Amazons Ambitionen in der Assekuranz – Direktversicherer am Scheideweg – Droht ein Neustart der EU?

Der schlafende Daten-Riese erwacht

Lange schon wurde auf einschlägigen Innovationsveranstaltungen und Technologie-Workshops die Möglichkeit diskutiert, was geschehen würde, wenn Daten-Riesen wie Google oder Amazon die Versicherungsbranche als lohnenden Geschäftszweig für sich entdeckten. Aus der Spekulation scheint nun bittere Wirklichkeit zu werden, denn selbst in der Süddeutschen Zeitung wurde über die Guerilla-artige Taktik Amazons in Sachen Rekrutierung von Fachpersonal aus der Versicherungswirtschaft berichtet. Das eine Verquickung der Geschäftsmodelle aus Onlinehandel und Absicherung nicht nur blanke Theorie ist, zeigten die Maßnahmen des asiatischen Online-Giganten Alibaba, der im Rahmen seines Bezahldienstes Alipay loyalen Kunden eine kostenlose Krankenversicherung offerierte. In einem Interview erklärt Fynn Monshausen, Head of Digital Sales bei Roland, welche herben Umbrüche die Assekuranz zu erwarten hat. procontra-online

Zitat des Tages             

“Heute wären viele Unternehmen froh, wenn sie sich früher um das Online-Geschäft gekümmert hätten.”

Der Vorstand der DA Direkt Norbert Wulff weiß um die „Gnade der frühen Geburt“ in der Direktversicherung, denn entlang deren Entwicklung spielen vor allem selbst gewonnene Erkenntnisse und gemachte Erfahrungen eine entscheidende Rolle für eine erfolgreiche Umsetzung. Laut einem Sprecher des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) seien Direktversicherer aktuell noch auf eine sehr spezielle Klientel beschränkt, die autonom Informationen zu einem möglichen Absicherungsbedarf einholen und selbstbestimmt den Kauf und damit die Deckung des Risikos vornehmen. Versicherungswirtschaft-heute


— Anzeige —-

Umgedacht bei der Gewerbe-Police: umfassender Schutz für Unternehmer

„Der Plan war, eine Lösung aus der Taufe zu heben, die optimal auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb der Bayerischen.

Die neue Gewerbe-Police der Bayerischen ist wie schon die “Eine meine Police“ im Privatkundenbereich ein Ergebnis des „Umdenkens“ der Bayerischen. Auch diese wurde konsequent als All-Risk-Police konzipiert. Für den gewerblichen Versicherten, also den Unternehmer oder sein Unternehmen bedeutet das: Alles, was in den Versicherungsbedingungen nicht als Ausschluss definiert ist, ist automatisch mitversichert. Neben dem deutlich stärkeren Versicherungsumfang liefert das neue Vertragswerk somit auch eine höhere Transparenz und Verständlichkeit.
Mehr auf umdenken.co.


Zahl des Tages
11

Fußballnationalmannschaften werden bei der Fußball-WM 2018 in Russland in den 3-Streifen-Trikots der Marke Adidas auflaufen. Damit kann der deutsche Sportausstatter die meisten Teams auf seiner Habenseite verbuchen und düpiert damit auch den amerikanischen Dauerrivalen Nike. Mit dem Aus der „Squadra Azzurra“ verlor Puma sein stärkstes Zugpferd in Sachen Sport-Sponsoring. Handelsblatt


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Quo vadis EU?         

Diese Frage stand im Schwerpunkt der auf der 30. Feri-Tagung, zu der die Research- und Ratingagentur FERI nach Frankfurt einlud. Einer der wohl kontroversesten Gastredner war Hans-Werner Sinn, ehemaliger Präsident des Ifo-Instituts und Wirtschaftsweiser. Sinn, der durch die Financial Times zu einem der einflussreichsten deutschen Ökonomen gekürt wurde, steht ja ohnehin in dem Ruf wirtschaftliche und politische Zusammenhänge eher aus einem kritischen Blickwinkel zu betrachten und diese Sichtweise sodann auch wortgewandt zu äußern. So auch in Frankfurt, wo er allem voran vor der Transition der Europäischen Union zu einer Transferunion warnte. Gleichsam stellte er die herben Einschnitte des Brexits heraus, die auf die anderen europäischen Länder noch zukämen. Cash.online

Was diese Woche bringen mag [VIDEO]

Der Chef vom Dienst der Redaktion der boerse.ARD.de, Dr. Detlev Landmesser, gibt seinen ganz persönlichen Ausblick auf die wirtschaftlichen Themen, die in dieser Woche im Fokus stehen werden. Neben der Kontroverse um das Flaggschiff der Krypto-Währungen Bitcoin, wird auch der Blick über den Großen Teich auf die im US-Senat zu diskutierende „Steuerreform der Reichen“ Donald Trumps, von Landmesser näher beleuchtet. Es bleibt also in jedem Fall spannend. ARD-Börse

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: