Auswertung der BaFin-Beschwerdestatistik für die Lebensversicherung – Pensionskassen in finanzieller Schieflage – Investmenttendenzen auf der Hauptversammlung von Berkshire Hathaway

Run-Off-Gesellschaften mit den schlechtesten Werten

In der aktuellen Debatte um die generelle Sinnhaftigkeit von Lebensversicherungsprodukten und den Run-Off-Plänen vieler namhafter Branchengrößen ist der Blick auf die aktuelle Beschwerdestatistik der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sicherlich ein wichtiger Indikator zum Status quo der Branche. Nun die gute Nachricht vorweg, auch wenn ein leichter Anstieg in Höhe von 52 Beschwerden gegenüber des Vorjahres auf insgesamt 1.312 zu verzeichnen war, ist die Lebensversicherung alles andere als ein Hort kollektiver Unzufriedenheit. In der Gesamtbetrachtung kam es demnach je 62.733 Lebensversicherungsverträge zu einer Beschwerde bei der BaFin. Dies ist, insbesondere im Hinblick auf die mit Vehemenz geführte Diskussion in den Fachmedien, ein Wert, der sich durchaus sehen lassen kann. Allein bei den viel gescholtenen Run-Off-Gesellschaften ist eine Konzentrierung von unzufriedenen Kunden spürbar. procontra-online

Zitat des Tages

„Ohne zusätzliches Kapital von außen werden einige Pensionskassen nicht mehr ihre vollen Leistungen erbringen können.“

Auch in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) kommen einige Finanzinstrumente in den einzelnen Durchführungswegen aufgrund der aktuellen gesetzlichen Anforderungen gepaart mit einem anspruchsvollen Zinsumfeld mehr und mehr unter Druck. Frank Grund, Exekutivdirektor Versicherungs- und Pensionsaufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, weiß nur allzu gut um diesen Umstand und vor allem welche kritischen Folgen in Form eines generellen Vertrauensverlusts die finanzielle Schieflage von einzelnen Akteuren für die gesamte bAV-Sparte hätte. VersicherungsJournal


— Anzeige —-

Nachhaltigkeit: Ein eigenes Universum

„Wir treffen jeden Tag kleine und große Entscheidungen. Nachhaltigkeit bedeutet insofern auch, diese Entscheidungen bewusst zu treffen und zu hinterfragen“, so Daniel Regensburger, Geschäftsführer der Pangaea Life GmbH. Aber was genau ist „Nachhaltigkeit“? Und ist alles so nachhaltig, wie es scheint?

Weitere Infos hier.


Zahl des Tages
911

Millionen Euro flossen allein im Jahr 2017 zusätzlich in die Finanzierung der rund 400 deutschen Jobcenter, um die Verwaltungstätigkeit aufrecht zu erhalten. Wenn man nun noch bedenkt, dass dieses Geld eigentlich für die Förderung und Qualifizierung von Hartz-IV-Empfängern vorgesehenwar, muss die Frage erlaubt sein, ob man hier von einem legislativen Missmanagement sprechen kann? Süddeutsche Zeitung


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier.


Das Orakel von Omaha lädt zum Stelldichein

Wenn Warren Buffett und Charles Munger zum Stelldichein nach Omaha einladen, dann kommen Anleger aus aller Welt und Bewunderer der beiden Starinvestoren in Strömen. Zweifelsohne haben die Einschätzungen zur generellen wirtschaftlichen Entwicklung und den Bewertungen einzelner Aktientitel des Berkshire Hathaway Managements fast schon manifesten Charakter. Und wer von den Anwesenden würde trotz der negativen Bilanz im ersten Quartal dieses Jahres einen Zweifel an der Richtigkeit der Aussagen hegen? Schließlich blickt die Investmentholding seit mehr als 9 Jahren auf eine positives Geschäftsergebnis zurück. Handelsblatt

Umfrage unter Normalbürgern [PODCAST]

Zugegeben der Ausdruck „Normalbürger“ ist oftmals eher negativ besetzt, spiegelt in diesem konkreten Beispiel aber äußerst konkret die Gruppe von Passanten wider, die – zufällig ausgewählt – zu gemachten Erfahrungen mit Cyberkriminalität befragt wurden. Angeheizt durch den Cambridge Analytica Datenskandal, der auf der Social-Media-Plattform Facebook erschreckend große Sicherheitslücken offenkundig machte, kam auch eine repräsentative Forsa-Studie zu dem Ergebnis, dass knapp die Hälfte aller Bundesbürger eine Verunsicherung spüren, wenn sie sich selbst im Internet bewegen. Pfefferminzia

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Immer top informiert. Jetzt das Tagesbriefing per E-Mail abonnieren ->
Kostenlos abonnieren

Bitte folgen Sie uns hier!

Sie haben einen Facebook- oder Twitter-Account? Dann freuen wir uns, wenn Sie jetzt auf "gefällt mir" und/oder "folgen" klicken. Werden Sie Teil der wachsenden Tagesbriefing-Community.

  • Verpassen Sie nie mehr eine Top News
  • Zeigen Sie, dass Ihnen das Tagesbriefing gefällt
  • Halten Sie direkten Kontakt zu unserer Redaktion

Bequemer geht`s nicht: Abonnieren Sie jetzt Ihr persönliches Tagesbriefing!

Immer auf den Punkt informiert! Das tägliche News-Update für Versicherungs-Profis

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht weiter!

Dieses Fenster schließen

Alle Infos für die erfolgreiche Vertriebsarbeit. Kostenlos. Von Montag bis Freitag. Immer morgens per E-Mail.

Probieren Sie es einfach mal aus!

  • Top-News der Versicherungsbranche
  • Vertriebstipps vom Profi
  • Kurz und knapp auf den Punkt
  • Fokus auf den Kunden 2.0
  • Jederzeit kündbar (Abmelde-Link in jeder Mail)
  • Praktische Vertriebshilfen
%d Bloggern gefällt das: