Bundesfinanzministerium fordert gesetzlichen Provisionsdeckel

Was freie und gebundene Vertriebe gleichermaßen befürchteten, könnte bald zur traurigen und für viele Vermittler zur existenzbedrohenden Wirklichkeit werden. Denn das Bundesministerium für Finanzen (BMF) hat in einem offiziell veröffentlichten Bericht zur Provisionsentwicklung in der Versicherungswirtschaft Zweifel angemeldet, ob die bislang initiierten Maßnahmen ausreichten, um die Abschlusskosten in der Lebensversicherung für Verbraucher maßgeblich zu verringern. Nun fordert das BMF eine gesetzliche Regelung, welche die Assekuranz hierzulande vor eine erneute Herkulesaufgabe stellen dürfte. Versicherungsmagazin

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: