Petition für mehr Verbraucherschutz – Bereinigung unter InsurTechs – Vergütungsmodelle für mehr Verbraucherschutz

Gegenwind für Verbraucherschützer     

Mit einer Reihe von fragwürdigen Aussagen sorgten zuletzt die Verbraucherzentralen (VZ), allen voran Michael Herte, leitender Referent für Finanzdienstleistungen von der VZ-Schleswig-Holstein, für einen Sturm der Entrüstung seitens der Marktteilnehmer der Versicherungsbranche. So äußerte sich Herte darüber, dass Auszubildende und Studenten auf die Absicherung der eigenen Arbeitskraft durchaus verzichten könnten. Ein Unding, wenn man um die prekäre Situation bei der Antragstellung in späteren Jahren weiß, die bei einem möglicherweise schlechteren Gesundheitsbild zu einem Unterfangen der Unmöglichkeit mutieren kann. Aus diesem Grund fordert Frank Dietrich, seines Zeichens Fachmakler, nun in einer Petition zu mehr Verbraucherschutz auf. procontra-online

Zitat des Tages               

„Versicherung ist eine der wenigen großen Branchen, die noch keinen weltweit agierenden Tech-Player hat.“

Dies stellte Benno Buchwaldt, Geschäftsführer der Liimex GmbH, auf dem GVNW Symposium 2017 in München fest und sieht darin eine ganz klare Chance für die gesamte Branche. Es sei an der Zeit, dass sich die etablierten Marktteilnehmer neue und frische Ideen von den jungen Tech-Unternehmen holten, um nicht Gefahr zu laufen, den zukünftigen Anschluss zu verpassen. Denn, wie ein Blick nach Asien zeigt, haben Technologiegiganten wie die Alibaba Group bereits begonnen, auch den Versicherungsmarkt als lohnendes Geschäftsfeld für sich zu entdecken. VersicherungsJournal

 


— Anzeige —-

Umgedacht bei der Gewerbe-Police: umfassender Schutz für Unternehmer

„Der Plan war, eine Lösung aus der Taufe zu heben, die optimal auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb der Bayerischen.

Die neue Gewerbe-Police der Bayerischen ist wie schon die “Eine meine Police“ im Privatkundenbereich ein Ergebnis des „Umdenkens“ der Bayerischen. Auch diese wurde konsequent als All-Risk-Police konzipiert. Für den gewerblichen Versicherten, also den Unternehmer oder sein Unternehmen bedeutet das: Alles, was in den Versicherungsbedingungen nicht als Ausschluss definiert ist, ist automatisch mitversichert. Neben dem deutlich stärkeren Versicherungsumfang liefert das neue Vertragswerk somit auch eine höhere Transparenz und Verständlichkeit.
Mehr auf umdenken.co.


Zahl des Tages

50

neue Modelle aus dem E-Auto-Segment will Volkswagen nach eigenen Angaben bis 2025 auf den Markt bringen und reagiert damit auf die Affären um die traditionellen Verbrennungsmotoren. Dies gab der Wolfsburger Konzern auf der Eröffnung der IAA in Frankfurt bekannt, die diese Woche ihre Pforten öffnete. Frankfurter Allgemeine Zeitung


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Vergütung muss neu gedacht werden         

Die Änderung der Vergütungsstrukturen in der Versicherungsbranche über alle Teilsegmente hinweg hat vor allem die Teilnehmer am Point of Sale, also die klassischen Vertriebswege, in den letzten Jahren stark in die Pflicht genommen und auch vehement gefordert. Die aktuelle Situation könnte man mit spitzer Zunge durchaus als „zwischen Baum und Borke“ bezeichnen. Provisionsdeckelung ja, aber irgendwie auch nicht so richtig und die Honorarberatung läuft so nebenher ohne wirklich signifikant an Bedeutung zu gewinnen. In seinem Gastbeitrag erläutert Prof. Dr. Matthias Beenken von der Fachhochschule Dortmund retrospektiv die Entwicklung der bestehenden Vergütungsmodelle und wagt dabei auch den Blick auf zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten in diesem Bereich. AssCompact

Mit Salamitaktik zum Anlageerfolg [BILDERSTRECKE] 

„Elefanten ist man scheibchenweise.“, so lautet eine alte Regel, wenn es darum geht große Vorhaben in die Tat umzusetzen. Auch beim Blick auf die aktuelle Situation an den internationalen Finanzplätzen wird deutlich, dass die Zeichen eben nicht mehr bedingungslos als positiv zu werten sind. Mit folgenden Verhaltensweisen, kann der eigene Anlageerfolg dennoch gelingen, wie Thomas Buckard, Gründungsmitglied des Vermögensverwalters MPF, zu berichten weiß. Fondsprofessionell

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Immer top informiert. Jetzt das Tagesbriefing per E-Mail abonnieren ->
Kostenlos abonnieren

Bitte folgen Sie uns hier!

Sie haben einen Facebook- oder Twitter-Account? Dann freuen wir uns, wenn Sie jetzt auf "gefällt mir" und/oder "folgen" klicken. Werden Sie Teil der wachsenden Tagesbriefing-Community.

  • Verpassen Sie nie mehr eine Top News
  • Zeigen Sie, dass Ihnen das Tagesbriefing gefällt
  • Halten Sie direkten Kontakt zu unserer Redaktion

Bequemer geht`s nicht: Abonnieren Sie jetzt Ihr persönliches Tagesbriefing!

Immer auf den Punkt informiert! Das tägliche News-Update für Versicherungs-Profis

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht weiter!

Dieses Fenster schließen

Alle Infos für die erfolgreiche Vertriebsarbeit. Kostenlos. Von Montag bis Freitag. Immer morgens per E-Mail.

Probieren Sie es einfach mal aus!

  • Top-News der Versicherungsbranche
  • Vertriebstipps vom Profi
  • Kurz und knapp auf den Punkt
  • Fokus auf den Kunden 2.0
  • Jederzeit kündbar (Abmelde-Link in jeder Mail)
  • Praktische Vertriebshilfen
%d Bloggern gefällt das: