Bundeskartellamt stimmt Leistungserweiterung zu – Digitalisierung bietet Umsatzchancen – Baufinanzierer blicken in rosige Zukunft

Mit Marktmacht zum Erfolg

Der Kostendruck sowohl im Rahmen der Kundengewinnung als natürlich auch in der Bestandsverwaltung und Schadenregulierung, lässt so manch Versicherungsunternehmen komplett neue Wege beschreiten. So schlossen sich die vier Krankenversicherer Barmenia, Gothaer, Hallesche und Signal Iduna in einer gemeinsamen Kooperation zusammen, um mit vereinter Marktmacht noch effizienter bei Verhandlungen mit Leistungserbringern, Pharmaunternehmen, Apotheken und anderen Dienstleistern auftreten zu können. Die LM+ Leistungsmanagement GmbH, so der Name des Zusammenschlusses, arbeitet bereits im Bereich der psychischen Erkrankungen sehr erfolgreich und hat nun vom Bundeskartellamt die Erlaubnis erhalten, die eigene Geschäftstätigkeit auch auf die Bereiche Orthopädie und Palliativversorgung ausweiten zu dürfen. procontra-online

Zitat des Tages             

„Die Digitalisierung schafft neue Deckungslücken.“

Und mit Deckungslücken kennt sich Rainer Breeck, Haftpflichtexperte beim Versicherungsmakler Aon Risk Solutions, sehr gut aus. Nach Angaben des Experten haben die technologischen Veränderungen insbesondere bei Produktion- und Lieferprozessen enorme Auswirkungen auf das ursprüngliche Geschäftsfeld. Denn, so Beeck weiter, durch neu entwickelte und eingesetzte Software-Lösungen muss auch der eigene Anspruch dieser Unternehmen an ein vollumfängliches Deckungskonzept steigen. Hier seien die Makler in der Pole Position, die sich frühzeitig genau in diesem Fachgebiet zu Experten entwickeln. VersicherungsJournal

 


— Anzeige —-

Umgedacht bei der Gewerbe-Police: umfassender Schutz für Unternehmer

„Der Plan war, eine Lösung aus der Taufe zu heben, die optimal auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb der Bayerischen.

Die neue Gewerbe-Police der Bayerischen ist wie schon die “Eine meine Police“ im Privatkundenbereich ein Ergebnis des „Umdenkens“ der Bayerischen. Auch diese wurde konsequent als All-Risk-Police konzipiert. Für den gewerblichen Versicherten, also den Unternehmer oder sein Unternehmen bedeutet das: Alles, was in den Versicherungsbedingungen nicht als Ausschluss definiert ist, ist automatisch mitversichert. Neben dem deutlich stärkeren Versicherungsumfang liefert das neue Vertragswerk somit auch eine höhere Transparenz und Verständlichkeit.
Mehr auf umdenken.co.


Zahl des Tages
41

Prozent konnte der Lübecker Maklerpool blau direkt nach Angaben gegenüber dem Vorjahr zulegen, wie eine Erhebung des Magazins Focus ermittelte. Damit zählt der Maklerpool zwei Mal in Folge zu den 500 am stärksten wachsenden Unternehmen in Deutschland. Finanzwelt


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Stimmungshoch           

Das BF.Quartalsbarometer ist der entscheidende Indikator, wenn es darum geht eine „gefühlte Temperatur“ bei in Deutschland geschäftstätigen Immobilien-Finanzierungsunternehmen zu bekommen. Und, tja was soll man sagen, die Stimmung ist Bombe und befindet sich nach Aussage des Barometers auf dem Jahreshoch von 0,6 Punkten. Als Hintergrund für den anscheinend weiterhin ungetrübten Blick in die Zukunft bei den Finanzierern, wird die sich auf absehbare Zeit unveränderte Zinspolitik der Europäischen Zentralbank gesehen. Diese sei die Grundlage für den ungebremsten Bau-Boom in nahezu ganz Deutschland und natürlich auch für die Kauflust auf Immobilien. Aber, so das Branchenmedium weiter, es werde auch eine Tendenz beobachtet, nachdem Banken bereit sind immer höhere Risiken beim Finanzierungsgeschäft einzugehen. AssCompact

Das schwarze Gold ist zurück [VIDEO] 

War man in den vergangenen drei Jahren im produzierenden Bereich der Petrolindustrie tätig, konnte man nur haareraufend auf den immer schwächer werdenden Marktpreis des eigenen Produkts schauen. Denn der Versuch der OPEC die Konkurrenz, darunter auch der Iran, mit einer Überproduktion und damit mit dem kalkulierten Preisverfall vom Markt zu drängen misslang, so dass nun wieder eine Gegenbewegung im Markt zu erkennen ist. ARD-Börse

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: