Entzug der Erlaubnis aufgrund von Steuerschulden? – VDVM beklagt Regulierungspraxis – GKV lockt immer mehr Mitglieder an

Wenn die weiße Weste fehlt        

Die Aufgabe des Versicherungsmaklers besteht darin, als Sachwalter des Kunden und in dessen Sinne Versicherungsrisiken oder Versorgungslücken aufzuspüren und diese durch entsprechende Produkte abzudecken. Soweit so gut. Doch was ist, wenn die finanzielle Lage des Versicherungsmaklers durch zu hohe Steuerrückstände in Schieflage geraten ist? Kann unter diesem Aspekt überhaupt noch eine objektive Beratung des Kunden stattfinden oder ist der reine Umsatz dann das Gebot der Stunde? Genau darüber hatte das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen zu befinden und zu prüfen, ob der Erhalt der Erlaubnis nach §34d noch gerechtfertigt sei. Im vorliegenden Fall hatten sich Steuerschulden von über 50.000 Euro aufgetürmt. procontra-online

Zitat des Tages             

„Die meisten Versicherer sehen im Leistungsfall nach wie vor, vor allem einen Schaden für sich selbst.“

Mit diesen klaren Worten geht Georg Bräuchle, Präsident des Maklerverbandes VDVM, mit den Versicherungsunternehmen bzw. mit der gelebten Praxis im Schadenfall hart ins Gericht. Nein ein Blatt nimmt Bräuchle wirklich nicht vor den Mund, wenn er weiterhin bescheinigt, dass sich die Schadenabteilungen getrost auch Leistungsabteilungen umbenennen könnten, da sie seiner Auffassung nach, zu allererst die Leistungsfreiheit des Versicherers prüfen würden. Versicherungswirtschaft-heute


— Anzeige —-

Umgedacht bei der Gewerbe-Police: umfassender Schutz für Unternehmer

„Der Plan war, eine Lösung aus der Taufe zu heben, die optimal auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb der Bayerischen.

Die neue Gewerbe-Police der Bayerischen ist wie schon die “Eine meine Police“ im Privatkundenbereich ein Ergebnis des „Umdenkens“ der Bayerischen. Auch diese wurde konsequent als All-Risk-Police konzipiert. Für den gewerblichen Versicherten, also den Unternehmer oder sein Unternehmen bedeutet das: Alles, was in den Versicherungsbedingungen nicht als Ausschluss definiert ist, ist automatisch mitversichert. Neben dem deutlich stärkeren Versicherungsumfang liefert das neue Vertragswerk somit auch eine höhere Transparenz und Verständlichkeit.
Mehr auf umdenken.co.


Zahl des Tages
425

Milliarden Euro hat die Bundesbank, im Rahmen der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB), in deutsche Staatspapiere investiert. Das gesamte Anleihenkaufprogramm der EZB betrug demnach über zwei Billionen Euro. Nun musste das Bundesverfassungsgericht entscheiden, ob es weitergehen kann. Handelsblatt


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Mitgliederzahlen im Höhenflug              

Die Diskussion über eine mögliche Bürgerversicherung scheint nach dem Ausgang der Bundestagswahl 2017 und den anstehenden Verhandlungen um eine Jamaika-Koalition, wohl erst einmal vom Tisch. Doch die Praxis zeigt, dass die gesetzlichen Krankenkassen ein absolutes Wachstum der eigenen Mitgliederzahlen verbuchen konnten. Lag die Zahl der GKV-Mitglieder in 2012 bei noch 51,76 Millionen, so stieg sie in den folgenden fünf Jahren auf nunmehr insgesamt 56,3 Millionen. Allen voran konnten die AOKen in ihrer Gesamtheit neue Mitglieder für sich gewinnen. Das deutsche Gesundheitssystem ist sicherlich nicht de jure, aber dem Anschein nach de facto auf dem Weg die Bürgerversicherung umzusetzen, wenn diese Entwicklung der Mitgliederzahlen weiterhin Bestand hat. Versicherungsjournal

Fehlervermeidung leicht gemacht [BILDERSTRECKE] 

Die Natur des Menschen liegt oftmals darin, aus Schaden klug zu werden. Das Prinzip „Trial and Error“ also sinngemäß etwa „Versuch und Irrtum“ ist so alt wie die Menschheit selbst. In heutiger Zeit gibt es jedoch Situationen, in denen diese Taktik zur Erkenntnisgewinnung nicht zwangsläufig die beste Herangehensweise an eine Problemstellung ist. Die Beantragung einer Berufsunfähigkeitsrente zählt zweifelsohne mit dazu. Welche 9 Fehler bei der Beantragung vermieden werden können zeigt procontra-online

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Immer top informiert. Jetzt das Tagesbriefing per E-Mail abonnieren ->
Kostenlos abonnieren

Bitte folgen Sie uns hier!

Sie haben einen Facebook- oder Twitter-Account? Dann freuen wir uns, wenn Sie jetzt auf "gefällt mir" und/oder "folgen" klicken. Werden Sie Teil der wachsenden Tagesbriefing-Community.

  • Verpassen Sie nie mehr eine Top News
  • Zeigen Sie, dass Ihnen das Tagesbriefing gefällt
  • Halten Sie direkten Kontakt zu unserer Redaktion

Bequemer geht`s nicht: Abonnieren Sie jetzt Ihr persönliches Tagesbriefing!

Immer auf den Punkt informiert! Das tägliche News-Update für Versicherungs-Profis

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht weiter!

Dieses Fenster schließen

Alle Infos für die erfolgreiche Vertriebsarbeit. Kostenlos. Von Montag bis Freitag. Immer morgens per E-Mail.

Probieren Sie es einfach mal aus!

  • Top-News der Versicherungsbranche
  • Vertriebstipps vom Profi
  • Kurz und knapp auf den Punkt
  • Fokus auf den Kunden 2.0
  • Jederzeit kündbar (Abmelde-Link in jeder Mail)
  • Praktische Vertriebshilfen
%d Bloggern gefällt das: