Branchenprimus patzt bei Beurteilung – Politik macht Run-Off zum Fokusthema – Telemedizin-App stellt sich vor

Die Not der privaten Krankenversicherungen

Der Bund der Versicherten (BdV) und Analyst Dr. Carsten Zielke hatten die Solvenzberichte der Lebensversicherer zur Mitte des Jahres unter die Lupe genommen und kamen zu einem ernüchternden Urteil. Nun schärften BdV und Zielke den Blick auf die in Deutschland geschäftstätigen privaten Krankenversicherer. Auch hier sehen die Ergebnisse bei einer ganzen Reihe von Unternehmen eher wolkig denn heiter aus. Besonders überraschend: Branchenprimus Debeka bildet in der durchgeführten Bewertung gemeinsam mit der Alten Oldenburger das Schlusslicht. Die Bewertung der Unternehmensbilanzen sah neben der eigentlichen Einschätzung zur Solvenz, auch die Art der Bilanzierung und die sich aus den Zahlen ableitenden zukünftigen Beitragsanpassungen. procontra-online

Zitat des Tages             

„Wir stellen leider fest, dass verstärkt Run-Offs diskutiert werden: Was etwa im Bereich Lebensversicherungen nicht mehr genügend Rendite bringt, soll abgestoßen werden. Das werden wir in dieser Wahlperiode zu einem Regulierungsthema machen.“

Klare Worte findet CDU-Finanzexperte Ralph Brinkhaus zum Thema Run-Off in der Lebensversicherung und stimmt damit in den Tenor derer ein, die unisono erklären, dass das Aus der gesamten Branche kurz bevorsteht. Leider vermag auch Brinkhaus nicht in diesem kritischen Thema zu differenzieren. Am Ende steht die Politik vor der Aufgabe, die Vorsorgebereitschaft der Bundesbürger weiterhin zu motivieren, um einen zukünftigen Kollaps der Rentensysteme zu vermeiden. Überregulierung kann hierbei nicht der Schlüssel zum Erfolg sein. Pfefferminzia


— Anzeige —-

Umgedacht bei der Gewerbe-Police: umfassender Schutz für Unternehmer

„Der Plan war, eine Lösung aus der Taufe zu heben, die optimal auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb der Bayerischen.

Die neue Gewerbe-Police der Bayerischen ist wie schon die “Eine meine Police“ im Privatkundenbereich ein Ergebnis des „Umdenkens“ der Bayerischen. Auch diese wurde konsequent als All-Risk-Police konzipiert. Für den gewerblichen Versicherten, also den Unternehmer oder sein Unternehmen bedeutet das: Alles, was in den Versicherungsbedingungen nicht als Ausschluss definiert ist, ist automatisch mitversichert. Neben dem deutlich stärkeren Versicherungsumfang liefert das neue Vertragswerk somit auch eine höhere Transparenz und Verständlichkeit.
Mehr auf umdenken.co.


Zahl des Tages [VIDEO]
13

Millionen Dokumente umfasst die Aufarbeitung des neuerlichen Skandals um die Offshore-Geschäfte der Reichen und Superreichen. In den sogenannten „Paradise Papers“ verklausuliert, sorgt das gesamte Ausmaß moderner Geldwäsche beim „Normalbürger“ für verblüffendes Unverständnis. ZEIT.online


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Mit Medi-App gegen Ärzteschwund          

Mit bislang über 150 Fachärzten aus 30 Fachrichtungen steht zum Startschuss der Medi-App der Barmenia noch ein überschaubarer Pool medizinischen Experten zur Auswahl. Doch dieses in Baden-Württemberg initiierte Modellprojekt könnte durchaus Schule machen und dafür sorgen, dass die strukturschwachen Regionen Deutschlands ihre Bürger zukünftig telemedial in Sachen Medizin beraten lassen. Ein mehr als notwendiger und überfälliger Schritt, schaut man auf die Abwanderungsraten von Fachärzten aus diesen Regionen und die verzweifelten Versuche der Politik, dieser Tendenz entgegenzuwirken. Das Beschreiten neuer Wege und der Kooperation von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ist daher notwendige Konsequenz und Gebot der Stunde. Versicherungsmagazin

Die Zukunftspläne der asiatischen Amazon [VIDEO] 

Jeder, der schon einmal einen Auftritt von Jack Ma, Vorstandsvorsitzender des asiatischen Internetriesen Alibaba, mitverfolgt hat weiß, dass Ma weit davon entfernt ist kleine Brötchen zu backen. Wahrlich, Bescheidenheit ist seine Sache nicht und so präsentierte der 53-Jährige Philanthrop auf den diesjährigen „Singles’ Days“ die zukünftige Strategie seines Unternehmes. Handelsblatt

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Immer top informiert. Jetzt das Tagesbriefing per E-Mail abonnieren ->
Kostenlos abonnieren

Bitte folgen Sie uns hier!

Sie haben einen Facebook- oder Twitter-Account? Dann freuen wir uns, wenn Sie jetzt auf "gefällt mir" und/oder "folgen" klicken. Werden Sie Teil der wachsenden Tagesbriefing-Community.

  • Verpassen Sie nie mehr eine Top News
  • Zeigen Sie, dass Ihnen das Tagesbriefing gefällt
  • Halten Sie direkten Kontakt zu unserer Redaktion

Bequemer geht`s nicht: Abonnieren Sie jetzt Ihr persönliches Tagesbriefing!

Immer auf den Punkt informiert! Das tägliche News-Update für Versicherungs-Profis

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht weiter!

Dieses Fenster schließen

Alle Infos für die erfolgreiche Vertriebsarbeit. Kostenlos. Von Montag bis Freitag. Immer morgens per E-Mail.

Probieren Sie es einfach mal aus!

  • Top-News der Versicherungsbranche
  • Vertriebstipps vom Profi
  • Kurz und knapp auf den Punkt
  • Fokus auf den Kunden 2.0
  • Jederzeit kündbar (Abmelde-Link in jeder Mail)
  • Praktische Vertriebshilfen
%d Bloggern gefällt das: