermittler unter www.diebayerische.de


Zahl des Tages

6,3

Prozent zahlten Mieter in bundesdeutschen Großstädten bei einem Neueinzug in 2016 mehr, als noch im Jahr davor. Der Deutsche Mieterbund erklärt somit die Mietpreisbremse für offiziell gescheitert, weil sie ihre Bremswirkung eindeutig verfehle. Cash-online


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Keine einhellige Meinung       

In einer jüngst durch die Postbank durchgeführten Studie, wurden etwa 4.000 Bundesbürger befragt, wie sie zum Thema Digitalisierung stehen. Tja, mögen wir sie die technologische, neue Welt… Ja oder nein? Die Antwort war eindeutig: Jein. Natürlich nutzen auch wir Deutschen insbesondere in Alltagsfragen immer öfter die Unterstützung digitaler Programme, ob nun on- oder offline. Man munkelt, dass in einigen Familien Google häufiger gefragt wird, als der eigene Partner. Doch Spaß beiseite, natürlich gibt es innerhalb der Studie einen klaren Trend zu mehr Einsatz moderner Technologien, aber, und das ist insbesondere auch für den Makler eine interessante Erkenntnis, immer mehr Verbraucher nutzen bewusst den nichtdigitalen Weg in der Kommunikation. Finanzwelt

Die Investments der Katarer [BILDERSTRECKE]       

Die aktuellen Verwerfungen innerhalb der arabischen Gemeinschaft und die Isolierung des Emirats Katar stellt eine Zäsur in der Tagespolitik der Region dar. Dennoch hat das, nach dem Pro-Kopf-Einkommen, reichste Land der Welt, in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten auch im Ausland kräftig investiert, so dass eine nachhaltige Isolation nicht so ohne weiteres von Statten und vor allem nicht ohne Folgen bleiben dürfte. Welche Investitionen getätigt wurden zeigt die ARD-Börse.

Grüne Investments – weniger bAV im Osten – Privatrenten unter der Lupe

Umweltbewusste Geldanlage 

Nach dem Ausstieg der USA aus dem 2015 hart erkämpften Pariser Klimaabkommen, trifft eine aktuelle Studie von Union Investments in Zusammenarbeit mit der Universität Stuttgart genau ins Schwarze. Die Umfrage unter institutionellen Anlegern, darunter auch Versicherungen, Pensionskassen und Banken hat ergeben, das fast jedes fünfte Institut (19,4 Prozent) sich sehr gut vorstellen können, mit Investitionen in nachhaltige Anlageformen auch langfristig gutes Geld zu verdienen. Damit setzt sich der über Jahren währende Trend der positiven Sichtweise auf „grüne“ Investments fort. Und dabei dienen diese Art der Geldanlage nicht mehr nur dem Aufpolieren des eigenen Images, sondern um ganz konkret verfolgte Anlageziele. Versicherungsmagazin

Licht und Schatten in der bAV

Sicherlich kann man gar trefflich über die Verabschiedung des Betriebsrentenstärkungsgesetzes diskutieren. Die einen sehen dabei eine nachhaltige Erleichterung gerade für klein- und mittelständische Unternehmen im Vordergrund, die anderen mahnen wohl eher vor einem Sparen ins Leere, wenn die Betriebsrente keine Garantierente mehr bietet. Fakt ist zweifelsohne und wird so auch von beiden Lagern einhellig bejaht, dass die Stärkung der betrieblichen Altersvorsorge gerade in den ostdeutschen Bundesländern das Gebot der Stunde ist, will man mittels der bAV nachhaltig einen Beitrag zum Abmildern der Altersarmut leisten. Denn regional, so zeigt der AXA Deutschland-Report 2017, gibt es gewaltige Unterschiede. Versicherungsbote


— Anzeige —-

Die Bayerische: Neue All Risk-Deckung in der Gewerbeversicherung

Nicht nur im Privatkundenbereich, sondern nun auch für gewerbliche Kunden setzt die Bayerische neue Maßstäbe: Die Gewerbepolice des Versicherers dokumentiert die zunehmende Kompetenz im Komposit-Bereich und wurde zudem als All Risk-Deckung konzipiert. Kein Wunder, dass der Tarif schon auf der DKM auf viel Interesse stieß.

Infos, Unterlagen, Vertriebstipps und einen Online-Rechner finden Vermittler unter www.diebayerische.de


Zahl des Tages

469

Tage dauert es durchschnittlich, bis man bei europäischen Firmen bemerkt, dass diese Opfer eines Cyber-Angriffs wurden. Das Problem wird deutlich, wie soll ein Schutz mittels Cyber-Police sinnvoll greifen, wenn der eigentliche Versicherungsfall erst so spät erkannt wird? bocquel-news


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Licht ins Dunkel      

Auch im Segment der privaten Altersvorsorge tummeln sich zahllose Anbieter mit unzähligen Tarifen, und Kämpfen mit harten Bandagen um die Gunst der Kunden. Egal ob klassische Variante, index- oder fondsbasiertes Konzept, ob mit oder ohne Garantie, es ist schon ein weites Feld oder vielmehr ein undurchdringlich scheinender Tarifdschungel, den der Verbraucher überblicken muss, um das für ihn richtige Produkt aus der Vielzahl von Möglichkeiten zu picken. Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat in einer aktuellen Analyse 55 Anbieter und über 140 Tarife überprüft. Auf procontra-online lesen Sie welche Gesellschaft dabei besonders glänzen konnte.

Die Köpfe hinter der Geldanlage [BILDERSTRECKE]       

Als Teil einer ganzheitlichen Vorsorgeberatung, setzen sich viele Makler natürlich mit dem Thema Investmentfonds auseinander, um ihren Kunden auch in diesem Bereich mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Oftmals analysiert man so die Stärken und Schwächen und wägt das Für und Wider ab, bevor man eine Anlageempfehlung ausspricht. Und auch wenn eine Vielzahl von Fonds und deren Anlageeigenschaften bekannt sind, so hat man doch nur selten eine Vorstellung, wie der Fondsmanager des Produkts ausschaut. Oder hätten Sie es gewusst? Fondsprofessionell

Rentenwerk als neues bAV-Schwergewicht – Digitalisierung der Assekuranz – Stimmungshoch in der Maklerschaft

Mit vereinten Kräften 

Nachdem es diese Woche endlich eine Einigung der Koalition in Sachen Betriebsrentenstärkungsgesetz gab und man wohl zukünftig auf Beitragsgarantien bei Betriebsrenten verzichten möchte, gaben 5 renommierte Versicherungsunternehmen die Bündelung ihrer Kräfte bekannt. Demnach wollen zukünftig Barmenia, Debeka, Gothaer, Huk-Coburg und Stuttgarter gemeinsam in den Ring steigen, um als Schwergewicht namens „Rentenwerk“ zukünftig den Boxkampf um die Gunst der Verbraucher zu bestreiten. Man würde somit nicht nur Kompetenz bündeln, sondern auch auf eine breitgefächerte Vertriebsstruktur bauen. procontra-online

Auf das gesunde Maß kommt es an

Auf der am Dienstag und Mittwoch diese Woche abgehaltenen Veranstaltung „Insurance Today and Tomorrow – Die Assekuranz zwischen antiker und digitaler Welt“, wagten die teilnehmenden Unternehmen den Blick in die Zukunft der Versicherungsbranche. Und das diese in den nächsten Jahren eben nicht nur durch die arrivierten Versicherungsunternehmen selbst maßgeblich beeinflusst werden wird, zeigte die Meldung des Internet-Giganten Alibaba, der mit seinem Tochterunternehmen AliPay zukünftig kostenlose Krankenversicherungen für seine Kunden offerieren möchte. Zeit um umzudenken und auch neue Wege zu beschreiten. Finanzwelt


— Anzeige —-

Die Bayerische: Neue All Risk-Deckung in der Gewerbeversicherung

Nicht nur im Privatkundenbereich, sondern nun auch für gewerbliche Kunden setzt die Bayerische neue Maßstäbe: Die Gewerbepolice des Versicherers dokumentiert die zunehmende Kompetenz im Komposit-Bereich und wurde zudem als All Risk-Deckung konzipiert. Kein Wunder, dass der Tarif schon auf der DKM auf viel Interesse stieß.

Infos, Unterlagen, Vertriebstipps und einen Online-Rechner finden Vermittler unter www.diebayerische.de


Zahl des Tages

37.261

Zweigniederlassungen von Banken gibt es in Frankreich. Und damit belegen unsere westlichen Nachbarn noch vor Deutschland mit 32.026 Bankfilialen Platz 1 im europäischen Vergleich. Doch, so zeigt eine Studie, dies wird sich zukünftig ändern. Handelsblatt


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Das Glas ist halbvoll      

Eine jüngst durchgeführte Umfrage von AssCompact unter Maklern hat gezeigt, dass dank steigender Kundenanfragen der Blick in die eigene berufliche Zukunft eher positiv, denn negativ ausfällt. Natürlich dämpft die Ungewissheit der anstehenden gesetzlichen Novellierungen die allgemeine Stimmung etwas, doch befindet sich die Gesamtstimmung der deutschen Maklerschaft im Vergleich der quartalsweise durchgeführten Befragung, auf einem Dreijahreshoch. Und auch die Lieblingsanbieter wurden im Rahmen der Analyse von 475 Maklermeinungen gekürt.

Üppige Gehaltsstrukturen [BILDERSTRECKE]       

Nun, dem Grunde nach war es ja abzusehen, dass im Gehaltsvergleich der Stadt Frankfurt am Main, die Arbeitgeber der Finanzbranche sehr weit vorne im Ranking platziert sein würden. Doch das gleich diese gleich die Top-6 Platzierungen für sich in Anspruch nehmen, ist doch einigermaßen überraschend und zeigt auch, dass es trotz anhaltender Niedrigzinsphase den Investmenthäusern und Banken noch nicht zu schlecht geht. Wie diese im Durchschnitt ihre Mitarbeiter entlohnen, zeigt DasInvestment.

IDD Lesung vertagt – Digitalisierung nicht um jeden Preis – wertvolle Sportvereine

Weitere Verzögerungen bei IDD 

Eigentlich hätte es schier an ein Wunder gegrenzt, wenn die zweite Lesung im Bundestag zur IDD-Umsetzung in deutsches Recht wie geplant heute stattgefunden hätte. Doch daraus wird nichts. Nach den gestrigen Anhörungen verschiedenster Sachverständige zum Thema, sollten die Parlamentarier jedoch einen fundierteren und detaillierteren Einblick zu den eigentlichen Auswirkungen auf die Branche haben. Besonders das Gutachten von Professor Hans-Peter Schwintowski, welches auch in den einschlägigen Fachmedien große Beachtung fand, konnte auch das Interesse der Abgeordneten wecken. Dennoch bleibt abzuwarten, wie groß die Einschnitte auf die Assekuranz sein wird. procontra-online

Auf das gesunde Maß kommt es an

Immer wieder kommentieren auch wir das Für und Wider der Digitalisierung und deren Auswirkungen auf den Maklerberuf. Die im Umlauf befindlichen Studien und Analysen spielen mit ihren Zahlen und den sich daraus ableitenden Annahmen den Ball mal in die eine oder andere Richtung. Klar ist aber wohl jedem, dass ein gewisses, gesundes Maß an Innovation und zielgerichtetem Einsatz neuer Technologien, den Expertenstatus der Maklerschaft unterstützen dürfte. Zudem könne man, so die Aussage des Geschäftsleiters Technologie & IT der Deutschen Gesellschaft für Ruhestandsplanung, Philipp von Warburg, sich neue Kundengruppen erschließen und nachhaltig für höhere Kundenzufriedenheit sorgen. Versicherungsmagazin


— Anzeige —-

Die Bayerische: Neue All Risk-Deckung in der Gewerbeversicherung

Nicht nur im Privatkundenbereich, sondern nun auch für gewerbliche Kunden setzt die Bayerische neue Maßstäbe: Die Gewerbepolice des Versicherers dokumentiert die zunehmende Kompetenz im Komposit-Bereich und wurde zudem als All Risk-Deckung konzipiert. Kein Wunder, dass der Tarif schon auf der DKM auf viel Interesse stieß.

Infos, Unterlagen, Vertriebstipps und einen Online-Rechner finden Vermittler unter www.diebayerische.de


Zahl des Tages

5519

Unfallmeldungen haben, laut einer Statistik des Zentralrufs der Autoversicherer, deutsche Autohalter aus Italien im Jahr 2016 gemeldet. Damit belegt das Land zum dritten Mal in Folge den „Spitzenplatz“ im Ranking. VersicherungsJournal


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Medizinische Betreuung via Bildschirm      

Auch in der medizinischen Versorgung liegt eine Zäsur des Althergebrachten in der Luft. Hier aber mehr aus einem generellen Problem in den Strukturen der medizinischen Versorgung. So wirbt die Bundesregierung aktuell für die Idee, dass man den Numerus Clausus für den Studiengang Medizin unter der Voraussetzung aufweichen möchte, dass sich diese Studenten von Vornherein für einen gewissen Zeitraum zum Praktizieren im ländlichen Raum verpflichteten. Ganz andere Wege, um der ärztlichen Mangelsituation in strukturschwachen Regionen Herr zu werden, geht die Techniker Krankenkasse, die eine Novellierung der Fernbehandlungsangebote begrüßen würde. Versicherungsbote

Die teuersten Fußballclubs      

Des Deutschen liebste Sportart ist, und wird es vermutlich auch auf nicht absehbare Zeit bleiben, König Fußball. Und gar königlich geht es bei den Unternehmensbewertungen der teuersten Clubs der europäischen Spitzenverbände zu. Das Analyse- und Beratungsunternehmen KPMG hat jüngst die teuersten 32 Vereine Europas gekürt und ist, wie bei einer Wirtschaftsberatung üblich, nach harten Kennzahlen vorgegangen. Der teuerste Club hat einen Marktwert von 3,1 Milliarden Euro. Ist das noch Sport? ARD-Börse

Pflegekassen geprellt – Verweisung vermieden – von Portalen getäuscht

Pflegekassen und Steuerzahler geprellt 

Mit einer nahezu beispiellosen Dreistigkeit sollen 230 Pflegedienste nicht erbrachte Leistungen bei den gesetzlichen Pflegekassen abgerechnet und damit den Steuerzahler um hohe Summen erleichtert haben, so berichtet das Bundeskriminalamt. Darüber hinaus, so vermuten die Ermittler, hatten die Dienste wissende Komplizen in Ärzten und Patienten gleichermaßen. Die fast schon mafiös agierenden Banden, seien demnach bundesweit organisiert und waren neben dem eigentlichen Betrugsversuch in anderen Delikten wie Geldwäsche und Schutzgelderpressung involviert. Cash-online

Verweisung – eine unendliche Geschichte

Kommt es in der Berufsunfähigkeit zum Leistungsfall, wird – verständlicher Weise – seitens des Versicherungsunternehmens auch immer geprüft, ob und falls ja wie verwiesen werden kann, so sich dieses Vorgehen aus den tariflichen Vereinbarungen begründen lässt. Das Oberlandesgericht Oldenburg hatte es jedoch mit einem besonders kniffligen Fall zu tun, bei dem ein Gas- und Wasserinstallateur als Bauzeichner umsattelte. Wie die Richter entscheiden, weiß procontra-online zu berichten.


— Anzeige —-

Die Bayerische: Neue All Risk-Deckung in der Gewerbeversicherung

Nicht nur im Privatkundenbereich, sondern nun auch für gewerbliche Kunden setzt die Bayerische neue Maßstäbe: Die Gewerbepolice des Versicherers dokumentiert die zunehmende Kompetenz im Komposit-Bereich und wurde zudem als All Risk-Deckung konzipiert. Kein Wunder, dass der Tarif schon auf der DKM auf viel Interesse stieß.

Infos, Unterlagen, Vertriebstipps und einen Online-Rechner finden Vermittler unter www.diebayerische.de


Zahl des Tages

17,1

Jahre hat eine bundesdeutsche Frau durchschnittlich noch an Lebensdauer übrig, wenn sie mit 65 in den wohlverdienten Ruhestand tritt. Damit muss, vor allem in den Generationen bis 40, zum Thema Altersvorsorge ein Umdenken stattfinden, will man nicht selbst Teil des Problems Altersarmut mutieren. DasInvestment


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Immobilen boomen      

Dies bestätigte zumindest eine aktuelle Studie des Fachportals kreditvergleich.net, die sich das Volumen neu vermittelter Immobilienkredite einmal genau ansah. Vor allem das ewige Hadern hiesiger Banken mit einem ach so starken Rückgang des Immobiliengeschäfts stehen geradezu diametral den bundesdeutschen Kennzahlen entgegen. Klar ist, dass in aktuellem Niedrigzinsumfeld sowohl private Anleger ihr Geld sehr wohl in den eigenen Immobilienwunsch investierten als auch andere Anbieter, außerhalb der Bankenbranche, von diesem Kuchen ein Stück abhaben wollen. AssCompact

Vorwurf der Täuschung      

Eine aktuelle Analyse des Bundesverbands der Verbraucherzentralen deckt auf, dass Vergleichsportale ihrer eigentlichen Idee, nämlich den Verbraucher transparent in einem bestimmten Segment darüber zu informieren, welcher Anbieter das vermeidlich beste Preis-Leistungsverhältnis aufweist, nur unzureichend nachkommen. Mit einfachen, aber effizienten Mitteln sind die Webseiten so gestaltet, dass je nach Belieben des Portals ein entsprechendes Ranking erscheint, je nachdem nach welcher Eigenschaft man dieses sortieren würde. Wieder einmal eine weitere Argumentation für den Makler und seinem Dienst am Kunden. Pfefferminzia

Riester-Zulagen steigen – AliPay verschenkt Krankenversicherung – Versicherer zukünftig als Schutzengel

Mehr Zulagen für Riester-Sparer 

Wir hatten es ja vor einigen Wochen schon einmal mit den Worten „Totgeglaubte leben länger“ umschrieben. Und fast wie aufs Stichwort und noch vor der bevorstehenden Bundestagswahl im September, befördert eine Meldung die Fachmedienkreise. Die Grundzulage soll demnach von 154 Euro auf satte 175 Euro erhöht werden. Die Aussage der Regierungsvertreter dazu ist, dass vor allem Geringverdiener von der Grundzulage profitieren würden. Nicht nur wir stellen dabei die berechtigte Frage, ob diese Aufwertung des eigenen Vorsorgewillens zeitlich reiner Zufall, oder ob dies einen Schachzug zum kalkulierten Stimmenfang ist. procontra-online

„Kostenlose“ Krankenversicherung 

Mit dieser Maßnahme wirbt eine Tochtergesellschaft des Internet-Giganten Alibaba jetzt um die Gunst ihrer Kunden. So bietet der Online-Bezahldienst AliPay an, dass jeder Nutzer, der ein gewisses Maß an Transaktionen über den Dienstleister abwickelt, eine Krankenversicherung im Wert von bis zu 260 Euro erhält. Eine Marketing-Aktion, die es zu belächeln gilt? Keineswegs! Nicht umsonst sind vor allem die Big-Data-Sammler dieser Welt hinter vorgehaltener Hand wohl die künftigen härtesten Konkurrenten, wenn es darum geht die Vertriebspotenziale, auch in der Assekuranz, vollends auszuschöpfen. Versicherungswirtschaft-heute


— Anzeige —-

Die Bayerische: Neue All Risk-Deckung in der Gewerbeversicherung

Nicht nur im Privatkundenbereich, sondern nun auch für gewerbliche Kunden setzt die Bayerische neue Maßstäbe: Die Gewerbepolice des Versicherers dokumentiert die zunehmende Kompetenz im Komposit-Bereich und wurde zudem als All Risk-Deckung konzipiert. Kein Wunder, dass der Tarif schon auf der DKM auf viel Interesse stieß.

Infos, Unterlagen, Vertriebstipps und einen Online-Rechner finden Vermittler unter www.diebayerische.de


Zahl des Tages

11,3

Prozent betrug die Gewinnmarge von BMW im ersten Quartal dieses Jahres, laut einer Studie des Beratungshauses Ernst & Young und belegt damit noch vor den anderen Autobauern Platz eins. Demnach hatte Unternehmen der Autoindustrie im Vergleich zu anderen Branchen deutlich die Nase vorn. Frankfurter Allgemeine Zeitung


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Insurlab Germany gewinnt prominente Mitglieder      

Seit langem spielen die Ideenschmieden der Jungen und Wilden für internationale Großkonzerne eine gewichtige Rolle, wenn es darum geht herauszufinden, wie man am Puls der Zeit bleibt und diesen zukünftig maßgeblich mitgestalten kann. Und auch hierzulande erfreuen sich diese kleinen Fabriken des Querdenkens größter Beliebtheit. Der R+V Konzern und auch die Gothaer haben sind nun dem Insurlab Germany beigetreten, verspricht man sich doch einen unkomplizierten Zugang zur Startup-Szene. Und Deutschland ist, allen voran Berlin, zumindest was Kontinentaleuropa anbelangt, absoluter Spitzenreihe in diesem Segment. Versicherungsmagazin

Prävention als zukünftiges Geschäftsfeld      

Die digitale Transformation und die wachsende Vernetzung der Dinge, wird zukünftig auch entscheidende Auswirkungen auf die Versicherungswirtschaft mit sich bringen. Zumindest glaubt dies eine Studie des Beratungshauses YouGov erkennen zu können. Neben der eigentlichen Frage wer oder was nun eigentlich bei einem selbstfahrenden Auto versichert werden müsse, habe die produktgebenden Unternehmen der Assekuranz auch die einmalige Chance ihre Kunden aktiv bei der Prävention von möglichen Schäden zu unterstützen. Möglich mache dies die ungeheure Datenmenge, die den Versicherern heute schon zur Verfügung stehen würden, die aber, bis auf wenige Ausnahmen, noch nicht aktive Anwendung in den Geschäftsmodellen finden. Finanzwelt

Lernen für die Zukunft – Pflegereform geht nicht weit genug – Warnstreiks in der Versicherungbranche

Lernen, lernen und nochmals lernen 

Dieses Zitat von Wladimir Lenin hat nicht erst seit der IDD-Umsetzung in deutsches Recht an Relevanz gewonnen. Natürlich war, vor gar nicht allzu langer Zeit, der Weiterbildungsgedanken in der Maklerschaft eher fakultativer Natur, wollte man nicht den Anschluss verpassen. Nun aber kommt mit der Umstellung, die die Gesetzesänderung wohl mit sich bringen wird, eine ganz neue Herausforderung auf die Vermittler der deutschen Versicherungswirtschaft zu. In einem aktuellen Interview befragte procontra-online den Geschäftsführer der Weiterbildungsgesellschaft DMA – Jochen Zech – zu den Themen, die Makler zukünftig „auf dem Zettel“ haben müssen.

Die Abschaffung von ambulanter und stationärer Pflege gefordert 

Mit dem zweiten Pflegestärkungsgesetz hat die Bundesregierung erst mit Beginn dieses Jahres das gültige Pflegesystem in Deutschland neu geordnet und dabei auch die Anbieter von Pflegetarifen vor die Aufgabe gestellt, eine grundsätzliche Überarbeitung des Produktangebots durchzuführen. Doch diese Novellierung, geht einem durch die Initiative „Pro Pflegereform“ in Auftrag gegebenen Gutachten einfach nicht weit genug. So werde die Abschaffung der Unterteilung in häuslicher und stationärer Pflege gefordert, da diese Unterscheidung in Bezug der tatsächlichen Kosten einfach an der Realität vorbei konzipiert sei. Pfefferminzia


— Anzeige —-

Die Bayerische: Neue All Risk-Deckung in der Gewerbeversicherung

Nicht nur im Privatkundenbereich, sondern nun auch für gewerbliche Kunden setzt die Bayerische neue Maßstäbe: Die Gewerbepolice des Versicherers dokumentiert die zunehmende Kompetenz im Komposit-Bereich und wurde zudem als All Risk-Deckung konzipiert. Kein Wunder, dass der Tarif schon auf der DKM auf viel Interesse stieß.

Infos, Unterlagen, Vertriebstipps und einen Online-Rechner finden Vermittler unter www.diebayerische.de


Zahl des Tages

4,5

Prozent mehr fordert die Gewerkschaft Verdi für die Angestellten in der Versicherungswirtschaft und untermauert dieses Ansinnen mit Aufruf zu Warnstreiks in Niedersachsen und Bremen. Cash-online


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Makler besinnt euch auf eure Stärken!       

So der Grundtenor auf der „AKS-Tour“ (Roadshow zur Arbeitskraftabsicherung) des Analysehauses Franke & Bornberg. Die zukünftigen Aufgaben und Herausforderungen, die gesetzliche Novellierungen und neue Mitbewerber in Form von digitalen InsurTechs für die klassischen Vertriebswege in der Versicherungswirtschaft bereithielten, seien anspruchsvoll, aber eben nicht unüberwindbar, wann sich die klassisches Vermittlerschaft sich auf ihre Stärken fokussierte. Die Kunden bräuchten einen vertrauensvollen und vor allem fachkundigen Ansprechpartner, wenn es um Fragen von Vorsorge und Absicherung geht. Wie also kann man die Zukunft aktiv zu eigen Gunsten gestalten? VersicherungsJournal

Die beliebtesten Arbeitgeber der Finanzbranche [BILDERSTRECKE]      

DasInvestment ist dieser Frage in Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeber-Bewertungsportal Kununu nachgegangen. Dass die Branche nicht gerade den besten Ruf genießt, ist ja allenthalben bekannt. Doch die Mitarbeiter der Sieger sehen diese Umstände etwas differenzierter und verteilen Bestnoten an ihre Arbeitgeber. In den Top-10 finden sich noch junge, aber auch traditionelle Unternehmen der Branche, die es verstanden haben, ihren Arbeitnehmern ein positives Arbeitsumfeld zu bieten.

Digitale BU – Garantieverbot kommt – Assekuranz positiv gestimmt

Die BU wird digital 

Mit der Reinsurance Group of America (RGA) hat das Berliner InsurTech Getsurance also einen Rückversicherer gefunden, der bei der Erreichung des selbst gesteckten Ziels, der Realisierung digitaler Angebote im Bereich der Lebensversicherung, mithelfen wird. Erstes Produkt aus dem Sortiment wird eine online abschließbare Berufsunfähigkeitsversicherung, die ab Juni dieses Jahres den Markt erobern soll. Doch dies sei nur der Anfang. Durch die Erfahrung der RGA sollen zukünftig weitere Produkte entwickelt werden, bei deren Umsetzung auch ein junger und international ausgerichteter Lebensversicherer unterstützen soll. Cash-online

Nun also doch  

Nach einem ewig scheinenden Hin und Her hat sich die Regierungskoalition nun offenbar doch auf eine gemeinsame Linie im Bertriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) einigen können. Vielfach diskutiert und durch die CSU vor wenigen Wochen nochmals in Frage gestellt, drohte vor allem das angestrebte Garantieverbot die Verabschiedung des Gesetzes scheitern zu lassen. Nun bleibt es also doch Teil des Gesetzesentwurfs. Das Garantieverbot sollte vor allem kleine Unternehmen dafür bewahren, für in Aussicht gestellte Leistungen haften zu müssen. Ein wichtiger Schritt zur Stärkung der Bereitschaft auf Seiten kleiner und mittlerer Betriebe, sich nun doch der betrieblichen Altersvorsorge zu zuwenden. procontra-online


— Anzeige —-

Die Bayerische: Neue All Risk-Deckung in der Gewerbeversicherung

Nicht nur im Privatkundenbereich, sondern nun auch für gewerbliche Kunden setzt die Bayerische neue Maßstäbe: Die Gewerbepolice des Versicherers dokumentiert die zunehmende Kompetenz im Komposit-Bereich und wurde zudem als All Risk-Deckung konzipiert. Kein Wunder, dass der Tarif schon auf der DKM auf viel Interesse stieß.

Infos, Unterlagen, Vertriebstipps und einen Online-Rechner finden Vermittler unter www.diebayerische.de


Zahl des Tages

49

Prozent der deutschen Unternehmen in der Versicherungswirtschaft sehen die wirtschaftlichen Erwartungen eher positiv. Damit liegt die Assekuranz sogar noch um einen Prozentpunkt vor der Erwartung der bundesdeutschen Gesamtwirtschaft. VersicherungsJournal


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Spekulativer als erwartet [BILDERSTRECKE]       

Einer der erfolgreichsten Akteure auf den Finanzmärkten dieser Welt, ist der 87-jährige George Soros, der mit seiner Beteiligungsfirma – Soros Fund Management Holding – seit Jahrzehnten an den internationalen Börsen kräftig mitmischt. Die ARD-Börse hat sich die größten Positionen im Portefeuille des vermeintlichen konservativen Investors angeschaut und kam zu einem mehr als überraschenden Ergebnis.

Keine Leistung      

Ein Urteil des Amtsgericht Hamburg (Az.: 17a C 261/16) hat eine Reiserücktrittsversicherung in ihrem Handeln bestätigt, die eine Leistungsforderung eines Versicherten ablehnte. Dieser hatte zwei Tage vor dem Antritt seiner Reise diese storniert, da die 92-jährige Mutter im Sterben lag. Die Versicherung jedoch verwies auf die AGBs und ließ verlauten, dass nur der Tod eines nahen Angehörigen zur Leistung berechtigte, nicht jedoch ein bevorstehendes Sterben. AssCompact

Veröffentlichte Solvenzquoten – Beitragsentlastungen in der gKV – Bitcoins als Alternativinvestment

Lackmuss-Test Solvabilität 

Mit sofortiger Wirkung sind deutsche Versicherungsunternehmen, auch nach nochmaliger Fristverlängerung, aufgrund von Solvency II verpflichtet, die eigene Solvenzquote der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Und was wenig überraschen dürfte ist, das Gros der Branche hat die Übergangsfrist genutzt, um den eigenen Wert salonfähig zu machen. Der Wert soll Verbrauchern darüber Auskunft geben, wie finanziell stabil sich das Versicherungsunternehmen auch in Krisenzeiten präsentiert. Gerade diese Extremszenarien dürfte den einen oder anderen Finanzvorstand schlaflose Nächte bereitet haben. procontra-online

Appell für Beitragsentlastung  

Die Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Ersatzkassen (VDEK), Ulrike Elsner, hat den Gesetzgeber angeraten mehr Steuerzuschüsse in die gesetzliche Krankenversicherung fließen zu lassen. Elsner sieht vor allem vor dem Hintergrund zukünftig explodierender Gesundheitskosten aufgrund der demografischen Entwicklung, die aktuelle Förderung von rund 14,5 Milliarden Euro aus dem deutschen Bundeshaushalt als zu gering an. Viele Krankenkassenmitglieder würden solch eine Entscheidung in einem Wahljahr sicherlich mit Wohlwollen quotieren, wenn das Mehr an Zuwendung dann auch in sinkende Beitragssätze investiert würde. Pfefferminzia


— Anzeige —-

Die Bayerische: Neue All Risk-Deckung in der Gewerbeversicherung

Nicht nur im Privatkundenbereich, sondern nun auch für gewerbliche Kunden setzt die Bayerische neue Maßstäbe: Die Gewerbepolice des Versicherers dokumentiert die zunehmende Kompetenz im Komposit-Bereich und wurde zudem als All Risk-Deckung konzipiert. Kein Wunder, dass der Tarif schon auf der DKM auf viel Interesse stieß.

Infos, Unterlagen, Vertriebstipps und einen Online-Rechner finden Vermittler unter www.diebayerische.de


Zahl des Tages

20

Millionen Dollar würde man nach aktuellem Umtauschkurs für die 10.000 Bitcoins erhalten. Die Digitalwährung erfährt nach der Einführung als offizielles Zahlmittel in Japan eine Aufwertung ungeahnten Ausmaßes. Sogar eigene Fondsfamilien seien bereits in Planung. Zeit-online


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Neuer Beschwerderekord      

Um mehr als 6,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, stieg die Anzahl der Beschwerden beim Ombudsmann in 2016. Ein neuer Rekord. Nie zuvor fühlten sich so viele Verbraucher von ihrer Versicherung ungerecht behandelt. Für einen Teil dieses Ergebnisses sorgten auch die Querelen um den Abgas-Skandal von VW, der über 200 Beschwerden zur eigenen Rechtschutzversicherung zur Folge hatte. Positiv blieb Günter Hirsch anzumerken, dass die Schlichtung der Streitfälle durchschnittlich schneller von statten gingen und damit eine Einigung zum Wohle aller zügiger erreicht werden konnte. Versicherungsbote

Auswirkungen des Niedrigzinses [BILDERSTRECKE]      

Wir hatten zu Beginn ja bereits auf die alarmierenden Berechnungen der DZ Bank zu den Einbußen deutscher Sparer aufgrund der langanhaltenden Niedrigzinsphase verwiesen. Jetzt bietet Fondsprofessionell eine ansehnliche Bilderstrecke zum Thema, die auch noch den kritischsten Kunden in der Beratung zumindest zum Nachdenken anregen sollte. Ja manchmal braucht es eben Bilder um im Kern der Sache zu überzeugen.

Vermittler mit weniger Umsatz – Präzise Wahl von BU-Tarifen – Europäische Aktien als Alternativinvestment

Alles eitel Sonnenschein im Versicherungsvertrieb?  

Zumindest lässt die im VersicherungsJournal erschienene Studie „BVK-Strukturanalyse 2016/17“ diesen Schluss zu. Zwar seien die aktuellen Rahmenbedingungen für den Versicherungsvermittler, gleich welcher Couleur, anspruchsvoll, dennoch gab ein Großteil der Befragten an, mit der eigenen Situation zufrieden zu sein. Zugleich wurde aber auch deutlich, dass die wirklich goldenen Zeiten im Finanzvertrieb wohl gezählt sind. Denn die Mehrheit der Vermittler gab an, dass der jährliche Umsatz unter der 100.000 Euro Grenze lag. In einigen Ausnahmefällen würde demnach die eigene Tätigkeit sogar zum Verlustgeschäft avancieren. Die Frage stellt sich also, ob der Anspruch an das eigene Einkommen, in einem wirtschaftlich und gesetzlich schwierigen Umfeld, gleichermaßen abgesenkt wurde. Finanzwelt

Präzise Tarifwahl ist gefragt 

Wohl kaum ein Versicherungssegment in der Lebensversicherung ist bei genauerer Betrachtung so komplex, wie die der Berufsunfähigkeitsabsicherung. Neben einem vernünftigen Preis-Leistungs-Verhältnis und der Leistungsquote des Produktanbieters, gilt es bei der Beratung vor allem auch immer den Beruf des Versicherten genauestens zu analysieren und den dann dafür geeignetsten Tarif zu finden. Keine leichte Aufgabe, denn der Teufel steckt nur allzu oft im Detail. Das Analysehaus softfair hat darum die Tarife von 38 Gesellschaften unter die Lupe genommen und diese nach Sinnhaftigkeit für die einzelnen Zielgruppen eingestuft. procontra-online


— Anzeige —-

Die Bayerische: Neue All Risk-Deckung in der Gewerbeversicherung

Nicht nur im Privatkundenbereich, sondern nun auch für gewerbliche Kunden setzt die Bayerische neue Maßstäbe: Die Gewerbepolice des Versicherers dokumentiert die zunehmende Kompetenz im Komposit-Bereich und wurde zudem als All Risk-Deckung konzipiert. Kein Wunder, dass der Tarif schon auf der DKM auf viel Interesse stieß.

Infos, Unterlagen, Vertriebstipps und einen Online-Rechner finden Vermittler unter www.diebayerische.de


Zahl des Tages

45,2

Tage im Durchschnitt brauchen die Finanzämter der Bundeshauptstadt Berlin zur Bearbeitung einer regelkonform eingegangenen Steuererklärung und belegen damit eindeutig den ersten Rang im bundesweiten Vergleich. Frankfurter Allgemeine Zeitung


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Sinnvolle Alternative für die eigne Geldanlage     

Die langanhaltende Niedrigzinsphase lässt so manchen Sparer nach zweckmäßigen Alternativen Ausschau halten, die sowohl zum eigenen Risikoempfinden passen als auch eine vernünftige Rendite erwarten lassen. Natürlich die Auswahl derer Instrumente, die dafür in Frage kommt ist je nach Risikoklassifizierung doch gelinde gesagt eingeschränkt. Mit etwas „Mut zu Lücke“ lassen sich aber vor allem unter europäischen Nebenwerten noch so manche Perle entdecken. Und damit das Risiko gestreut ist, finden Fondsanbieter in diesem Segment wieder vermehrten Zuspruch. Welche Fonds im aktuellen Crashtest besonders gut abschneiden, weiß DasInvestment.

Personalanbau für mehr Umsatz     

Zu einem hochinteressanten Ergebnis kam die bereits beschriebene „BVK-Strukturanalyse 2016/17“, welche den durchgeführten Befragungen ableitete, dass man den Mehrwert im jährlichen Umsatz, dank der Zuhilfenahme der Regressionsanalyse, vor allem bei Kleinstunternehmen bis 15 Mitarbeiter, auf ca. 48.000 Euro beziffern könne. Dies sollte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Aufbau weiteren Personals auch immer mit Kosten und Verpflichtungen einherginge. Dennoch macht die Studie, gerade für die kleineren Maklerunternehmen sicherlich Mut, sich zukünftig verstärkt auch um den Personalaufbau zu kümmern. Versicherungsmagazin

Immer top informiert. Jetzt das Tagesbriefing per E-Mail abonnieren ->
Kostenlos abonnieren

Bitte folgen Sie uns hier!

Sie haben einen Facebook- oder Twitter-Account? Dann freuen wir uns, wenn Sie jetzt auf "gefällt mir" und/oder "folgen" klicken. Werden Sie Teil der wachsenden Tagesbriefing-Community.

  • Verpassen Sie nie mehr eine Top News
  • Zeigen Sie, dass Ihnen das Tagesbriefing gefällt
  • Halten Sie direkten Kontakt zu unserer Redaktion

Bequemer geht`s nicht: Abonnieren Sie jetzt Ihr persönliches Tagesbriefing!

Immer auf den Punkt informiert! Das tägliche News-Update für Versicherungs-Profis

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht weiter!

Dieses Fenster schließen

Alle Infos für die erfolgreiche Vertriebsarbeit. Kostenlos. Von Montag bis Freitag. Immer morgens per E-Mail.

Probieren Sie es einfach mal aus!

  • Top-News der Versicherungsbranche
  • Vertriebstipps vom Profi
  • Kurz und knapp auf den Punkt
  • Fokus auf den Kunden 2.0
  • Jederzeit kündbar (Abmelde-Link in jeder Mail)
  • Praktische Vertriebshilfen
%d Bloggern gefällt das: